Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

20-jähriger klettert auf Güterwagen und wird von Stromschlag getroffen

21.08.16, 13:46 21.08.16, 14:23


Ein 20-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag im Güterbahnhof Muttenz BL auf einen Güterwagen geklettert und dort von einem Stromschlag getroffen worden. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und musste von der Rega ins Spital geflogen werden.

Nach ersten Erkenntnissen begaben sich drei junge Männer gemeinsam auf den Güterbahnhof, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft am Sonntag mitteilte. Sie stiegen dort auf einen Getreide-Güterwagen.

Dabei kam der 20-Jährige offenbar der Stromleitung zu nahe und wurde von einem Stromschlag niedergestreckt. Er zog sich schwere Verbrennungen zu. Seine beiden 24- und 18-jährigen Kollegen blieben unverletzt.

Die genauen Umstände des Unfalls waren am Sonntagmittag ungeklärt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Untersuchungsverfahren.

Noch mehr Unfälle – mit was sich die Polizei sonst so rumschlägt: 

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen

(dwi/sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Charlie Brown 21.08.2016 18:07
    Highlight Bei so Meldungen denke ich immer: Aber das ist doch bekannt... Aber daran liegt es glaub nicht. Irgendwie scheint der Kick stärker zu sein?
    14 1 Melden
    • Mia Mey 22.08.2016 08:30
      Highlight Vielleicht denken die nicht weit genug. Vor kurzem las ich irgendwo etwas über Train hopping / surfen. Das mag in Ländern gehen mit Dieselloks, nur nicht bei Unseren Zügen. Trotzdem, verstehe dieses auf den Zug klettern auch nicht.
      0 0 Melden

Shitstorm gegen Fasnächtler – jetzt wird sogar Auflösung der Negro-Rhygass gefordert

Zwei Guggenmusiken sind heute Mittwoch von der Bildfläche verschwunden, zumindest auf Facebook: Ihre Seiten wurden deaktiviert – die Inhalte seien rassistisch. Deswegen fordert jetzt eine Online-Petition sogar die Auflösung der Negro-Rhygass.

Die Rassismusdebatte hat die Basler Fasnacht eingeholt. In den Fokus geraten sind die Negro-Rhygass 1958 und die Guggemusig Mohrekopf 1954. Mehrere Personen monieren, die Namen seien rassistisch und im Jahr 2018 nicht mehr angebracht. Vor allem das Logo der Negro Rhygass steht in der Kritik. Es zeigt ein Pauke spielendes schwarzes Männchen mit dicken Lippen und einem Knochen im Haar – die Darstellung entspricht dem stereotypischen Bild des «Mohren», wie es in Europa bis zum Ende des …

Artikel lesen