Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweizer Armee lässt den Walliser Veganer nun doch Militärdienst leisten



Ein Walliser, der im vergangenen Januar wegen seines veganen Lebensstils für dienstuntauglich erklärt worden war, darf nun doch Militärdienst leisten. Nachdem er Rekurs eingelegt hatte, gab ein Militärarzt bei der zweiten Aushebung grünes Licht.

«Das ist ein kleiner Schritt für die veganen Soldaten, aber ein grosser Schritt für die Sache der Tiere», sagte der 19-jährige Antoni Da Campo am Dienstag zur Nachrichtenagentur sda. Er habe erfahren, dass er 2018 in die Rekrutenschule aufgenommen werde.

Umfrage

Was hältst du von veganer Ernährung?

  • Abstimmen

2,637 Votes zu: Was hältst du von veganer Ernährung?

  • 11%Das ist genau mein Ding
  • 16%Vielleicht probiere ich das auch mal aus
  • 72%Das ist nichts für mich

Sein Fall hatte im Januar 2016 über die Landesgrenzen hinaus Schlagzeilen gemacht, weil er als überzeugter Veganer bei der ersten Aushebung für dienstuntauglich erklärt worden war. Dies, obwohl er Kampfsport betrieb und ihm der Militärarzt sehr gute sportliche Leistungen attestiert hatte.

Als Grund für die Untauglichkeitsbescheinigung gab das Schweizer Militär gemäss früheren Angaben an, dass es nicht möglich sei, einen vegan lebenden Wehrdienstpflichtigen ausreichend und gut zu ernähren. Ausserdem sei er aufgefallen, weil er sich geweigert habe, Kampfstiefel aus Leder zu tragen. Obwohl er vorgeschlagen habe, identische Stiefel aus Kunstleder zu tragen und diese aus dem eigenen Sack zu bezahlen, sei er für dienstuntauglich erklärt worden.

Rekurs noch hängig

Dies wollte der junge Mann nicht auf sich sitzen lassen. Er rekurrierte zunächst beim Militärdepartement und anschliessend auch beim Bundesverwaltungsgericht. Dieser Rekurs ist noch hängig, obwohl ein Militärarzt laut Da Campo inzwischen auf den Untauglichkeitsentscheid zurückgekommen ist. Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) wollte den Fall am Dienstag allerdings nicht kommentieren.

Wenn sich sogar die israelische Armee auf vegane Rekruten einstellen könne und ihnen vegane Stiefel und vegane Gerichte anbieten könne, verstehe er nicht, weshalb die Schweizer Armee, die sich sich seit Jahrzehnten aus Konflikten heraushalte, nicht auch tun könne, schrieb Da Campo in einer Medienmitteilung.

Und Tiere für unnötigen menschlichen Gebrauch zu töten, sei nicht richtig und sollte abgeschafft werden. Dennoch finde er es legitim, die Demokratie und seine Mitbürgerinnen und Mitbürger im Fall einer Aggression durch ein anderes Land zu verteidigen. (sda)

Das waren die Schweizer Bunker im Zweiten Weltkrieg

Unsere liebe Armee

Armee wollte «Hakenkreuz»-Rekruten Karriere machen lassen

Link to Article

Hitlergruss und Hakenkreuz: Brisantes Foto von Schweizer Soldaten aufgetaucht

Link to Article

Kritik für Bundesrat Parmelin – Notbremse wurde bei Raketen-Beschaffung voreilig gezogen

Link to Article

Bodluv-Desaster: Norweger boten der Schweiz ein weit günstigeres Abwehrsystem an

Link to Article

F/A-18 Flieger sollen für den Erdkampf umgerüstet werden: Parmelins Pläne unter Beschuss

Link to Article

Mit 19 oder 25? Wann du in die RS musst, kannst du künftig selbst entscheiden

Link to Article

Neue Kampfjets: Airbus will die Schweiz vom Eurofighter überzeugen

Link to Article

Wie die Schweizer Armeewaffen verschwinden

Link to Article

Jeder vierte Militärpflichtige ist übergewichtig

Link to Article

Militärkader kommen in Yverdon mit Geldstrafen und Freispruch davon

Link to Article

Blocher: Die Europäer haben «ihre Armeen verludern lassen, auch die Schweiz»

