Schweiz

Wer hätte das gedacht, die Sozialversicherungen machen Gewinn

09.02.17, 11:30

Trotz Negativzinsen, Brexit und Trump: Die Ausgleichsfonds von AHV, IV und EO machen mit ihren Kapitalanlagen wieder Gewinn. Die Nettorendite beläuft sich für das vergangene Jahr auf 3,9 Prozent. Im Jahr 2015 war die Rendite noch auf -0,77 Prozent abgesackt.

Die Nettorendite von 3,9 Prozent sei angesichts des schwierigen Umfeldes erfreulich, teilten am Donnerstag die Ausgleichsfonds von AHV, IV und EO mit, die unter dem Namen Compenswiss zusammengefasst sind. Ende 2016 hatte Compenswiss 34,8 Milliarden Franken Rentengelder in der Kasse. Davon wurden 32,4 Milliarden angelegt.

2016 sei von grosser Unsicherheit auf den Finanzmärkten geprägt gewesen, schrieb Compenswiss weiter. Insbesondere wegen politischer Ereignisse wie dem Brexit oder der Wahl des neuen US-Präsidenten Donald Trump. Dazu seien Negativzinsen gekommen, die bei einem Grossteil der Anlagen zu negativen Renditen geführt hätten. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Die Reaktionen dieser Basler Fussball-Reporter nach ihrer falschen Prognose? Unbezahlbar

«Vorwärts Marsch!» – hier findest du die schönsten Laternen des Morgestraichs

Die irische Rebellin, die lieber stirbt, als auf die britische Krone zu schwören

Fussball-England spottet über diese krakelige Abseitslinie – jetzt reagiert die Firma

Wie der KIKA ins Visier prüder Rechtskonservativer geriet

Federer über Ziele, Rekorde und die Nr. 1: «Es wäre grossartig, auf 100 Titel zu kommen»

Alle Artikel anzeigen

Die Welt ist bunt

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
13
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kaffo 10.02.2017 11:13
    Highlight Wenn es den Sozialversicherungen nicht so gut geht, will man die Leistungen kürzen. Für den Strassen und Agglomerationsverkehr ruft man ganz einfach einen NAF ins Leben.
    1 0 Melden
  • G. Schlecht 09.02.2017 13:10
    Highlight Spannend finde ich ja: Gehen die Renditen rauf, wird keiner der Beitragszahler berücksichtigt und wenn, dann nur sehr spät und in minimem Mass. Gehen sie runter wird SOFORT die hohle Hand gemacht. Ist überall so und nennt sich halt Kapitalismus und das Beste oder so. Das sich das nahezu alle einfach so gefallen lassen erstaunt mich sehr. Geht's uns noch zu gut oder haben wir schon aufgegeben? Eine Recherche bez. der Zahl der Ausgesteuerten von watson würde mich sehr interessieren. Sind diese ja nicht zuletzt sogar noch für die Statistikfälschungen gut. Ich will mal die wahren Zahlen!
    8 1 Melden
    • ZH27 09.02.2017 19:53
      Highlight Das hat doch überhaupt nichts damit zu tun. Eine bestimmte Rendite ist wahrscheinlich schlicht und einfach vorgesehen. Wenn die langfristig nicht realisiert wird, können die vorgesehenen Beiträge nicht ausbezahlt werden. Das Geld geht ja so oder so immer an die, die einbezahlt haben. Oder was glauben sie wird mit dem Geld gemacht?
      0 3 Melden
  • Madison Pierce 09.02.2017 12:01
    Highlight "Negative Renditen": muss immer lachen, wenn ich solche Euphemismen lese. :)
    15 2 Melden
    • R. Peter 10.02.2017 08:37
      Highlight Rendite kann auch negativ sein, ist nicht gleich Gewinn.
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 11:50
    Highlight Atomkraftwerke schreiben auch "Gewinn" haha!
    9 17 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 13:23
      Highlight haach Stipps es gibt auch noch so ein paar andere Zeitungem die dir sicher besser passen würden so alla blick. dort werden die blitze die du hier kriegst gaaaaanz schnell zu likes und upvotes
      3 7 Melden
    • trio 09.02.2017 14:02
      Highlight Also machen weder unsere Sozialversicherungen, noch unsere Atomkraftwerke Gewinn? Oder was willst du andeuten?
      2 2 Melden
    • Froggr 09.02.2017 14:07
      Highlight Absolut korrekt.
      3 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 15:28
      Highlight Was heute Gewinn ist, ist morgen Verlust.

      @10%: interessieren mich likes, upvotes, blitze oder herzli?! falls deine persönlichkeit (noch) nicht gefestigt ist, mein beileid.
      4 5 Melden
  • Lowend 09.02.2017 11:42
    Highlight Super! Dafür nahmen sich ja nur ein paar Schwerkranke das Leben, weil ihnen die Hilfe verweigert wurde und der Rest der Menschen, die keine IV mehr erhalten, darben unter unwürdigen Verhältnissen in der Sozialhilfe und geben so neues Futter für perverse Hasskampagnen und Rasenmäherkürzungen der Leistungen.
    21 22 Melden
    • ujay 09.02.2017 13:06
      Highlight Lowend. Eigentlich sind deine Kommentare nachvollziehbar,aber jetzt schiesst du ziellos in die Luft.
      4 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.02.2017 15:29
      Highlight Lowend probiers mal mit frischer Luft? Ja trotz dem grauen Nebel bei dir, aber einfach mal nach draußen!
      6 7 Melden

Beziehungsdelikt in Büren BE – Mann tot, Frau schwer verletzt

In einem Einfamilienhaus in Rüti bei Büren BE haben Rettungskräfte in der Nacht auf Freitag eine schwer verletzte Frau und einen schwer verletzten Mann aufgefunden. Der Mann starb am Nachmittag im Spital.

Die regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland und die Berner Kantonspolizei gehen von einem Beziehungsdelikt aus, wie sie mitteilten. Gemäss aktuellem Kenntnisstand bestünden keine Hinweise auf eine Intervention einer Drittperson, schreiben sie.

Die Polizei hatte kurz nach Mitternacht die …

Artikel lesen