Schweiz

Zwei bewaffnete Männer überfallen Bank in Freiburg –einer der Täter ist noch flüchtig

23.12.15, 22:01 24.12.15, 06:46

Zwei bewaffnete Männer haben am frühen Mittwochabend im Freiburger Stadtzentrum eine Bank überfallen. Sie bedrohten die Angestellten mit einer Pistole und liessen sich eine beträchtliche Geldsumme aushändigen.

Anschliessend flüchteten die beiden Männer zu Fuss. Einer von ihnen konnte rasch festgenommen werden, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte. Er trug einen Teil der Beute sowie eine Faustfeuerwaffe bei sich.

Der zweite Täter war am Mittwochabend noch flüchtig. Die Polizei fahndete mit einem Grossaufgebot nach ihm. Der Mann ist gemäss Polizeiangaben möglicherweise bewaffnet. (jas/sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Rendel 23.12.2015 23:03
    Highlight Der Mann ist gemäss Polizeiangaben möglicherweise bewaffnet sein. (jas/sda)

    Tolle Agentur die solche Sätze raushaut. Und da soll man Nachrichten noch ernst nehmen? Scheinen besoffen von der Weihnachtsfeier zu sein. Sowas liest man inzwischen täglich, und für das wird noch bezahlt, meines Wissens.
    9 0 Melden

Vereinsikone oder Fehleinkauf? – die Top- und Flop-Ausländer in der National League

Es gibt in der Schweizer National League Ausländer, die einen ganzen Verein prägen und es gibt solche, die bald wieder vergessen sind. Doch wer waren die besten und schlechtesten Ausländer in diesem Jahrtausend? Wir haben da einige Vorschläge.

Wer waren eigentlich die jeweils besten und schlechtesten Ausländer der National-League-Teams dieses Jahrtausends? Wir haben uns dieser Frage angenommen. Von jeder Mannschaft haben wir zwei Spieler ausgesucht, welche die Mannschaft seit dem Jahr 2000 geprägt haben. Einen Top-Ausländer, der den Fans Freude bereitete sowie einen Flop-Söldner, der den Fans eher negativ in Erinnerung blieb.

Während bei den Topspielern Tore, Assists, Erfolg und der positive Einfluss auf den eigenen Verein hoch …

Artikel lesen