Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich-Affoltern: Motorradlenker nach Kollision von Auto überfahren

10.11.17, 20:28


Ein Motorradfahrer ist am Freitagabend nach der Kollision mit einem Auto in Zürich-Affoltern auf die Gegenfahrbahn gestürzt und dort von einem Personenwagen mit Anhänger erfasst worden. Er starb noch auf der Unfallstelle.

Der Motorradfahrer war gemäss ersten Erkenntnissen kurz vor 17.15 Uhr im stockenden Kolonnenverkehr auf der Furttalstrasse stadteinwärts unterwegs gewesen, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte.

Aus noch unbekannten Gründen sei er dem vor ihm bremsenden Fahrzeug ins Heck gefahren. Aufgrund dieser Kollision sei der Motorradlenker unglücklicherweise auf die Gegenfahrbahn gestürzt. Dort sei er von einem entgegenkommenden Personenwagen mit Anhänger erfasst und schwer verletzt worden.

Obwohl ein zufällig anwesender Arzt den Mann umgehend ärztlich versorgt habe, sei er noch am Unfallort gestorben. Der Personenwagen sei stadtauswärts weitergefahren, ohne anzuhalten. Erste polizeiliche Abklärungen hätten kurze Zeit später zum vermuteten Halter des Fahrzeugs geführt, das den Motorradlenker erfasst hatte. Der Fahrzeughalter sei für eine erste Befragung auf eine Polizeiwache geführt worden: Da der genaue Unfallhergang vorerst unklar war, suchte die Polizei auch Zeugen. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Mann fällt aus Zürcher Linienbus

Das könnte dich auch interessieren:

Fluchthelferin (72): «Ich nehme die Strafe absolut in Kauf»

Babys an der Macht

Frauen, die sich trennen, sind keine Opfer – verdammt!

Lo & Leduc geben Geheimkonzert auf der kleinen Bühne – und der Gurten dreht durch

Belauscht: Männer über «Bitches», «Brüste» und MDMA-Bowlen

40 Jugendliche wegen Serie «13 Reasons Why» in psychiatrischen Notfall eingeliefert

Plötzlich Frieden in Eritrea: «Bei den Flüchtlingen wird es nun knallhart ums Geld gehen»

Kaum ein Land hat weniger als die Schweiz – der grosse Sommerferien-Report

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nuka Cola 11.11.2017 09:50
    Highlight Tragisch, aber was ich nicht verstehe ist, wie man als Motorradfahrer in ein Auto auffährt. Dazu muss doch mit massiv überhöter (den Umständen (nasse Strasse?, Dunkelheit?) entsprechend) Geschwindigkeit oder hacke dicht unterwegs gewesen sein.

    6 8 Melden
    • acove 11.11.2017 11:11
      Highlight Wohl kein Töffahrer, welcher vermutlich das Fahren mit einem solchen Zweirad mit großer Geschwindigkeit gleich setzt und offenbar auch nicht glauben kann, dass mit einem Motorrad auch langsam gefahren werden kann.
      5 9 Melden

Mann stirbt an Goa-Party in Graubünden – Ursache noch unklar

An der Goa-Party «One Love» im bündnerischen Filisur ist es am Sonntag zu einem Todesfall gekommen. Ein Mann kam unter noch ungeklärten Umständen ums Leben.

Die Staatsanwaltschaft Graubünden nahm Ermittlungen zur Klärung des Falles auf, wie es dort am Montag auf Anfrage zu einer Meldung der Zeitung «20 Minuten» hiess. Bestätigt wurde lediglich, dass es sich beim Opfer um einen Mann handelt. Ausserdem sei die Rechtsmedizin beigezogen worden.

Der Mann soll am Sonntag bewusstlos ins Sanitätszelt …

Artikel lesen