Schule - Bildung
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zahlen zur Fleischdebatte

Deutsche Fleischesser könnten die Welt fast im Alleingang retten. Glauben Sie nicht? – Sehen Sie sich das an

224 Millionen weniger getötete Tiere, 1,3 Millionen Hektar geretteter Regenwald, 18 Millionen Tonnen weniger Treibhausgase und 1300 Tonnen eingespartes Antibiotika. Wie hört sich das in Ihren Ohren an?

Der deutsche TV-Sender SWR zeigt, wie Deutschland das schaffen könnte. Die Voraussetzung: Die Bewohner unseres Nachbarlandes dürften pro Woche nur noch 200 Gramm statt 1 Kilo Fleisch essen.

Das würde passieren, wenn wir 80 Prozent weniger Fleisch essen würden:

Video: YouTube/SWR

(rar)



Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mat Pet 30.04.2014 22:22
    Highlight Highlight Solange im Supermarkt Berge von Fleisch angeboten wird, wird auch niemand den Konsum einschränken. So einfach ist das. Entweder der preis muss massiv nach oben geschraubt werden oder das Angebot reduziert werden.
    • nell 30.04.2014 22:57
      Highlight Highlight Fleisch sollte massiv teurer sein, doch leider ist die Fleischproduktion massiv subventioniert... wir Steuerzahler kommen für diese enorme Verschwendung von Ressourcen auf!
    • Nina Müller 02.05.2014 10:49
      Highlight Highlight wenn die Leute weniger Fleisch essen, wird auch weniger angeboten. Also bewusst Fleisch essen und dann wird sich auch was ändern.
    • Caron Pomp 12.05.2014 12:16
      Highlight Highlight Den Preis anzuheben finde ich nicht sinnvoll. Dann wäre Fleisch ein Luxusgut, das sich nur wohlhabende Menschen leisten könnten. Ein wirkliches Umdenken in der Bevölkerung würde aber nicht stattfinden.
  • elmono 30.04.2014 20:51
    Highlight Highlight Ich als Vollzeit-Vegi/Teilzeit-Veganer (ca. 5 rohe Eier pro Woche) kann dir da nur bedingt Recht geben. Beispielsweise hungern in Paraguay tausende von Menschen, weil man an der Stelle von Mais vermehrt Soja für die Tierfütterung produziert. Der damit verbundene Angebotsrückgang geht mit einer Preiserhöhung einher, welche sich viele Menschen nicht mehr leisten können. Ich für meinen Teil habe mich aus gesundheitlichen/ethnischen Gründen entschieden auf Milchprodukte und Fleisch zu verzichten, kann jedoch die extrem Veganer/Vegis nicht verstehen, welche jeden bekehren wollen der anderst is(s)t. Nur das aufgrund des Fleischverzichts neue Proteinquellen gefunden werden müssen, ist sicherlich falsch. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass 1.5 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht ausreichend sind, um Muskeln aufzubauen. Bei nicht trainierenden Personen reichen 1 Gramm pro KG Körpergewicht locker aus, was aktuell mit der durchschnittlichen Ernährung - auch ganz ohne Fleisch - sicherlich noch erreicht wird.
    • nell 30.04.2014 22:53
      Highlight Highlight Das Buch "Vegan in Topform" zeigt auf dass der Proteingbedarf mit pflanzlichen Nahrungsmitteln sehr gut gedeckt werden kann - auch für Profisportler, Autor ist der bekannte Trinathlet Brandon Barizer.
  • ast1 30.04.2014 19:11
    Highlight Highlight Hoffentlich gibt es bald "Laborfleisch aus Stammzellen. Dieses würde ~90% weniger Ressourcen benötigen als traditionelle Viehzucht!
  • nell 30.04.2014 15:01
    Highlight Highlight Das gilt natürlich für alle! Schön dass ihr das bringt, mögen viele Leute dieses Vîdeo sehen, vielleicht öffnen sich ja wieder ein paar Herzen... der Stern Journi der 60 Tage lang vegan gegessen hat kann heute nicht mehr verdrängen und fühlt sich leicter und fitter - weiter so, das ist die Zukunft! Fleisch essen war im Mittelalter nur wissen das noch nicht alle!
    • Älü Täme 30.04.2014 19:33
      Highlight Highlight Ein bisschen Farbe würde deiner Schwarz/Weiss Meinung gut tun!
    • nell 30.04.2014 22:49
      Highlight Highlight Veganes Essen ist sehr farbig ;-)
    • Steph Satyr Gratzei 01.05.2014 01:33
      Highlight Highlight Veganes Essen ist vorallem fade und nichts weiter als ideologischer Sondermüll.
    Weitere Antworten anzeigen

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

Liebe Schweizer, bevor ihr euch über kulinarische Merkwürdigkeiten aus fernen Gefilden mokiert – Chicken and Waffles oder Chicharrones oder Lammfleisch mit Pfefferminzsauce, irgendwer? –, haltet doch schnell inne und bedenkt: Die Schweiz ist sehr, sehr klein und die eigenen Geschmacksvorlieben als Norm auf ausländische Esstraditionen anzuwenden, wäre einerseits arrogant und andererseits ein Eigentor. Letzteres weil gewisse Schweizer Gerichte ausserhalb helvetischer Gefilde schnell …

Artikel lesen
Link to Article