Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Sohn soll seine Mutter im Kanton Genf getötet haben 

13.04.18, 00:12 13.04.18, 06:49

Eine Frau wurde am Donnerstag tot in ihrem Haus in der Genfer Gemeinde Plan-les-Ouates aufgefunden. Als Tatverdächtiger wurde ihr Sohn verhaftet.

Der Familienangehörige werde derzeit von der Mordkommission verhört, wie Kantonspolizei Genf in einer Medieninformation in der Nacht auf Freitag mitteilte.

Plan-les-Ouates liegt südlich von Genf

Die Polizei habe gegen 19 Uhr zunächst bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem 1993 geborenen Fussgänger in Plan-les-Ouates ermittelt. Erste Untersuchungen der Sicherheitskräfte an dem Unfallort brachten sie wenig später in das Haus des Fussgängers, wo der tote Körper der Mutter entdeckt wurde.

Die Ursachen und Umstände des Mordes seien derzeit noch Gegenstand von Abklärungen, hiess es von der Kantonspolizei. (sda)

Aktuelle Polizeibilder: Selecta-Automat eingeschlagen

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Raubüberfall auf Pfeifenladen in Basel – 100'000 Franken Beute

Bei einem Überfall auf einen Pfeifenladen in Basel haben zwei Räuber am Freitagabend Tabakwaren, Pfeifen und Geld in einem Gesamtwert von 100'000 Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand.

Die Täter hätten das Geschäft kurz vor Ladenschluss betreten, teilte die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt am Samstag mit. Sie bedrohten den Geschäftsführer mit einer Handfeuerwaffe und forderten ihn auf, teure Pfeifen, Zigarren und die Tageseinnahmen in Tragtaschen zu packen.

Danach flüchteten sie in …

Artikel lesen