Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es stinkt in Basel – Ursache noch unbekannt



Übler Gestank hat am Mittwoch in Basel für Aufregung gesorgt. In einem Schulhaus war die Geruchsbelästigung dermassen penetrant, dass gar die Sanität aufgeboten wurde. Die Ursache ist noch unbekannt. Anhaltspunkte auf eine Gefährdung gibt es laut den Behörden aber nicht.

Von der Geruchsbelästigung im Westen Basels besonders stark betroffen waren Kleinhüningen sowie die Quartiere St.Johann, Iselin und Gotthelf, wie das Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) am späteren Mittwochnachmittag mitteilte. Zu stinken begonnen hatte es kurz vor Mittag in Kleinhüningen. Bei den Einsatzzentralen von Polizei und Feuerwehr gingen über 35 Anrufe ein.

Breitspektrum-Messungen negativ

Weshalb es so heftig gestunken hat, ist noch offen. Die von der Berufsfeuerwehr eingeleiteten Breitspektrum-Messungen nach Erdgas, Methan und anderen Substanzen verliefen nach Angaben des JSD negativ. Auch eine Umfrage bei den Behörden im benachbarten Ausland brachte keine Erkenntnisse.

Die Behörden gehen aber davon aus, trotz des Gestanks keine Gefährdung bestand. Dennoch musste die Sanität ausrücken, weil Schülerinnen und Schüler im Theodor Baerwart-Schulhaus über Unwohlsein klagten.

Die Rettungssanitäter klärten vier Jugendliche ab, eine Schülerin behandelten sie laut JSD ambulant. Auch die bei dem am Kleinbasler Rheinufer gelegenen Schulhaus durchgeführte Breitspektrum-Messung verlief negativ. (whr/sda)

Aktuelle Polizeibilder: Auto überschlug sich bei Selbstunfall

 

   

(bzbasel.ch)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Masche 08.12.2016 22:31
    Highlight Highlight Ich kenne den Grund auch nicht, aber heute kam im Regionaljournal BASEL ein Bericht über die gegenwärtig laufende Reinigung der ARA. Und wo steht die? In Kleinhünigen, wovon der Gestank ausging. Vielleicht gibt es da einen logischen Zusammenhang.
  • WilliMu 08.12.2016 00:01
    Highlight Highlight Ich glaube, das Läckerlihuus stinkt, bzw. der Blocher-clan. Habt Ihr realisiert, wie der Martullo-Blocher die Stimmbürger von Meilen/ZH wegen einer Steuererhöhung über den Tisch gezogen hat? Das muss wirklich bis Basel stinken. (Der Roberto Martullo kennt nicht nur die "Buebetrickli" seines Schwiegervaters, sondern auch noch einige aus Süditalien, seines Herkunftlandes).
    • Raembe 08.12.2016 05:34
      Highlight Highlight Man kann anscheinend jede Story für einen Polit Kommentar nutzen. Auch die Storys die nichts damit zu tun haben......
    • lilas 08.12.2016 21:15
      Highlight Highlight Mag die Martullos und Blochers auch nicht aber das ist nun halt einfach eine andere Geschichte
  • lilas 07.12.2016 22:14
    Highlight Highlight Find ich richtig cool, dass es nicht gefährlich ist, obwohl man noch nicht weiss was es ist...
  • Pasch 07.12.2016 21:20
    Highlight Highlight Ab min. 1:07 😂
    Play Icon
  • Hans Nötig 07.12.2016 18:33
    Highlight Highlight Merci Novartis👾
    • Menel 07.12.2016 23:35
      Highlight Highlight Ich tippe da eher auf BASF...
    • Bau Mol Ain 08.12.2016 06:04
      Highlight Highlight CABB
    • Platonismo 08.12.2016 06:19
      Highlight Highlight FCB
    Weitere Antworten anzeigen
  • Menel 07.12.2016 18:09
    Highlight Highlight Der Gestank war wirklich heftig, vor allem am Mittag. Bin wirklich gespannt, woher das kam. Roch jedenfalls sehr "chemisch"...
    • Raembe 08.12.2016 05:37
      Highlight Highlight Hmmm chemisch🤔
      Dann können es keine verbrannten "Chlöpfer"sein.....
      Mist! Ich dachte ich hätt die Lösung.
  • Blitzableiter 07.12.2016 17:27
    Highlight Highlight Ou sorry! Das Heute war ich. Musste einen Fahren lassen.
  • loplop717 07.12.2016 16:29
    Highlight Highlight Auf meinem WC stinkts auch manchmal, das kommt dann aber nicht in ganzschweizerischen Nachrichtenportalen.
    • Raembe 08.12.2016 05:38
      Highlight Highlight Wenn dein WC so gross ist wie Basel vlt auch.

Nach Rassismus-Debatte: Gugge Negro-Rhygass verzichtet auf umstrittenes Logo

Logo und Name der Basler Gugge Negro-Rhygass sorgten in den vergangenen Monaten für eine heftige Diskussion um Rassismus und Tradition. Die Gugge wird in Zukunft auf ihr umstrittenes Logo verzichten – kreiert aber vorerst auch kein neues.

Es war Anstoss einer langen und heftig geführten Debatte in der Basler Fasnachtsszene und darüber hinaus: Das Logo der Gugge Negro-Rhygass, das ein paukenspielendes schwarzes Männchen mit dicken Lippen und einem Knochen im Haar zeigt – die Darstellung entspricht dem stereotypischen Bild des «Mohren», wie es in Europa bis zum Ende des Kolonialismus üblich und weit verbreitet war.

Die Gugge wurde öffentlich dazu aufgefordert ihr Logo – und auch ihren Namen – zu ändern, da beides …

Artikel lesen
Link to Article