Link to Article

Referendum «Nein zur Halbierung der Armee!» ist gescheitert

Link to Article

Wie werde ich untauglich? Wir sammeln die besten Militär-Ausreden 

Link to Article

Norwegen macht's vor: Bundesrat soll Dienstpflicht für Frauen prüfen

Link to Article

Frauen antreten! Warum wir endlich auch von der Dienstpflicht profitieren wollen 

Link to Article

Danke, liebe User! Ihr seid einfach grossartig: Eure Top-13 der Militär-Ausreden

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
68
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
68Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DieRoseInDerHose 23.10.2016 19:01
    Highlight Highlight Super Sache! Toll gemacht Armee, richtige Entscheidung. :-)
    2 0 Melden
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 19.10.2016 04:17
    Highlight Highlight Wie weisst du das jemand veganer ist? Keine Angst er sagt es dir bestimt 10mal in der ersten Minute und jammert über die vielen Tiere die wegen den Lederstiefelchen gestorben sind.
    Veganer werden beinder Aushebung als untauglich gemacht, weil sie einfach nerven.
    3 5 Melden
    • DieRoseInDerHose 23.10.2016 19:06
      Highlight Highlight "Ich mache dich untauglich, du nervst"? Was ist das bitteschön für eine Argumentation? Weder der Militärarzt, noch wird der Militärpsychologe je so handeln.

      Mich nerven auch gewisse Dinge, aber vielleicht sollte man sich zuerst damit auseinandersetzen, bervor man Urteilt..
      1 0 Melden
  • lars but not least 18.10.2016 23:19
    Highlight Highlight Ob dieser Entscheid nun gut ist oder nicht will ich gar nicht beurteilen.
    Trotzdem kann ich mir ein Grinsen fast nicht verkneifen, er wird sichr ab und zue unwissentlich das eine oder andere nicht ganz so streng vegane Essen konsumieren. Nach meiner Erfahrung rechtfertigt Hunger im Militär so einiges ;)
    14 2 Melden
  • John Smith (2) 18.10.2016 22:11
    Highlight Highlight Man könnte sich nun natürlich fragen, ob jemand, der, nachdem er so schlank vom Militär freigekommen ist, tatsächlich dafür kämpft, trotzdem Militärdienst leisten zu müssen, nicht wegen Unzurechnungsfähigkeit untauglich erklärt werden müsste.
    48 9 Melden
    • indubioproreto 18.10.2016 23:46
      Highlight Highlight Meine Worte...

      Sorry, also wenn du unbedingt Dienst leisten willst, sei so intelligent und verschweig einmal deinen Veganismus. (Was aber offenbar zu schwierig scheint.)
      7 7 Melden
    • DieRoseInDerHose 23.10.2016 19:08
      Highlight Highlight Veganismus ist keine Krankheit, die man verheimlichen muss/will/darf.

      Es ist ein Lebensstil, welcher jeder praktizieren darf - auch in der Armee!
      0 0 Melden
  • maxi 18.10.2016 21:50
    Highlight Highlight soll essen was aufgetischt wird... elende sonderwünsche immer... militär ist kein wunschkonzert!
    26 38 Melden
    • John Smith (2) 18.10.2016 22:26
      Highlight Highlight Sagte mein Vater auch immer: Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt, andernfalls ohne Znacht ins Bett … <:-P
      12 7 Melden
    • pinex 18.10.2016 22:36
      Highlight Highlight Du armer😯 hier, extra für dich john smith 2 : 😺💖
      9 4 Melden
    • xFreedi EDM 19.10.2016 05:15
      Highlight Highlight Ignoranz. Wie wunderbar du doch bist.
      2 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Divina Commedia 18.10.2016 21:05
    Highlight Highlight Also besser Menschen umbringen als Tiere?
    40 22 Melden
    • Ano Nym 18.10.2016 21:09
      Highlight Highlight Wann hat das letzte mal ein schweizer soldat einen anderen getötet?
      32 11 Melden
    • Alnothur 18.10.2016 22:05
      Highlight Highlight Im 2. Weltkrieg.
      7 7 Melden
    • Hinkypunk 18.10.2016 22:11
      Highlight Highlight Aber wr wird ausgebildet um Menschen zu töten.
      13 6 Melden
  • pamayer 18.10.2016 20:54
    Highlight Highlight Es gibt solche, die um keinen Preis wollen und solche, die um jeden Preis wollen.

