Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Teddybär hatte in seinem Bauch eine ganze Ladung Gras versteckt. 
bild: eidgenössische Zollverwaltung

Dieser süsse Teddybär wollte 3.8 Kilogramm Marihuana in die Schweiz schmuggeln 

23.11.15, 09:49


Er kam aus Südafrika und hätte nach England weiterfliegen sollen, der kleine Teddybär. Doch dann haben ihn Zöllner am Flughafen Zürich aus dem Verkehr gezogen. Das Stofftier hatte 3.8 Kilogramm Marihuana in seinem Bauch versteckt. Es war als Geschenkpaket deklariert.

Das Geschenk fiel bei einer Schwerpunktkontrolle im Postverkehr auf, wie die Eidgenössische Zollverwaltung am Montag mitteilte. «Der Teddybär war nicht so knuddelig weich, wie man das von ihm erwartet hätte», sagte Miroslaw Ritschard, Stellvertretender Leiter der Zollstelle Zürich-Flughafen gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Der Teddy wollte eigentlich nach England weiterreisen, wurde aber in der Schweiz gestoppt.  
bild: eigenössische Zollverwaltung

Nicht nur das, sondern auch sein Gewicht habe die Zöllner misstrauisch gemacht. Beim Röntgen des Stofftiers wurden die eingebauten Drogen schliesslich entdeckt. «Das Marihuana war in Platten abgepackt, die dem Bären in den Bauch genäht wurden», sagte Ritschard.

Man habe im Moment ein Auge auf den Verkehr aus dem südlichen Afrika. Neben Betäubungsmitteln würden auf diesen Linien auch immer wieder Sendungen im Bereich des Artenschutzes aufgegriffen, sagte Ritschard. Deshalb werden ein- bis zweimal in der Woche Post und Frachtsendungen von Fliegern aus dieser Gegend gezielt kontrolliert. (sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Kollision am HB Zürich: Rangierzug kracht in Intercity nach Chur 

Crash am Zürcher Hauptbahnhof: Heute kollidierte kurz nach 12 Uhr eine Rangierfahrt mit einem in Richtung Chur ausfahrenden Intercity. Gemäss Angaben der SBB wurde niemand verletzt, beide Fahrzeuge blieben auf den Schienen stehen. Die Passagiere konnten den Intercity am Perron verlassen.

Wie hoch der Sachschaden ist und weshalb es zur Kollision kam, ist noch unklar. Die Behörden ermitteln.

Wegen des Vorfalls fahren die Züge am HB Zürich teilweise auf anderen Geleisen als gewohnt. Davon …

Artikel lesen