Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Feuerwerk ueber dem Berner Muenster, am Sonntag, 2. August 2015 in Bern. Das traditionelle 1. August-Feuerwerk wurde wegen schlechter Sicht auf den 2. August verschoben. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Bild: KEYSTONE

Nume nid gsprängt: Bern hat sein 1.-August-Feuerwerk doch noch gekriegt



Wegen schlechter Sicht wurde das traditionelle 1.-August-Feuerwerk in Bern abgesagt. Zum Leidwesen mancher, die bereits auf den Berner Hausberg Gurten gereist waren, zu spät. 

Einen Tag später wurden die Raketen dann doch noch gezündet – bei klarem Nachthimmel. Der milde Sommerabend lockte tausende Bernerinnen und Berner an die aussichtsreichen Plätze in der Stadt.  

2.-August-Feuerwerk in Bern

Pünktlich um 22.15 Uhr wurden die ersten Feuerwerkskörper vom Berner Hausberg aus abgeschossen: Herzen, Chrysanthemen und Goldregen zauberten die Feuerwerker in den Berner Nachthimmel. Das Feuerwerk dauerte rund zwanzig Minuten.

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Keine Vollzugslockerungen für Haupttäter im Mord von Unterseen BE

Auch nach bald 17 Jahren Freiheitsentzug gehen die Vollzugs-Behörden beim Haupttäter im Mordfall von Unterseen BE von einer hohen Rückfall- und Fluchtgefahr aus. Das Bundesgericht stützt diese Sicht und die Abweisung von Vollzugslockerungen für den heute 39-Jährigen.

Der Mann wurde im August 2005 vom Obergericht des Kantons Bern wegen Mordes, zweifach vollendeten Mordversuchs und wiederholter Vorbereitungshandlungen zu Mord zu einer lebenslänglichen Freiheitsstrafe verurteilt. Die Strafe …

Artikel lesen
Link to Article