    Jedem das seine.
    45 2 Melden
  • seventhinkingsteps 18.10.2016 20:52
    Highlight Highlight Isst keine Tiere aber unterstützt einen Verein, der Waffen benutzt, die von der Ruag an Kriegsnationen geliefert werden. Komische Moral.
    73 23 Melden
    • DieRoseInDerHose 23.10.2016 19:11
      Highlight Highlight Naja, nur weil man für etwas einsteht, muss man auch nicht alles Übel der Welt bekämpfen.

      Ich finde es ist ein guter Anfang!
      2 0 Melden
  • Ano Nym 18.10.2016 19:35
    Highlight Highlight Ist doch gut. Jemand der komplett wehrpflichtauglich ist und auch dienst leisten will soll dies auch tun. Die armee hat doch sowieso jedes jahr probleme ihr budget einzuhalten.
    15 10 Melden
  • Fountain Pen 18.10.2016 19:34
    Highlight Highlight Da kann der KüSche dann vegan kochen 😃 in der Pfanne, welche vorher fürs Braten benutzt wurde. Finde es gut für die Veganer, ich denke aber, bei der konkreten Hanhabung könnte es scheitern.
    42 3 Melden
  • lily.mcbean 18.10.2016 19:05
    Highlight Highlight Mein ganz herzliches Beileid an das Küchenteam das sich seiner Annehmen muss. Ich fühle mit euch Jungs 👊
    97 25 Melden
    • Olaf! 18.10.2016 20:48
      Highlight Highlight Mhh nein sind keine Hackbällchen, ist öhhh peruanisches Mayasoya. Gut nicht?
      47 4 Melden
    • Fabio74 18.10.2016 21:30
      Highlight Highlight Weil die Küche mal studieren muss? Gut in der Armee bleibt das Hirn ja auf Notversorgung eingestellt. Könnte schwer werden.
      23 18 Melden
    • lily.mcbean 18.10.2016 22:13
      Highlight Highlight Wäre sicher die bequemste Lösung :D
      1 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hierundjetzt 18.10.2016 19:05
    Highlight Highlight ja und? Das ist mir immer noch 10x lieber als ein unglaublich peinlicher Roger Federer der sich untauglich erklärt hatte. Wegen dem "Rücken".
    28 66 Melden
    • Hierundjetzt 18.10.2016 21:10
      Highlight Highlight Klar. Mit kaputtem Rücken erklimmt man weltweit den ersten Platz.

      Mit freundlicher Unterstützung des Familienarztes.

      Komm... Schwamm drüber.
      20 8 Melden
    • bokl 18.10.2016 21:16
      Highlight Highlight Dafür zahlt er brav die Ersatzabgabe. Bei seinem Einkommen bringt das dem Militär wohl mehr, als wenn er 2-3 Woche im Jahr im Dreck rumrobben würde.
      Andererseits könnte man DavisCup-Einsätze als Diensttage anrechnen, dann wäre vielleicht auch da mehr von Roger und Stan zu sehen ...
      27 0 Melden
    • John Smith (2) 18.10.2016 22:12
      Highlight Highlight Die Profi-Velofahrer und -Langläufer sind ja auch alles Asthmaten …
      16 0 Melden
  • nolle 18.10.2016 19:02
    Highlight Highlight Sind denn Zöliakiepatienten jetzt auch nicht mehr untauglich? Früher war es ja zu aufwändig um im millitär glutenfrei zu kochen...
    25 5 Melden
    • Phrosch 18.10.2016 20:44
      Highlight Highlight Wollte ich auch grad fragen. Immerhin brauchen die keine glutenfreien Stiefel 😉
      39 0 Melden
    • Alnothur 18.10.2016 22:07
      Highlight Highlight Gut, wirklich Zöliakie haben verdammt wenige Menschen.
      9 2 Melden
    • genoni 18.10.2016 22:47
      Highlight Highlight Ich wurde gerade dieses Jahr für doppeltuntauglich erklärt aufgrund meiner Zöliakie, bin allerdings froh drum...
      8 0 Melden
  • indubioproreto 18.10.2016 18:44
    Highlight Highlight Mach doch Zivi - die vegane Lebenshaltung ist ja wohl ein ziemlich eindrückliches Beispiel für einen Gewissensgrund NICHT ins Militär zu gehen. Kennt dieser junge Herr diese Alternative nicht (was ich nicht annehme), oder geht es ihm nur um Medienaufmerksamkeit?

