Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: KEYSTONE

Nume nid gsprängt: Bern hat sein 1.-August-Feuerwerk doch noch gekriegt

03.08.15, 03:15 03.08.15, 09:02


Wegen schlechter Sicht wurde das traditionelle 1.-August-Feuerwerk in Bern abgesagt. Zum Leidwesen mancher, die bereits auf den Berner Hausberg Gurten gereist waren, zu spät. 

Einen Tag später wurden die Raketen dann doch noch gezündet – bei klarem Nachthimmel. Der milde Sommerabend lockte tausende Bernerinnen und Berner an die aussichtsreichen Plätze in der Stadt.  

2.-August-Feuerwerk in Bern

Pünktlich um 22.15 Uhr wurden die ersten Feuerwerkskörper vom Berner Hausberg aus abgeschossen: Herzen, Chrysanthemen und Goldregen zauberten die Feuerwerker in den Berner Nachthimmel. Das Feuerwerk dauerte rund zwanzig Minuten.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

Offiziell auf dem Programm des Gurtenfestivals standen Lo &Leduc nicht. Da war nur ein kryptischer Eintrag über «ein Duo, das nicht sagte, wie es heisst».

Und weiter: «Also nannten die Leute es ‹Die Rumpelstilzlis›. Wenn jemand doch ihren richtigen Namen herausfindet, springen die beiden im Kreis und schreien: ‹Das hat dir der Teufel gesagt! Das hat dir der Teufel gesagt!›»

Dass es sich dabei um das Berner Duo Lo & Leduc handeln könnte, vermuteten allerdings bereits einige Fans. …

Artikel lesen