Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Toter nach Frontalcrash auf der A4 bei Winterthur

08.07.15, 14:34


Bei einer Frontalkollision auf der A4 ist am Mittwochvormittag ein Autofahrer gestorben. Zwei weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich bei Henggart.

Um etwa 10.45 Uhr fuhr eine 45-jährige Autofahrerin auf der A4 Richtung Schaffhausen. Bei Henggart kam es aus zurzeit noch ungeklärten Gründen zu einer Frontalkollision mit weiteren Auto, das Richtung Winterthur unterwegs war. 

Der 67 Jahre alte Lenker zog sich dabei so schwere Verletzungen zu, dass er noch auf der Unfallstelle gestorben ist. Seine 66-jährige Ehefrau, die im Wagen mitfuhr, wurde leicht verletzt. Die Lenkerin im ersten Fahrzeug verletzte sich schwer. Die A4 musste zwischen Adlikon und Winterthur für rund drei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. (mlu/sda)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Züri-Hools gingen nach Basel zum Prügeln – das hätten sie besser sein lassen

Zürcher Hooligans, haben am Samstag nach dem Super-League-Spiel zwischen Basel und Luzern die Konfrontation mit Basler Ultras gesucht, wie blick.ch berichtete.

Zu ihrem Unglück haben sie diese auch gefunden. Unglück deshalb, weil die laut tagesanzeiger.ch rund 60 Mann starke Prügeltruppe nach ihrer Attacke ihrerseits angegriffen und zum Teil ziemlich heftig verprügelt wurde.

Dies zeigen auch Filmaufnahmen von jener Nacht:

Mehrere Zürcher, die offenbar auch Unterstützung aus dem Süddeutschen …

Artikel lesen