Schweiz

«Jeder Rappen zählt» – für mich: Vor laufender SRF-Kamera klaut dieser Dieb eine JRZ-Spende

15.12.15, 11:46 15.12.15, 12:27

Der Bundeshausplatz in der Nacht auf Dienstag: Bern hat sich schlafen gelegt. Nur in der SRF-Glasbox brennt noch ein Lichtchen. Auch dieses Jahr heisst es dort vom 10. bis zum 16. Dezember wieder «Jeder Rappen zählt». SRF 2 überträgt die Spendenaktion jeweils die ganze Nacht live. Immer wieder verirren sich ein paar glühweintrinkende Nachtschwärmer vor die Kamera und werfen ein paar Münzen in die Spendenbox. 

Danach sieht es auf den ersten Blick auch Dienstagmorgen um 1 Uhr 40 aus. Ein Mann mit Zigarette im Mund und Kappe auf dem Kopf wippt im Takt zu «Friends Will Be Friends» von Queen. Er kramt sein Portemonnaie hervor und wurstelt darin herum. 

Hier klaut der Dieb ein 10er-Nötli aus der Spendenbox.
YouTube/Larry Swarez

Doch plötzlich die unerwartete Wende: Anstatt Geld in die Box zu wefen, steckt er seine Hand hinein und ergattert sich mit Mühe und Not ein 10er-Nötchen. Offenbar scheint er vergessen zu haben, dass er gerade live im SRF zu sehen ist.

Ganz cool steckt er sich wieder seinen Glimmstängel in den Mund und tanzt weiter. Nur dumm, dass die Glasbox die ganze Nacht bewacht wird. Es dauert nur wenige Sekunden, bis der Sicherheitsdienst auftaucht. 

Der Spenden-Dieb spielt den Unschuldigen und hebt die Arme in die Luft. Was genau mit dem Plünderer passiert ist, ist noch unklar. SRF wollte gegenüber watson vorerst noch keine Stellung zum Vorfall nehmen. Der Sicherheitsbeamte sah jedenfalls nicht sehr amused aus. Vielleicht liess er aber auch Gnade walten, denn der Dieb ist ja eigentlich auch nichts anderes als ein Jugendlicher in Not. (cma)

Die besten Facebook-Fails

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden (immer noch) zur Weissglut

So machst du dein Facebook-Profil in 5 Minuten sicher

32 fiese Facebook-Fails, bei denen man nur hoffen kann, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bitte, bitte lass diese 21 Facebook-Nachrichten Fake sein

Jetzt kann man Facebook nach 2 Billionen alten Posts durchsuchen: Diese 25 Facebook-Fails wären besser in der Versenkung geblieben

Die besten Facebook-Fails, bei denen man sehnlichst hofft, dass sie nicht echt sind

Dieser unverschämt witzige Fake-Kundendienst auf Facebook treibt Kunden zur Weissglut

Bald kann man Facebook nach alten Posts durchsuchen: Diese 27 Statusmeldungen wären besser in der Versenkung geblieben

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
34
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • kiawase 17.12.2015 11:08
    Highlight diese JRZ Leute sind selber schuld; wenn dieser Kasten so gestaltet ist dass man ohne weiteres da reingreifen kann ist das ja quasi eine Einladung
    1 1 Melden
  • koks 15.12.2015 19:46
    Highlight lustig. ein riesentamtam. bei dem typ, der der zürcher pensionskasse 2'000'000'000 veruntreut (=gestohlen) hat, wollte auch niemand sein foto im internet veröffentlichen. wahrscheinlich wissen die bildungsfernen wutbürger nicht mal von diesem fall...
    8 2 Melden
  • Fab_bu 15.12.2015 17:48
    Highlight haha lustig wie hier alle den dieb kennen und wissen das er ein armer kerl ist... klauen ist klauen egal wie viel und in welchem zustand es gibt keine Entschuldigung das gehört sich einfach nicht...
    20 0 Melden
  • Chlinae_Tigaer 15.12.2015 15:35
    Highlight War vielleicht einer der Reitschule...die sollen ja angeblich knapp bei Kasse sein.

