Schweiz

Nur Westschweizer Kantone und Basel-Stadt liegen über dem Durchschnitt. infografik: AXA winterthur

Hier ist das Risiko am grössten, dass dein Auto geklaut wird

Nirgends in der Schweiz werden so viele Autos gestohlen wie im Kanton Genf. Die Diebstahlquote ist dort sechsmal höher als im Schweizer Durchschnitt. Das Schlusslicht der Statistik bildet der Kanton Glarus.

10.08.16, 17:02

Im letzten Jahr wurden in der Schweiz 1'562 Personenwagen geklaut. Die Aufklärungsrate betrug 31,6 Prozent. Etwa 500 dieser Fahrzeuge waren bei der AXA Winterthur versichert. Diese Fälle hat die Versicherung nun ausgewertet und eine Statistik erstellt. «Die meisten Autos unserer Kunden werden innerhalb der Landesgrenzen gestohlen, allerdings stellen wir grosse regionale Unterschiede fest», sagt Fredy Egg, Schadenchef des Versicherungs-Konzerns.

Die Autodiebstahl-Hochburgen sind Genf (sechs Mal höher als im Schnitt), Basel-Stadt, Waadt (je doppelt so hoch) und Neuenburg (knapp über dem Schnitt). Am sichersten sei der Kanton Glarus, dort werden 10 Mal weniger Autos geklaut wie im Schweizer Durchschnitt.

85,3 Prozent der geklauten Fahrzeuge in der Schweiz sind Velos. (Daten von 2015) bild: bfs.ch

Am häufigsten werden laut AXA Fahrzeuge der Marke Volkswagen geklaut. Dies überrascht allerdings nicht, weil VW auch die in der Schweiz am meisten verbreitete Automarke ist. Im Vergleich zur Verbreitung oft geklaute Marken sind Bentleys, Porsches, BMWs und Rolls-Royce.

Die beliebtesten Autos der Diebe (in absoluten Zahlen):

(leo)

Falls du das Auto lieber nach km/h klaust ... ;)

Von 16 km/h bis 431 km/h: die schnellsten Autos der Welt – nach Dekade

Das könnte dich auch interessieren:

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

12 geniale Erfindungen, die deinen Koch-Alltag einfacher machen

Hast du auch dieses Teil an deiner Heizung? So funktioniert es richtig

Weil es schon wieder früh dunkel wird: 13 Glühbirnen-Witze zum Abschalten

Til Schweiger hat sich mit diesem Facebook-Post mal wieder in Schwierigkeiten gebracht ...

Nach dem «Haka» der «All Blacks» bleiben die Waliser einfach stehen 

Uber vertuscht massiven Hackerangriff – 57 Millionen Kundendaten weg

Die 10 witzigsten Rezensionen bei Amazon – zum Beispiel für diese Huhn-Warnweste

Das sind die populärsten (und fairsten) Smartphones der Schweiz

Wo ist Walter? (Natur-Edition) Diese 14 Tierarten haben Forscher erst vor kurzem entdeckt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Max Havelaar 29.08.2016 16:17
    Highlight "Vive la France". Oder "Einkaufstourismus mal andersrum"^^
    3 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 10.08.2016 17:23
    Highlight Den Kanton Aargau, das Berner Aargau gehören zu der hellgründen Zonen, wie der Kanton Bern und Zürich!
    1 1 Melden

4 Massnahmen gegen Diskriminierung – so will die Stapo Zürich «Racial Profiling» vermeiden

«Racial Profiling kann bei Personenkontrollen nicht ganz ausgeschlossen werden», teilte Sicherheitsvorsteher Richard Wolff an der heutigen Medienkonferenz mit. Die Stadtpolizei Zürich hat daher mehrere Massnahmen ausgearbeitet um rassistische Kontrollen zu vermeiden.  

Der Begriff «Racial Profiling» stammt ursprünglich aus den USA. Seit einiger Zeit sind diskriminierende Personenkontrollen, etwa aufgrund der Hautfarbe, auch in der Schweiz in die Kritik geraten.

Auch der Stadtpolizei Zürich wurde in der Vergangenheit immer wieder Rassismus bzw. Racial Profiling vorgeworfen. Im Rahmen des Projekts «Polizieiarbeit in urbanen Spannungsfeldern» entwickelte Stadtrat Richard Wolff zusammen mit Polizeikommandant Daniel Blumer Massnahmen für die Vorgehensweise bei …

Artikel lesen