Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

So spektakulär war Brückenbau in der Schweiz früher

10.04.16, 10:13 10.04.16, 10:25

Wir haben mal wieder im Archiv gewühlt. Hängen geblieben sind wir bei alten Fotos aus der Schweiz, auf denen unsere Grossväter Brücken und Viadukte bauen. Ohne Stahlgerüst. Und Bauhelm. Und Pneukran. Film ab!

13. August 1909: Bodensee-Toggenburgbahn, Glattalviadukt in Herisau.
Bild: Jakob und Eugen Wolf/Quelle: ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv

13. August 1909: Bodensee-Toggenburgbahn, Glattalviadukt in Herisau.
bild: jakob und eugen wolf/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

Empfehle diese Story weiter. Danke!
Artikel teilen

14. August 1909: Bodensee-Toggenburgbahn, Glattalviadukt in Herisau.
bild: jakob und eugen wolf/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

27. März 1918: Baustelle Rheinbrücke Eglisau, Lehrgerüst für Brückenbogen, Konstruktionsform: Ringdübel.
Bild: Hans-Carl Koch/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

3. April 1918: Baustelle Rheinbrücke Eglisau, Lehrgerüst für Brückenbogen, Konstruktionsform: Ringdübel.
bild: hans-carl koch/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1925: Sitterbrücke SBB. 
quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1925: Sitterbrücke SBB. 
quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1932: Rossgrabenbrücke über das Schwarzwasser bei Schwarzburg.
quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

Undatiert: Salginatobel - Brücke bei Schiers GR, Spannweite 92 m, Ausführung: Prader & Cie. AG, Zürich - Chur, Lehrgerüst: Projekt u. Ausführung R. Coray.
quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1937-1941: Bau der Fürstenlandbrücke in St. Gallen.
quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1937-1941: Bau der Fürstenlandbrücke in St. Gallen.
quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1937-1941: Bau der Fürstenlandbrücke in St. Gallen.
quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

Mai 1937: Einsiedeln, neue Minsterbrücke.
Bild: W. Lüdi/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1950: Umbau Bahnhofbrücke Zürich: Abbau der Holzbrücke, Blick auf Limmatquai. 
Bild: Comet Photo AG/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1950: Umbau Bahnhofbrücke/Bahnhofquai Zürich: Bahnhofbrücke bis zur ehem. Globus-Insel fertig, ehem. Kanal aufgefüllt, Strassentunnel im Bau, prov. Haltestelle Bahnhofquai direkt am HB.
bild: comet photo ag/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1950: Umbau Bahnhofbrücke Zürich: Arbeiter und Mann in altem Taucheranzug.
bild: comet photo ag/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1950: Umbau Bahnhofbrücke Zürich.
bild: comet photo ag/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1950: Umbau Bahnhofbrücke Zürich.
bild: comet photo ag/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

11. August 1962: Brückenverschiebung, Eisenbahnbrücke Basel. 
bild: comet photo ag/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

11. August 1962: Brückenverschiebung, Eisenbahnbrücke Basel. 
bild: comet photo ag/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1975: Autobahn Nationalstrasse N2, Meitschligen, Wassen. 
Bild: Hans Krebs/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1978: Abbruch und Bau der neuen Aarebrücke in Interlaken.
Bild: Brühwiler/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

1978: Abbruch und Bau der neuen Aarebrücke in Interlaken.
bild: brühwiler/quelle: eth-bibliothek zürich, bildarchiv

(whr)

Historische Bilder aus der Schweiz

Ab in die Badi! Das sagten sich auch schon unsere Grosseltern – und so sah das damals aus

Was Menschen früher am Sonntag so trieben ...

47 Bilder zeigen, was die Models Backstage so trieben, als es noch keine Smartphones gab

Anno dazumal auf dem Bürgenstock: 29 wahnsinnig schöne Bilder von Audrey Hepburn                 

Als es am Gotthard noch gemütlich zu und her ging

Vertraut und doch ganz anders – so sah die Schweiz vor hundert Jahren aus

Nazi-Schmierfinken, Mord und Blechschaden: Polizeibilder aus Zürich von damals

Grossartige Fotos aus Basel, als über dem Birsig noch Plumpsklos hingen

Fantastische Bilder aus einer Zeit, in der in Zürich noch keine Hipster rumkurvten

Wow! So sah Luzern aus, bevor die Japaner die Stadt ins Internet gestellt haben

Diese Bilder beweisen, dass es in Bern schon früher gemütlich zu und her ging

In Farbe: Vor exakt 70 Jahren wurde Winston Churchill in Zürich wie ein Superstar empfangen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hüendli 11.04.2016 12:24
    Highlight Wie immer grossartige "History Porn"-Bilder, danke! Aber warum sind die Unterschriften derselben Bildstrecke auf der Startseite anders (weniger trocken/technisch)? Und warum ist das Sitterviadukt der SOB, das höchste und mit dem Stahl-Mittelteil mitunter spektakulärste Bauwerk, dort vorhanden, aber fehlt hier?
    1 0 Melden
  • Der Rückbauer 11.04.2016 09:25
    Highlight Abgesehen, dass die alten Brücken Kunstwerke sind, halten sie bis heute. Die neuen sind, von wenigen Ausnahmen abgesehen, hässlich und die Sanierung wurde gleich eingebaut. Tja, heute sind auch Setzsteine selten geworden... einer für alle. Heute gilt: Jeder für sich. Danke, watson, für die vielen Setzsteine.
    5 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 10.04.2016 13:17
    Highlight Beim Lehrgerüstbau für die Salginatobelbrücke war mein Stiefgrossvater als Hilfsarbeiter dabei :-)

    Toll fände ich, Fotos der fertigen Brücken neben die der Lehrgerüste zu stellen. Hier die Salginatobelbrücke (Worldmonument):
    http://www.worldmonument.ch
    13 0 Melden
  • Silas89 10.04.2016 12:27
    Highlight Danke für's Wühlen und Finden! Echt spannend!
    14 0 Melden

Frida Kahlo: Die Frau, die den Tod auslachte

Willkommen zu einem weiteren Teil Frauen in der Geschichte. Heute wollen wir uns mit der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo beschäftigen. Einer Frau, die es verstand, ihren Schmerz in Bildern auszudrücken.

Am 17. September 1925 rammt in Mexiko City eine Trambahn einen hölzernen Omnibus. Die 18-jährige Frida Kahlo sitzt drin, wird nach vorne geworfen – und von einer eisernen Griffleiste durchbohrt.

«Sie war fast nackt; bei dem Zusammenstoss waren ihr die Kleider vom Leibe gerissen worden. Jemand im Bus, wahrscheinlich ein Anstreicher, hatte ein Paket mit Goldpulver bei sich gehabt, das aufgegangen war; und nun war das Gold über Fridas blutenden Körper gestäubt.»

Sie habe wie eine Ballerina …

Artikel lesen