Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zwei weitere Festnahmen nach Leichenfund von 20-Jähriger in Thurgauer Wald

06.03.18, 08:37 06.03.18, 09:02


Im Zusammenhang mit dem Leichenfund vom 25. Januar 2018 in einem Waldstück bei Zezikon TG wurden zwei weitere Personen festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Bischofszell am Dienstag mitteilt. Nachdem die 20-jährige Isabela T. am 12. November 2017 von Angehörigen als vermisst gemeldet worden war, wurde ihre Leiche von einem Spaziergänger in einen Teppich gerollt aufgefunden.

Am 1. Februar 2018 wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bischofszell ein im KantonThurgau wohnhafter 36-jährigen Mann mit holländischer Staatsangehörigkeit festgenommen und in Untersuchungshaft versetzt. Der Inhaftierte hatte kurz vor dem Verschwinden von Isabela T. persönlichen Kontakt mit ihr.

Am Wohnort festgenommen

Die Erkenntnisse aus den intensiven Ermittlungen und der bislang durchgeführten Einvernahmen hat die Staatsanwaltschaft Bischofszell veranlasst, gegen zwei weitere Personen je einen Haft- und Hausdurchsuchungsbefehl auszustellen. Die zwei Personen wurden am Montag, 5. März 2018, durch die Kantonspolizei an ihrem Wohnort im Kanton Thurgau festgenommen und anschliessend inhaftiert.

Bei den inhaftierten Personen handelt es sich um einen 36-jährigen und einen 48-jährigen Schweizer. Gegen beide Personen wird die Staatsanwaltschaft beim Zwangsmassnahmengericht des Kantons Thurgau Untersuchungshaft beantragen.

Die genauen Umstände, die zum Tod von Isabela T. geführt haben, sind nach wie vor Gegenstand der laufenden Ermittlungen. (whr)

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Brennender Car auf der Autobahn bei Mörschwil SG – A1 gesperrt

Am Dienstagnachmittag ist auf der Autobahn A1 auf der Höhe von Mörschwil SG ein deutscher Doppelstöcker-Car in Brand geraten. Passagiere und Fahrer blieben unverletzt.

Der deutsche Reisecar war um 14.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung St. Gallen mit rund 20 Passagieren unterwegs. Als im Innern Rauch festgestellt wurde, hielt der Chauffeur auf dem Pannenstreifen an. Passagiere und Fahrer seien ausgestiegen und hätten sich in Sicherheit gebracht, teilte die St. Galler Polizei mit.

Kurz darauf stand …

Artikel lesen