    Im Zivi kann er sich so kleiden wie er will, das essen was er will und auch das machen was er will.

    Aber ja, jedem das Seine, ich versteh ihn nicht - und auch nicht was beim Militär so toll sein soll, dass er diese Alternative nicht ins Augr fasst.
    48 16 Melden
  • Wandtafel 18.10.2016 18:41
    Highlight Highlight Wünsche seinem zuständigen Koch viel Spass.
    45 9 Melden
  • Raphael Stein 18.10.2016 18:37
    Highlight Highlight Ein Herz für Tiere, keines für Menschen, denn auf die würde er schiessen.
    Untauglich da nicht kompatibel, Wehrersatz bezahlen und fertig. Nächster bitte ...
    128 59 Melden
  • DerHans 18.10.2016 18:34
    Highlight Highlight Menschen töten für eine sinnlose Sache ist ok, Tiere nicht? Da soll mir mal einer erklären vegan schadet dem Gehirn nicht!? Spass bei Seite, wieso muss immer und überall alles für jeden möglich sein, aber selber will man kein bisschen kompromisse eingehen?
    90 47 Melden
    • ket4mon 18.10.2016 22:23
      Highlight Highlight OT
      Schau dir mal den Planeten vom Orbit oder vom Mond an. Wer ist das grössere Übel für den gesamten Planeten? Mensch oder Tier? Ich hab manchmal das Gefühl, das unsere Vorfahren nicht von diesem Planeten stammen. Warum gibt es sozusagen nur eine Art Mensch, welche sich über die Zeit den jeweiligen regoinalen Umständen angepassst hat? Warum haben andere Tiere nicht vom Menschen gelernt, als er noch mit einfachen Mitteln seinen Alltag gemeistert hat?
      4 5 Melden
    • DerHans 18.10.2016 22:31
      Highlight Highlight Das nennt man Evolution. Aber ich denke mit diesem Thema beiss ich bei dir auf Granit.
      8 3 Melden
  • reaper54 18.10.2016 18:33
    Highlight Highlight Wer geht passt sich an oder lässt es. (Das soll für alle gelten)
    58 24 Melden
  • Chrigi-B 18.10.2016 18:31
    Highlight Highlight "Und Tiere für unnötigen menschlichen Gebrauch zu töten, sei nicht richtig und sollte abgeschafft werden." Zum Glück bestimmen Veganer nicht was nötig und was unnötig ist.
    66 64 Melden
  • chrisdea 18.10.2016 18:16
    Highlight Highlight Unabhängig davon was ich persönlich vom Militär halte, und unabhängig davon was ich von einer veganen Lebensweise halte, finde ich den Rekurs vollkommen legitim.
    Es wird schliesslich auch auf religiöse Diäten Rücksicht genommen, und ganz ehrlich, die sind zum grössten Teil ebenfalls ziemlich fragwürdig.
    115 6 Melden
    • aschgyyge 18.10.2016 18:29
      Highlight Highlight naja.. koscher gibts nix und auch im armee gefängnis gibts keine anders religiösen schriften als die christliche. (obwohl im reglement festgehalten)
      9 21 Melden
    • Madison Pierce 18.10.2016 18:35
      Highlight Highlight Es ist einfach die Frage, wie weit die Rücksichtnahme gehen soll. Solche Wünsche erzeugen ja beträchtlichen Mehraufwand.

      Heute ist es ja ein Wunschkonzert. Zu Beginn des Dienstes gibt es eine Menge Fragen:

      - Hat es Vegetarier?
      - Kein Schweinefleisch?
      - Laktosefrei?
      - Glutenfrei?

      Früher hat es gegeben, was gekocht wurde. Ich als Vegetarier habe dann halt den Kartoffelstock ohne den Fleischvogel genommen und nachher noch ein Snickers gegessen. Mir wäre es nicht in den Sinn gekommen, von den Köchen ein spezielles Menü für mich zu verlangen.
      96 12 Melden
    • G. Del'Hermansvillare 18.10.2016 18:43
      Highlight Highlight So lüüt wie dich gits eidütig zwenig!
      #reschpäkt
      24 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • gnp286 18.10.2016 18:14
    Highlight Highlight Nun, zumindest sein Wunsch nach Aufmerksamkeit hat sich erfüllt. Das Tam Tam darum verstehe ich irgendwie nicht...

