Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Ein Viertel der rund 6650 in einer Studie untersuchten jugendlichen Straftäter wurden im Alter von 18 bis 23 Jahren erneut verurteilt, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mitteilte. bild: shutterstock

Je jünger Jugendliche Straftaten begehen, desto eher tun sie es wieder



Laut einer Studie des Bundesamt für Statistik (BFS) wird ein Viertel der jugendlichen Straftäter mit Jahrgang 1992 als Erwachsener erneut straftätig. Besonders bei Männern ist das Wiederverurteilungsrisiko höher. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie in der folgenden Auflistung:

Jugenstrafurteilsstatistik 1999–2015

In der Publikation untersuchte das Bundesamt für Statistik (BFS) eine Gruppe von Personen im Erwachsenenalter, die als Jugendliche straffällig geworden sind. Untersucht wurden 6649 Kinder und Jugendliche, die 1992 in der Schweiz geboren wurden. Rund ein Viertel der untersuchten wurden im Erwachsenenalter erneut verurteilt. Es wurden Straftaten gegen das Strafgesetzbuch (StGB), das Strassenverkehrsgesetz (SVG) oder das Betäubungsmittelgesetz (BetmG) gezählt. 

Männer werden viermal häufiger verurteilt

Signifikant ist allen voran das Rückfallrisiko bei Männern. Das ist nämlich um einiges höher als bei Frauen, die im Mädchenalter verurteilt wurden. Rund 31 Prozent der in Jugendjahren verurteilten Männer begehen im Erwachsenenalter erneut eine Straftat. Bei den Frauen sind es lediglich 8 Prozent. 

Geschlecht der Verurteilten und Rückfall im Erwachsenenalter

Image

bild: watson

Je schwerer die Straftat, desto ...

Die Ergebnisse deuten daraufhin, dass das Rückfallrisiko im Erwachsenenalter zum Teil vom Schweregrad der Straftat im Jugendalter abhängt. Jugendliche, die das Gesetz nur übertreten, also beispielsweise nur eine Busse kassiert haben, werden nur zu 17 Prozent rückfällig. Wer jedoch ein Vergehen oder Verbrechen begangen hat, wird zu 29 Prozent rückfällig. 

Übertreten, Vergehen, Verbrechen

Übertreten: Wer jemandem beispielsweise willentlich eine Ohrfeige gibt, kann mit einer Busse oder gemeinnütziger Arbeit bestraft werden. Mit der Ohrfeige wurde das Gesetz «übertreten». 
Vergehen: Jemandem den Arm brechen gilt beispielsweise als ein Vergehen. Ein Vergehen gegen das Gesetz kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren bestraft werden. Andere Sanktionsmöglichkeiten können aber auch eine Geldstrafe oder gemeinnützige Arbeit sein. 
Verbrechen: Eine andere Person zu erschiessen wird als Verbrechen bezeichnet. Als Strafmass ist mit eine Freiheitsstrafe von drei Jahren aufwärts zu rechnen. 

Auch das Alter spielt eine Rolle

Auch das Alter hat einen Einfluss darauf, ob Jugendliche wieder straftätig werden. Dabei wies die Studie zwei Tendenzen auf:

Drogenhandel und Rasen erhöhen Rückfallwahrscheinlichkeit

Ein Auto-Wrack steht in der Mitte der Badnenerstrasse in Zuerich am Samstag, 4. juni  2005. Die Zuercher Polizei macht in ihrer neusten Verkehrssicherheitskampagne Raser eindruecklich auf die Folgen ihrers Tuns aufmerksam. Als

Wer in den Jugendjahren gegen das Strassenverkehrsgesetz verstiess oder mit Drogen handelte, der wird mit einem höheren Risiko wieder straffällig als Erwachsener.  Bild: KEYSTONE

Wer vor 18 gegen das Betäubungsmittelgesetz (BetmG) und/oder gegen das Strassenverkehrsgesetz (SVG) verstiess, hat ein höheres Rückfallrisiko. Diversität, also die Nennung mehrere Straftaten von unterschiedlicher Natur erhöht das Risiko. Bei Straftaten gegen das Strafgesetzbuch (StGB) ist das Rückfallrisiko kleiner.  

Art der Jugendstraftat und Rückfall im Erwachsenenalter

Image

bild:watson

Je mehr Vorstrafen, desto mehr Rückfälle

Auch die Anzahl der Vorstrafen hat einen Einfluss auf das Rückfallrisiko. Wurde ein Minderjähriger einmal verurteilt, beträgt seine Rückfallrate lediglich 20 Prozent. Bei vier strafrechtlichen Vergehen liegt die Rückfallrate bereits bei 64 Prozent. 

Anzahl Jugendurteile und Rückfall im Erwachsenenalter

Image

bild:watson

Und was heisst das jetzt?

