Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neues Einfamilienhaus in Altnau (TG) brannte in der Nacht auf Sonntag lichterloh

17.04.16, 13:23 17.04.16, 23:27


In der Nacht zum Sonntag brannte in Altnau (TG) ein neues, noch leer stehendes Einfamilienhaus mit angebautem Schopf. Die Gründe für den Brand sind noch ungeklärt. Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen.

Ein Passant alarmierte um 1.40 Uhr morgens die Notrufzentrale. Die ausgerückten Feuerwehren trafen auf ein Haus im Vollbrand.  Über 100 Einsatzkräfte standen im Einsatz. Während der Schopf komplett niederbrannte, konnten Teile des Wohnhauses gehalten werden. Das neu erbaute Haus war noch nicht bewohnt.

Beim Brand wurde niemand verletzt, und es kamen auch keine Tiere zu Schaden. Der Sachschaden dürfte gegen eine Million Franken betragen.

Die Ursache ist noch nicht bekannt. Der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau haben die Arbeit aufgenommen und die Spuren am Brandort gesichert. Zudem wurde ein Elektrosachverständiger beigezogen. (rar/newspictures.ch)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • nadinwithoute 17.04.2016 15:42
    Highlight TG oder ZH?
    5 0 Melden
    • Maxell182 17.04.2016 19:58
      Highlight TG
      3 0 Melden

Frau an Bushaltestelle in Zürich mit Druckluftwaffe angeschossen

Eine 45-jährige Frau wartete am Donnerstag gegen 16.20 Uhr an der Bushaltestelle Farbhof an der Zürcher Badenerstrasse auf den Bus Nr. 35.

Plötzlich spürte sie starke Schmerzen beim rechten Ohr und begann zu bluten, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilt. Die Frau suchte einen Arzt auf. Dieser stellte fest, dass sie von einem Projektil getroffen worden war. Wie sich später herausstellte, handelte es sich dabei um das Projektil einer Druckluftwaffe.

Die Umstände der Tat sind unklar. Die …

Artikel lesen