    Nicht falsch verstehen: Ich finde vegan sein gut, aber im ernst: wen juckts ob der jetzt ins Militär geht oder nicht?
    60 17 Melden
    • Randy Orton 18.10.2016 18:40
      Highlight Highlight Ihn, da er sonst Ersatz zahlt und das nicht gerade wenig.
      17 2 Melden
    • chrisdea 18.10.2016 18:44
      Highlight Highlight Ihn, anscheinend....
      4 1 Melden
    • gnp286 18.10.2016 21:37
      Highlight Highlight Dann soll er doch zahlen, wenns ihm nicht passt. Andere leute müssen zahlen aber haben *echte* (physische und psychische) Probleme. Mich stört es, dass wegen solcher Bubis dann überall Extrawürste gebraten werden müssen. Logisch, das Individuum ist wichtig aber auch da gibts Grenzen.

      Andererseits, solange die Wehrplicht existiert...
      4 13 Melden
  • Wake-Up 18.10.2016 18:10
    Highlight Highlight Dann viel Spass dabei, im Schützengraben dein veganes Futter zu suchen.
    65 36 Melden
    • DieRoseInDerHose 23.10.2016 19:22
      Highlight Highlight *essen
      0 0 Melden
  • Xi Jinping 18.10.2016 18:08
    Highlight Highlight Der Typ...ehrlich... Ich meine Veganer zu sein, jedem das seine. Jetzt muss der Truppenkoch jedes mal ein einziges veganes Gericht kochen nur für ihn...z.b....spezielle Schuhe...spezielle Handschuhe... und gleichzeitig noch dem Militär das Budget kürzen. Soll doch froh sein nicht gehen zu müssen... Anstatt den Leuten auf den Sack zu gehen...Sry, dafür habe ich kein Verständnis
    67 36 Melden
    • Xi Jinping 18.10.2016 18:53
      Highlight Highlight Was ich mit meiner Aussage sagen will ist, dass es imho nicht richtig ist, wenn einer so einen Aufstand macht. Fast alle anderen akzeptieren das Urteil, welches sie erhalten haben bei der Rekrutierun. Nur einer wieder nicht. Genau solche Leute sind einfach nur nervend in unserer Gesellschaft. Aber ja, was solls...Soll er machen was er will.
      14 16 Melden
    • Randy Orton 18.10.2016 21:14
      Highlight Highlight Für irgendwas gibt es doch Rekursmöglichkeiten. Wenn du in einem totalitären System leben willst, wo der Staatsapparat immer Recht hat, bist du in der Schweiz falsch.
      13 1 Melden
    • gnp286 18.10.2016 21:19
      Highlight Highlight Amen... die Leute, die meinen, sie seien eine ganz spezielle Schneeflocke und die Welt drehe sich nur um sie sind halt ein Phänomen der letzten Jahre :D
      5 10 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Basel ist das Fast-Food-Mekka der Schweiz – so schneidet dein Kanton ab

Von McDonald's bis KFC: Monatlich eröffnen diverse neue Fast-Food-Filialen in der Schweiz. Doch nicht in der ganzen Schweiz finden sich Liebhaber von schnellen Burgern und Co. Unsere Karte zeigt, wo die Fast-Food-Junkies und -Hasser der Schweiz wohnen.

1976 hat die erste McDonald's-Filiale in der Schweiz eröffnet. Was denkst du, wie hat sich die Anzahl Filialen seither verändert? Zeichne die Trendlinie, um deine Schätzung abzugeben!

Fünf Jahre nach McDonald's, im Jahr 1981, folgte die erste Filiale von Burger King. Heute sind mehr als ein Dutzend internationale Fast-Food-Ketten in der Schweiz vertreten.

Seit knapp einem Jahr trifft man hierzulande auch Kentucky Fried Chicken an. Mit aktuell drei Filialen in Genf, Mendrisio und Schönbühl ist …

Artikel lesen
Link to Article