Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Hier steigen bald vegane Grillabende: Besetzter Schuppen beim Berner Bierhübeli.  

Berner Hausbesetzer schnappen sich Häuschen in Park – und wollen dort vegan Bräteln

Autonome haben sich im Hirschenpark beim Bierhübeli niedergelassen. Die Stadt wartet ab. 

10.05.17, 15:12 12.05.17, 15:02


Häuserkampf und Saubannerzüge: Seit den schweren Ausschreitungen nach der Räumung eines besetzten Gebäudes an der Berner Effingerstrasse im Februar verfolgen die Berner ihre Hausbesetzerszene mit Argusaugen. Nun hat das Kollektiv «La Conserverie Autonome» ein kleines Haus im Hirschenpark besetzt, der sich unterhalb des Bierhübelis befindet. «Das Gebäude steht seit Jahren leer, wir wollen es neu beleben», schreibt das Kollektiv in einer Mitteilung auf Facebook. Auf dem Programm steht etwa veganes Bräteln oder ein Kinoabend. 

Video: streamable

Das Häuschen gehört Stadtgrün Bern. Man habe erst vor kurzem von der Besetzung des Gebäudes erfahren, sagt Marc Lergier, Leiter der Koordinationsstelle Zwischennutzungen bei Immobilien Stadt Bern. «Wir werden auf Wunsch der zuständigen städtischen Abteilung gerne versuchen, Kontakt mit den Leuten herzustellen.»

In der Länggasse konnten die Behörden unter Führung jüngst erfolgreich zwischen Besetzern und Besitzern vermitteln: Der Kanton hat mit dem Kollektiv Fabrikool erlaubt, die besetzte Scheune auf dem früheren Von-Roll-Areal bis Ende Juli legal zu nutzen. 

(amü)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das essen wir alles in einem Jahr

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • FancyFish 10.05.2017 17:14
    Highlight Mit dem veganischen bräteln will verhindert werden, dass ein zu grosser Andrang ensteht
    93 8 Melden
  • Süffu 10.05.2017 16:27
    Highlight Tut ja niemandem weh.

    Auf lange Frist würden die Kollektiv-Mitglieder wohl glücklicher, wenn sie mal einen Job besetzen würden.
    113 18 Melden
    • Roterriese 10.05.2017 20:07
      Highlight Tjo, dann hast du den falschen Job gewählt.
      13 6 Melden
  • manhunt 10.05.2017 16:25
    Highlight und wenn ich ne schweinsbratwurst mitbringe, darf ich trotzdem mitbräteln?
    102 7 Melden
  • Genital Motors 10.05.2017 15:48
    Highlight Fröschlistreichler ;)
    59 7 Melden

21, JUSO, Gemeinderätin – diese Bernerin tritt gegen die «Grauhaarpolitik» an

Ja, sie ist jung. Verdammt jung. Und ja, sie politisiert in der JUSO. Und das nicht gerade kleinlaut. Es gilt, diese Fakten kurz festzuhalten. Das Wesentliche aber ist: Vera Diener, 21 Jahre alt, geboren in Albligen, einem Weiler am Rand des Berner Mittellands, Wochenaufenthalterin in Bern, Floristin von Beruf, und JUSO-Politikerin aus Überzeugung, übernimmt bald ein Amt, das eigentlich für Menschen jenseits des Frischhaltedatums reserviert ist. Gemeinderätin in Schwarzenburg. 7 …

Artikel lesen