Schweiz

70-Jähriger in Bern von Zug erfasst und getötet

14.10.16, 16:13

In der Nacht auf Donnerstag ist in Bern ein Mann von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Die Kantonspolizei war am Vortag gegen 23.40 Uhr informiert worden, dass eine Person leblos auf den Gleisen liege. Beim Opfer handelt es sich um einen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Warum der 70-Jährige abseits der Perrons des Bahnhofs auf die Schienen gelaufen ist, will die Kapo nun abklären. Die Behörde geht aber davon aus, dass es sich bei diesem Fall um einen Unfall handelt.

(kapo be/ phi)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Thorberg-Häftlinge im Streik - Forderung nach höherem Lohn und mehr Essen

Rund 50 Häftlinge der Berner Justizvollzugsanstalt Thorberg sind in den Streik getreten. Sie verlangen unter anderem einen Begegnungsraum für intime Kontakte, einen höheren Lohn und mehr zu essen.

Thorberg-Direktor Thomas Egger bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der Zeitung «Blick». Inhaltlich wollte er nicht Stellung zu dem dreiseitigen Forderungskatalog nehmen.

«Wir werden das Papier analysieren», kündigte er an. «Bis Ende Woche werden wir gegenüber den Streikenden eine erste …

Artikel lesen