Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unheimliche Brandserie von 2012 bis 2014

Berner Feuerwehrmann steht als Brandstifter vor Gericht

12.01.15, 08:57

Ein Feuerwehrmann aus dem Berner Jura muss sich ab heute Montag vor Gericht verantworten – ausgerechnet wegen Brandstiftung. Dem 26-Jährigen wird eine ganze Serie von Bränden in und um Reconvilier zur Last gelegt.

Über 20 Mal brannte es zwischen 2012 und Frühling 2014 in der Gegend. Verletzt wurde dabei zwar niemand, die Brandserie sorgte in dem 2500-Seelen-Dorf Reconvilier dennoch für Angst und Schrecken.

Die Polizei kam dem Mitglied der freiwilligen Feuerwehr schliesslich auf die Spur. Ende März 2014 wurde der Tatverdächtige verhaftet, er war gerade von einem Löscheinsatz bei einer Skilifthütte im benachbarten Tavannes heim gekommen.

Im Verlauf der Einvernahme gab der Feuerwehrmann zu, den Brand in der Hütte sowie mehrere andere Brände in der Umgebung gelegt zu haben.

Das Urteil in dem erstinstanzlichen Prozess in Moutier wird für Donnerstag erwartet. (sda)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zigaretten für 30'000 Franken erbeutet: Renitenter Kiosk-Räuber muss ins Gefängnis

Ein 30-jähriger Rumäne erbeutete bei drei Einbrüchen Zigaretten im Wert von 30'000 Franken. Vor Bezirksgericht Rheinfelden zeigt er sich reuig – muss aber gleichwohl ins Gefängnis.

Die Einbrüche dauerten immer nur wenige Minuten. In drei Nächten Ende Juli 2017 wurden drei Kioske im Fricktal aufgebrochen und ausgeraubt. In den Bahnhofkiosken in Kaiseraugst, Laufenburg und Stein erbeuteten die Diebe Zigaretten im Wert von insgesamt fast 30'000 Franken und richteten einen Sachschaden von rund 7000 Franken an. Als die Polizei jeweils eintraf, waren die Täter schon wieder verschwunden.

Einer der drei Täter musste sich allerdings am Freitag vor dem Bezirksgericht Rheinfelden …

Artikel lesen