Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

20-jähriger klettert auf Güterwagen und wird von Stromschlag getroffen

21.08.16, 13:46 21.08.16, 14:23


Ein 20-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag im Güterbahnhof Muttenz BL auf einen Güterwagen geklettert und dort von einem Stromschlag getroffen worden. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und musste von der Rega ins Spital geflogen werden.

Nach ersten Erkenntnissen begaben sich drei junge Männer gemeinsam auf den Güterbahnhof, wie die Kantonspolizei Basel-Landschaft am Sonntag mitteilte. Sie stiegen dort auf einen Getreide-Güterwagen.

Dabei kam der 20-Jährige offenbar der Stromleitung zu nahe und wurde von einem Stromschlag niedergestreckt. Er zog sich schwere Verbrennungen zu. Seine beiden 24- und 18-jährigen Kollegen blieben unverletzt.

Die genauen Umstände des Unfalls waren am Sonntagmittag ungeklärt. Die Staatsanwaltschaft eröffnete ein Untersuchungsverfahren.

Noch mehr Unfälle – mit was sich die Polizei sonst so rumschlägt: 

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

(dwi/sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Charlie Brown 21.08.2016 18:07
    Highlight Bei so Meldungen denke ich immer: Aber das ist doch bekannt... Aber daran liegt es glaub nicht. Irgendwie scheint der Kick stärker zu sein?
    14 1 Melden
    • Mia Mey 22.08.2016 08:30
      Highlight Vielleicht denken die nicht weit genug. Vor kurzem las ich irgendwo etwas über Train hopping / surfen. Das mag in Ländern gehen mit Dieselloks, nur nicht bei Unseren Zügen. Trotzdem, verstehe dieses auf den Zug klettern auch nicht.
      0 0 Melden

Die Schweiz hat noch 1114 Post-Filialen – die Post ist zufrieden, andere nicht

Die Post ist bei der angekündigten Verkleinerung des Poststellennetzes auf Kurs. Derzeit gibt es noch 1114 Filialen. Die Gewerkschaft Syndicom wirft der Post Augenwischerei vor.

Gemäss den 2016 bekannt gegebenen Plänen der Post soll die Zahl der Postbüros bis 2020 von 1400 auf 800 bis 900 gesenkt werden. Im Gegenzug sollen die Zugangspunkte für Postdienste von 3700 auf mindestens 4200 erhöht werden.

Das Ziel werde erreicht, sagte Thomas Baur, Verantwortlicher des Poststellennetzes, an einer …

Artikel lesen