Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gasexplosion führt zu Verkehrschaos in Zürich West

16.04.18, 16:51 16.04.18, 18:08


Kurz nach 15.00 Uhr ging bei der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass auf einer Baustelle an der Bändlistrasse durch eine Baumaschine eine Gasleitung beschädigt worden war. Dabei kam es zu einer Verpuffung einer grösseren Menge Erdgas was zur Folge hatte, dass Erdreich weggeschleudert wurde. Auf den angrenzenden Strassen und der Autobahn wurden mehrere Fahrzeuge vom herumfliegenden Erdreich getroffen und beschädigt.

Für die Bevölkerung habe es zu keiner Zeit eine Gefahr gegeben, wie die Stapo in einer Medienmitteilung schreibt. Verletzte gebe es nach aktuellem Informationsstand keine, der Sachschaden könne zurzeit noch nicht beziffert werden. Die Bernerstrasse Nord und Süd sowie die Bändlistrasse mussten gesperrt werden. Die Kantonspolizei sperrte den Autobahnzubringer A1H in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Inzwischen sei die Sperre der Bernerstrasse Nord und Süd sowie der Bändlistrasse wieder aufgehoben werden, schreibt die Stapo. Der Autobahnzubringer A1H sei teilweise noch für Reinigungsarbeiten gesperrt. Neben der Stadtpolizei Zürich standen die Kantonspolizei Zürich das GVZ (Gasversorgung der Stadt Zürich) sowie Schutz & Rettung Zürich im Einsatz.

(wst)

Aktuelle Polizeibilder

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

8
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Snowy 16.04.2018 17:52
    Highlight Wie lange steht man?

    Gemäss Blick ist die Strecke noch bis 19:30 gesperrt... :-/
    F****

    0 4 Melden
    • Watson=Propagandahuren 16.04.2018 22:37
      Highlight Auto fährst du auch noch? ;)
      2 3 Melden
    • Snowy 17.04.2018 02:29
      Highlight Wieso meinsch?
      0 0 Melden
    • Watson=Propagandahuren 17.04.2018 19:05
      Highlight Ich finde es erstaunlich dass du als Autofahrer und Vielflieger anderen Vorschriften oder Steuern aufdrücken willst, weil dir die Umwelt so wichtig ist aber selber offenbar noch nicht mal Vorbildsmässig unterwegs bist. ;)
      0 0 Melden
  • droelfmalbumst 16.04.2018 17:10
    Highlight Explosion in Altstetten und die A1 ist blockiert?
    Ist da nicht die A1H gemeint, welche in die City führt?
    12 0 Melden
    • dickmo 16.04.2018 17:23
      Highlight @droelfmalbumst: Ist korrigiert, danke für den Hinweis!
      4 7 Melden
  • Tiberius13 16.04.2018 16:56
    Highlight die A1 führt nicht an Altstätten vorbei, das wäre dann die A1h.
    6 16 Melden
    • dickmo 16.04.2018 17:07
      Highlight @Tiberius13: Altstetten?
      17 2 Melden

56'112 Unfälle, 230 Tote: 5 Dinge, die du zur Schweizer Unfallstatistik wissen musst

Insgesamt 230 Menschen haben letztes Jahr auf Schweizer Strassen ihr Leben gelassen. Ein Blick in Unfallstatistiken und Polizeimeldungen gibt Aufschluss darüber, wer die meisten Unfälle verursacht. Und zu welcher Uhrzeit die meisten tödlichen Unfälle geschehen.

56'112 Unfälle gab es 2017 im Schweizer Verkehr. Ein Grossteil davon ging glimpflich aus und keine Person kam zu Schaden. Doch in 17'799 Fällen kamen auch Personen zu Schaden und 230 Menschen starben, dies zeigen die neuesten Zahlen des Bundesamtes für Statistik.

Zusätzlich zur neuen Unfallstatistik hat watson 153 Polizeimeldungen zu Verkehrstoten ausgewertet. Die Kennzahlen dazu findest du in folgenden 7 Grafiken:

Todesfälle durch Unfälle von Passanten und Velofahrern mit öffentlichen …

Artikel lesen