Schweiz

Lehrling beim Turnen in Berufsschule Zofingen AG tödlich verletzt

20.01.17, 09:24 20.01.17, 12:41

Bei einem Sportunfall im Berufs- und Weiterbildungszentrum in Zofingen AG hat ein 21-jähriger Maurerlehrling tödliche Verletzungen erlitten. Vor Beginn der Sportlektion turnte er an den Ringen und fiel auf den Kopf.

Der Lehrling erlag an den schweren Verletzungen im Kantonsspital Aarau. Das Unglück hatte sich bereits am Montagmorgen ereignet. Der Lehrling sei hin und her geschwungen, sagte eine Sprecherin der Aargauer Staatsanwaltschaft im Regionalsender Tele M1.

Er habe die Beine über den Kopf genommen und habe ein «Päckli» gemacht. Plötzlich habe der Lehrling die Ringe losgelassen und sei mit dem Kopf auf einer Turnbank aufgeschlagen. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm leitete eine Untersuchung ein. (sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Hunde in der Aare ertränkt – Ehepaar muss vor Gericht

Ein 37-Jähriger hat seine beiden Hunde in der Aare ertränkt. Gefunden wurden die Tiere von einem Spaziergänger. Angeklagt ist nun aber auch die Ehefrau. 

Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm hat gegen einen 37-Jährigen und dessen 33-jährige Ehefrau Anklage erhoben: Unter anderem wegen mehrfacher Tierquälerei und falscher Anschuldigung. Dies gab sie am Montag bekannt.

Für die Beschuldigte fordert die Staatsanwaltschaft eine bedingte Freiheitsstrafe von 12 Monaten und eine Busse von 2000 Franken. Die Anträge für den Beschuldigten wird die Staatsanwaltschaft an der Hauptverhandlung bekannt geben.

Am 24. September 2016 hatte ein Spaziergänger an der …

Artikel lesen