    Zumindest schaute er im Portemonnaie nach, ob er noch genug hätte für das nächste Morgenbier, bevor er dasselbe mit den 10.- füllte.

    Wenigstens wären die 10.- bei einem gelandet., für den es gesammelt worden ist... für einen Jungen in Not.
    20 50 Melden
  • DerTweety 15.12.2015 15:12
    Highlight Sorry muss einigen #Recht geben...! Finde es auch nicht korrekt, aber wäre doch viel besser 'andere' im Netz zu zeigen, die größeren #Dreck gemacht haben...!! Und außerdem War er ja "beschwipst" ...
    6 29 Melden
    • Alnothur 15.12.2015 15:35
      Highlight Unrecht kann man nicht mit Unrecht legitimieren, und Alkohol ist keine Ausrede.
      42 5 Melden
    • Nothingtodisplay 15.12.2015 15:38
      Highlight Ach so ist das also? Wenn man beschwipst ist, darf man also klauen? Klar gibt es schlimmere Ganoven, nur sind die wenigsten so dumm wie dieser hier...

      PS: Deine Häschtäcks funktionieren hier irgendwie nicht! ;)
      33 2 Melden
    • der nubische Prinz 15.12.2015 16:13
      Highlight bitte hör uf mit so #seich, da chasch keim atue!
      17 0 Melden
  • Tobias K. 15.12.2015 15:08
    Highlight Der wollte doch nur Wechseln. Die Securitys haben ihn einfach daran gehindert, die 20er Note reinzuwerfen. :-)
    37 3 Melden
  • Meier1 15.12.2015 14:50
    Highlight Unmöglich wie hier über diesen "armen Kerli" her gezogen wird, und seine "Tat" auch noch ins Netz gestellt wird. Wer sind wir denn, so unmässig gegenüber diesem Menschen zu urteilen? Seid doch ein bisschen toleranter. Er hätte sich ja mehr holen können, brauchte aber "nur" 10 Stutz für Zigis oder so. Bin aber auch nicht dafür, dass man klaut. Aber 4 Securities für ihn, lächerlich!
    15 51 Melden
    • Middleway 15.12.2015 15:23
      Highlight naja, wer dort klaut, geht auch das risiko ein, dass das video veröffentlicht wird.
      32 3 Melden
    • kiawase 17.12.2015 11:05
      Highlight in der heutigen zeit fällt auf dass - nach amerikanischem vorbild - die sicherheutsbehörden mit übereifer und überreaktion agieren. Es kommt regelmässig zu übergriffen die mit angemessenem Verhalten nichts mehr zu tun haben. Da kommt noch einiges auf uns zu.
      1 1 Melden
  • JFH 15.12.2015 14:49
    Highlight Ich muss den armen Mann in Schutz nehmen. Auf dem Video ist klar zu erkennen, wie er seine Kreditkarte aus der Brieftasche zieht und versucht, zuerst seinen 6-stelligen Pin am Schalter einzugeben.
    29 5 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 15.12.2015 14:21
    Highlight Eine 24h Überwachung durch 5 körperlich ertüchtigte Security's... in solchen Fällen weiss man wieder, wozu man die bezahlt und braucht... Schade leben wir in solch unsicheren Zeiten. Denn sonst könnte man nochmals rund CHF 25'000 ins Spendenkässeli legen (7 Tage, je ca. CHF 30h x 5 Nasen)... aber besser man ist gerüstet!
    17 30 Melden
  • M2020 15.12.2015 14:13
    Highlight Hahahaha, soo eine Banane 😂👏🏻
    26 1 Melden
  • panaap 15.12.2015 13:57
    Highlight das war wohl eher jeder Grappa zählt...
    54 1 Melden
  • SVARTGARD 15.12.2015 13:49
    Highlight 🤘🏼😜🤘🏼
    15 2 Melden
  • DaRocco 15.12.2015 13:16
    Highlight Tja, ein fast perfektes Verbrechen
    39 4 Melden
  • Låthø 15.12.2015 12:45
    Highlight Also da wird ein Jugendlicher in Not von einer Sendung für Jugendliche in Not von 5 Panzer-Securities umringt weil er ein 10er Nötli klaut. You can´t make this shit up! Ich liebe alles an diesem Video! <3
    #JeSuis10erNötliDieb
    46 83 Melden
  • Nothingtodisplay 15.12.2015 12:29
    Highlight Da muss ich gleich zurückspulen und schauen wies weiter ging :D *Popcorn hol*
    39 1 Melden
  • RForster 15.12.2015 12:21
    Highlight Dümmer geht's kaum...
    55 2 Melden
    • kurt3 15.12.2015 16:49
      Highlight Was jetzt ? Dein Post ?
      1 16 Melden
  • Calvin WatsOff 15.12.2015 12:17
    Highlight Ein armseliger dummer Mensch.
    62 9 Melden
  • Teslaner 15.12.2015 12:10
    Highlight "Ein Jugendlicher in Not"....

