Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vierfachmord Rupperswil: Jetzt wird auch in den USA ermittelt

Um den Vierfachmörder Thomas N. besser begreifen zu können, nehmen die Ermittler dessen ganzes Leben auseinander. Weil der Rupperswiler öfters Ferien in den USA machte, werden die Ermittlungen nach Übersee ausgedehnt.

Jürg Krebs / Tele M1



Bild

Der Täter von Rupperswil ist nun auch in den USA ein Thema.
bild: az

War der Rupperswiler Vierfachmörder Thomas N. schon vor seiner grausamen Tat einmal straffällig geworden? Für den Psychologen Thomas Spielmann ist klar: Einer solchen Straftat gehen andere voraus.

Vermögens- oder Gewaltdelikte sind für ihn wahrscheinlich. Auch der ehemalige Kriminalkommissar Markus Melzl glaubt, dass Thomas N. bereits anderes zu verantworten hat. Seine grausamen Morde müssten das Endprodukt einer Steigerung gewesen sein.

Wie Tele M1 am Freitag berichtet, soll Thomas N. öfters seine Ferien in den USA verbracht haben. Deshalb werde nun auch dort ermittelt. Hat er dort seine Tat geplant? Oder ist er auch dort straffällig geworden?

Bild

Thomas N. sitzt in einer Einzelzelle in Lenzburg ein.
bild via google maps

Markus Melzl findet die Ausweitung der Ermittlungen in die USA richtig. Wenn er dort längere Zeit verbracht habe, dann müssten die Umstände geklärt werden. Die Schweiz müsste dafür ein Rechtshilfegesuch an die USA stellen.

Vierfachmord von Rupperswil AG

Die zuständige Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau will weder die Ermittlungen in den USA kommentieren, noch sich zu allfälligen weiteren Straftaten von Thomas N. äussern.

Am 13. Mai war bekannt geworden, dass der Vierfachmörder Thomas N. gefasst und geständig ist. Er hatte am 21. Dezember 2015 Carla Schauer (48†) und ihre Söhne Davin (†13) und Dion (†19) sowie dessen Freundin Simona F. (†21) ermordet und anschliessend angezündet. Der jüngste Sohn war von ihm zuvor sexuell missbraucht worden.

Was Thomas N. im Gefängnis erwartet (25. Mai 2016)

Thomas N. sitzt im sichersten Gefängnis der Schweiz in Lenzburg. Sicher kann er sich trotzdem nicht fühlen. Video: © TeleM1

(aargauerzeitung.ch)

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Wirbel um Cassis reisst nicht ab

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Nino Niederreiter zu Carolina getradet

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Homes8 02.07.2016 08:28
    Highlight Highlight Hat man seine Luger schon mit den Kugeln vom 4 fach Mord von Annecy verglichen?
  • Spooky 01.07.2016 20:26
    Highlight Highlight Tragisch, aber so ist es: Für die Opfer und deren Angehörige interessiert sich niemand mehr, während der Täter sein Leben lang die volle Aufmerksamkeit haben wird.
    • Spooky 02.07.2016 17:01
      Highlight Highlight Mein Kommentar war kein Vorwurf an irgendwen, auch nicht an die Behörden. Ich finde es einfach interessant, oder seltsam, dass sich - ganz allgemein - nach einem Verbrechen die Gesellschaft viel mehr für den Täter interessiert als für die Opfer. Schon bald wird die erste Biographie über Thomas N. auf den Markt geworfen werden. Der Täter bekommt dadurch eine Aura des Gewinners, während die Opfer als Verlierer wahrgenommen werden.
  • Olf 01.07.2016 20:24
    Highlight Highlight Auch wäre eine Haftstrafe in den USA eher des Deliktes adäquat als im Wellnesshotel Pöschwies.
    • Ismiregal 01.07.2016 22:17
      Highlight Highlight Echt jetzt, Ist das ein Wellnesshotel? Da würde ich auch gerne hin. Du nicht auch?
    • Bruno Wüthrich 02.07.2016 11:39
      Highlight Highlight Es gibt genau zwei Möglichkeiten: Entweder ist Olf in Pöschwies angestellt (z.B. als Wärter oder als Gefängnisdirektor) und verfügt deshalb über Insiderwissen, ...

      ...oder er war dort bereits Insasse. Wo sonst sollte er seine Kenntnisse her haben?
    • Olf 02.07.2016 13:27
      Highlight Highlight Ein mir nahestehendes Familienmitglied den ich regelmäßig besuchte war 14 Jahre da inhaftiert.
    Weitere Antworten anzeigen

Gipser geht gegen Halbierung der IV-Rente vor – das ging gründlich in die Hose

Zum Verhängnis werden einem Aargauer IV-Bezüger ein anonymer Anruf – und seine juristische Gegenwehr, obwohl er gewarnt worden war, dass der Entscheid zu seinen Ungunsten ausfallen könnte. Eingliederungsmassnahmen erhält der Mann keine, da der Wille zur Eingliederung fehle.

Der Hinweis ging anonym ein: Am Telefon teilte eine Person mit, sie wisse von einem Mann, der Leistungen der Invalidenversicherung (IV) beziehe, obwohl es ihm gesundheitlich gut gehe. Die Zuständigen bei der Aargauer IV-Stelle nahmen den Anruf ernst und liessen den früheren Gipser zwischen Herbst 2015 und Frühling 2016 observieren, an acht Tagen von einem Privatdetektiv. Und was dabei herauskam, erhärtete den Verdacht. Nach einer erneuten Begutachtung durch einen Psychiater wurde die Rente …

Artikel lesen
Link zum Artikel