Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Der SBB-Bahnhof in Basel musste wegen eines verdächtigen Gegenstands kurzzeitig gesperrt werden (Archivbild). Bild: KEYSTONE

Tasche mit Altkleidern verursacht Verkehrschaos am Basler Bahnhof

Der SBB-Bahnhof in Basel musste am Montagmorgen grossräumig abgesperrt werden. Grund dafür war ein verdächtiger Gegenstand auf dem Bahnhofsareal. Dabei handelte es sich um eine entsorgte Tasche mit Kleidern.

09.05.16, 07:50 09.05.16, 08:29

Die Polizei habe das Gebiet des Oberen Aeschengraben, den De-Wette-Park sowie die gesamte Verkehrskreuzung vor dem Bahnhofsgebäude abgesperrt, nachdem ein verdächtiger Gegenstand gefunden worden sei. Dies meldete Radio Basilisk am Montagmorgen kurz nach Sieben Uhr.  

Durch die Sperrung blockierte Trams und Autos verursachten ein grösseres Chaos am wichtigen Verkehrsknotenpunkt, wie Augenzeugen berichteten. 

Mittlerweile habe die Polizei aber Entwarnung geben können. Die Sperrung konnte aufgehoben werden. Bei dem Gegenstand handelte es sich laut Medienmitteilung um eine unbeaufsichtigte Reisetasche. Abklärungen vor Ort ergaben, dass es sich dabei um eine entsorgte Tasche mit Kleidern handelte. (luk/wst) 

Mehr Informationen folgen

(bzbasel.ch)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Raubüberfall auf Pfeifenladen in Basel – 100'000 Franken Beute

Bei einem Überfall auf einen Pfeifenladen in Basel haben zwei Räuber am Freitagabend Tabakwaren, Pfeifen und Geld in einem Gesamtwert von 100'000 Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand.

Die Täter hätten das Geschäft kurz vor Ladenschluss betreten, teilte die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt am Samstag mit. Sie bedrohten den Geschäftsführer mit einer Handfeuerwaffe und forderten ihn auf, teure Pfeifen, Zigarren und die Tageseinnahmen in Tragtaschen zu packen.

Danach flüchteten sie in …

Artikel lesen