    Genau wegen solchen linken Aussagen gewinnt die SVP bei den Wahlen.
    21 166 Melden
    • frankyfourfingers 15.12.2015 12:18
      Highlight ist bestimmt todernst gemeint!
      143 5 Melden
  • URSS 15.12.2015 11:59
    Highlight "Ist ja nur ein Jugendlicher in Not "... Von wegen! Genau da beginnt es. Ich nimm mir was ich brauche, jetzt,sofort. Ich hoffe der Security hat NICHT Gnade vor Recht gewährt. Denn das Signal wäre, ich kann alles ungestraft tun was ich will... Was er tat, ist Diebstahl und absolut widerlich und beschämend. Zumal jeder weiss, dass auch kleine Kinder ihr Säuli zertrümmern, um ein paar gesparte Franken einzuwerfen.
    101 38 Melden
    • oel 15.12.2015 12:22
      Highlight Ist wohl auch nicht ganz ernst gemeint
      62 11 Melden
    • thomas hanf-jakob 15.12.2015 12:22
      Highlight Mimimi
      49 17 Melden
    • kurt3 15.12.2015 12:30
      Highlight Naja , der arme Dumme hätte auch 50 Fränkli nehmen können . Ich wünsche Dir von ganzem Herzen , das bei Dir niemand und gar nie Gnade vor Recht ergehen lässt , auch nicht beim Überziehen der Parkzeit von 2 min.
      65 13 Melden
    • der nubische Prinz 15.12.2015 13:27
      Highlight Ach komm Ursilein, sei doch nicht so streng! Der Arme kann das Geld sicher gut gebrauchen, in Bern soll das Gras ja von höchster Qualität sein. :)
      25 9 Melden
  • Gelöschter Benutzer 15.12.2015 11:55
    Highlight Was ist das nur für ei Asi . . klaut einfach ei Nötli . .
    63 6 Melden
  • scriptCH 15.12.2015 11:51
    Highlight Give that Man ein Pokal für den dümmsten dieb in der Schweiz 2015
    127 3 Melden
    • eliakeller 15.12.2015 12:06
      Highlight der hätte nen goldenen umberto reglich verdient
      65 1 Melden
    • Nothingtodisplay 15.12.2015 12:26
      Highlight Umbeeeeeertooooooooooo
      51 1 Melden

«Die Verantwortlichen sollte man alle in den Rollstuhl setzen!»

Die neuen SBB-Züge sind nicht so behindertenfreundlich, wie sie sein sollten. Das sagt der Behinderten-Dachverband «Inclusion Handicap». Rollstuhlfahrer Cem Kirmizitoprak erklärt, was ihm beim ÖV-Fahren jeden Tag das Leben erschwert. Spoiler: Es sind keine nervigen Pendler.

Die Rampe ist zu steil. RollstuhlfahrerInnen schaffen es nicht selbstständig aus den neuen, 1.9 Milliarden teuren SBB-Zügen heraus. Ergo: Die neuen Transportmittel sind für Menschen mit einer Behinderung nicht selbständig benutzbar.

Für die SBB und den Hersteller «Bombardier» hagelte es deshalb viel Kritik in den letzten Tagen. Die lautstärkste kam vom Behinderten-Dachverband «Inclusion Handicap» in Form einer 60-seitigen Beschwerde. Mehr dazu im folgenden Video:

Eine Zugfahrt mit Rollstuhlfahrer …

Artikel lesen