Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei Pferde von Zug erfasst: Linie Biel – Olten unterbrochen

23.01.17, 17:15 24.01.17, 07:52


Zwei Pferde sind am Montagnachmittag in Pieterlen BE von einem Zug erfasst und getötet worden. Die rund 100 Zugpassagiere mussten sich ins Freie begeben, die SBB bemühten sich um einen Bus-Ersatz.

Die Strecke am Jura-Südfuss zwischen Biel und Olten war vorübergehend für den Bahnverkehr unterbrochen. Der Unfall ereignete sich um etwa 15.40 Uhr beim Bahnhof Pieterlen. Der Regio Express war unterwegs Richtung Biel, als er mit den beiden Pferden kollidierte.

«Das eine Pferd lag unter dem Zug, das andere blockierte das Nachbargleis», sagte SBB-Sprecher Christian Ginsig kurz nach dem Unfall der Nachrichtenagentur SDA. Zunächst mussten Helfer die beiden Tierkadaver von den Gleisen räumen.

Gemäss ersten Erkenntnissen der Berner Kantonspolizei waren ein Mann und eine junge Frau mit zwei Pferden im Bereich Alte Bürenstrasse unterwegs gewesen, als die beiden Tiere aus noch zu klärenden Gründen scheuten und auf die Bahngleise gelangten. Dort wurden sie vom herannahenden Zug erfasst und tödlich verletzt, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Der Mann wurde, als das Tier scheute, leicht verletzt. Ein Ambulanzteam brachte ihn ins Spital. Die junge Frau, die das zweite Pferd am Zaumzeug geführt hatte, blieb unverletzt. Die Kantonspolizei Bern geht nun dem genauen Unfallhergang nach. (sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Morgen ist ein guter Tag für Home-Office: Über 70'000 Schüler sind auf Schulreise

Morgen Dienstag könnte es in den Zügen der SBB etwas enger werden: Über 70'000 Schülerinnen und Schüler werden auf Schulreise sein, wie die Bundesbahnen mitteilen.

Für Donnerstag erwarten die SBB weitere 45'000 Schüler. Damit werde die laufende Woche zur Rekordwoche in Sachen Gruppenreisen.

Durch das anhaltend schöne Wetter haben sich die Schulreisen breit auf die Monate Mai und Juni verteilt, genau wie im letzten Jahr. 2016 war die Schönwetterperiode viel kürzer, was zu einer Ballung der …

Artikel lesen