Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Todesopfer nach Verkehrsunfall auf der A3 im Kanton Schwyz

13.11.17, 20:41 14.11.17, 06:35


Ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen auf der A3 bei Altendorf SZ hat am Montagabend einen Toten und zwei Verletzte gefordert. Die genaue Unfallursache war vorerst nicht bekannt. Die Autobahn musste mehrere Stunden lang gesperrt werden. Es kam zu kilometerlangen Rückstaus.

Eine 21-jährige Autolenkerin hatte kurz nach 17 Uhr auf der Fahrt in Richtung Chur aus zunächst noch ungeklärten Gründen die Aussenleitplanke touchiert, wie die Zürcher Kantonspolizei mitteilte.

A police van rushes to an emergency minutes after midnight, in Bern, Switzerland, Friday, January 1st, 2010. (KEYSTONE/Alessandro della Valle).

Bild: KEYSTONE

Als sie den Personenwagen auf die Fahrbahn zurücklenkte, habe sie einen vorbeifahrenden Lieferwagen touchiert, der von einem 34-jährigen Mann gesteuert wurde. Dieser Lieferwagen sei in der Folge ausser Kontrolle geraten und gegen die Mittelleitplanke geprallt.

Anschliessend sei er auf der Gegenfahrbahn heftig mit einem Richtung Zürich fahrenden Personenwagen kollidiert. Dessen Lenker, ein 52-jähriger Mann, sei dabei getötet worden. Die beiden anderen Fahrzeuglenkenden seien mit unbekannten Verletzungen durch Rettungsfahrzeuge ins Spital gebracht worden. (sda)

Autobanbrücke stürzt wegen Feuer ein

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • atomschlaf 14.11.2017 08:27
    Highlight War es glatt?
    Ich bin da ca 2 Stunden vorher durch und da hatte es abschnittsweise Schneeregen bei nur knapp über 0 Grad...
    2 2 Melden
  • Mia_san_mia 13.11.2017 21:51
    Highlight Muss ganz schlimm gewesen sein, in Pfäffikon SZ immer noch alles blockiert...
    14 18 Melden
    • Fabio74 13.11.2017 22:29
      Highlight Es war schlimm
      13 3 Melden
    • Mia_san_mia 13.11.2017 23:25
      Highlight Und danke für die Blitze... Eine Person ist gestorben und es gab verletzte. Aber das ist ja egal.
      14 15 Melden

Militärfahrzeug kippt in Bremgarten AG in Reuss: Drei Verletzte

Bei Arbeiten an einer Brücke über die Reuss ist am Montag in Eggenwil bei Bremgarten AG ein Mobilkran der Schweizer Armee in den Fluss gekippt. Drei Armeeangehörige wurden verletzt.

Zwei Personen hätten leichte Verletzungen erlitten und seien zur Kontrolle ins Spital gebracht worden, sagte Daniel Reist, Sprecher der Schweizer Armee, auf Anfrage. Eine Person habe einen Schock erlitten. Reist bestätigte eine entsprechende Meldung des Onlineportals 20min.ch.

Wie Mario Camelin, Sprecher der …

Artikel lesen