Die Auswertungen des BFS zeigen das Risiko einer erneuten Verurteilung im Erwachsenenalter auf. Konkret hängt das Risiko nicht nur von der Dauer der kriminellen Laufbahn sondern auch von personenbezogenen Faktoren ab (Geschlecht, Alter) und von gewissen Merkmalen der Straftaten (Art, Schweregrad, Diversität). Welche Faktoren die wichtigste Rolle spielen, kann aber nicht abschliessend gesagt werden. Dies müsste mit einer weiteren Studie untersucht werden. (ohe)

Aktuelle Polizeibilder: Ein Lastwagen fuhr in die Gartenterrasse von einem Restaurant

Das könnte dich auch interessieren:

Danach suchen Schweizer und Schweizerinnen auf Pornhub am meisten

Link to Article

In diesem Land wohnt nur ein einziger Schweizer. Wir haben mit ihm gesprochen

Link to Article

«14 Uhr: Claras Haut ist rot»: Kitas informieren Eltern neu per Liveticker über ihre Kids

Link to Article

Selbst Trump spricht nun von einem Impeachment

Link to Article

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Link to Article

Tumblrs neuer Pornofilter ist ein riesiger Fail – wie diese 19 Tweets beweisen

Link to Article

Netflix' zweite deutsche Original-Serie ist da – und ein riesiger Fail

Link to Article

Miet-Weihnachtsbäume sind in Hipster-Hochburgen in – doch die Sache hat einen Haken

Link to Article

Welche dieser absolut dämlichen Studien gibt es tatsächlich?

Link to Article

Brennende Leichen und blühender Aberglaube – ein Besuch in Indiens heiligster Stadt

Link to Article

Jetzt ist es da! Das geilste Polizeiauto der Schweiz

Link to Article

Viva la nonna! – weshalb ich mega Fan vom neuen Jamie-Oliver-Buch bin (dazu 5 Rezepte)

Link to Article

Über Zürich fliegen jetzt Viren-Drohnen

Link to Article

«Meine 20 Jahre ältere Affäre erniedrigt mich»

Link to Article

Diese 13 Bilder zeigen, wieso «Doppeladler» völlig zu Recht das Wort des Jahres ist

Link to Article

Ade Pelz: Schweizer zeigen Canada Goose die kalte Schulter

Link to Article

Doch noch geeinigt! 30 Minuten vor Ablauf der Deadline rief Nylander in Toronto an

Link to Article

Queen Ariana Grande singt sich mit neuem Song auf den YouTube-Thron 👀

Link to Article

11 Dinge, die du schon immer von einem orthodoxen Juden wissen wolltest

Link to Article

So läuft das Weihnachtsessen mit den Arbeitskollegen ab. Immer. Jedes Jahr. Die Timeline

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Warum die Chinesen die Amerikaner im KI-Wettrennen schlagen werden

Link to Article

Der Super-Beau, der in weniger als 15 Minuten alles verkackt!

Link to Article

Netflix killt die nächste Superhelden-Serie

Link to Article

Die Weihnachtswünsche dieser alten Leute sind so bescheiden, dass es dir das Herz bricht

Link to Article

7 ausgefallene Punsch-Rezepte, die du diesen Winter unbedingt ausprobieren solltest!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Herzschmerz pur! 15 Leute erzählen, wie sie vom Seitensprung ihres Partners erfuhren

Link to Article

7 Duschmomente, die uns (vermutlich) allen bekannt vorkommen 

Link to Article

Du regst dich über die Migros-Suppe auf? Dann kennst du diese Gender-Produkte noch nicht!

Link to Article

Wutbürger nehmen Grossrätin wegen Baby ins Visier– und so reagiert der Grossvater 

Link to Article

Nach SBI-Niederlage: Jetzt beginnt der nächste Streit in der Aussenpolitik

Link to Article

Das Sexismus-Dinner des FC Basel sorgt weltweit für Schlagzeilen

Link to Article

«Es war alles ein verdammter Fake»: Schweizer Adoptiveltern packen aus

Link to Article

Führerscheinentzug nach 49 Minuten – so witzelt die Polizei über den «Tagesschnellsten»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das sagt ein Vater zum Kita-Liveticker 

Drei Schweizer Kitas teilen Eltern mit einer neuen App in Echtzeit mit, dass ihr Kind  auf dem Wickeltisch liegt, isst oder zeichnet. Ein Vater sagt, was er davon hält. 

Drei Schweizer Kitas informieren Eltern neu in Echtzeit und samt Push-Mitteilung, dass ihr Kind gerade auf dem Wickeltisch liegt oder isst. «Tagesrapport» nennt sich die Art Liveticker für Mami und Papi.

watson hat mit einem Zürcher Vater gesprochen, dessen Kind  eine solche Kita besucht. Er möchte anonym bleiben. Zu Beginn des Pilotprojekts sei er skeptisch gewesen, sagt er: «Ich dachte, das geht schon etwas in Richtung Überwachung.»

Inzwischen habe er seine Meinung aber …

Artikel lesen
Link to Article