Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wild West in der wilden Westschweiz – Rollerfahrer ohne Ausweis beisst Polizisten



Ein Rollerfahrer ist in der Nacht auf Freitag von der Freiburger Polizei nach einer Verfolgungsfahrt gestellt worden. Der 21-jährige war ohne Ausweis und Nummernschild unterwegs. Als ihn die Polizisten dingfest machen wollten, biss der junge Mann zu.

Der 21-Jährige war einer Polizeistreife im Kanton Freiburg auf dem Weg von Domdidier nach St. Aubin aufgefallen. Der Aufforderung der Polizisten, anzuhalten, kam der Rollerfahrer trotz Blaulicht und Sirenen nicht nach. Um die Polizei abzuschütteln fuhr er verkehrt herum durch einen Kreisel, wie die Freiburger Kantonspolizei mitteilte.

In einer folgenden Linkskurve verlor er die Beherrschung seines Fahrzeugs und landete in einem Feld. Als er zurück auf die Strasse kam, rammte er die Vordertüre des Polizeiwagens und versuchte erneut, zu entkommen. Den Polizisten gelang es schliesslich, den Mann in Handschellen zu legen. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Joely Tafanalo 17.06.2016 17:14
    Highlight Highlight Das Symbolbild ist unangebracht, irreführend und rufschädigend. Warum einen Dunkelhäutigen zeigen? Vorurteile zementieren?
    9 16 Melden
    • Philipp Dahm 17.06.2016 17:44
      Highlight Highlight Berechtigter Einwand! Das Bild wurde ausgetauscht. Danke für den Hinweis und schönes Weekend
      11 5 Melden
    • pamayer 18.06.2016 02:01
      Highlight Highlight Danke Watson, dass du auf den einwand von joely reagiert hast.
      ein nicht gerade angebrachtes bild auszuschalten ist eine sache, es aber nach einem einwand auszutauschen finde ich stark.
      chapeau.
      3 2 Melden

Rammbock-Einbrecher erbeuten mehrere 100'000 Franken in St.Galler Altstadt

Einbrecher haben in der Nacht auf Montag Uhren und Schmuck im Wert von mehreren 100'000 Franken aus einem Juweliergeschäft in St.Gallen gestohlen. Die Täter rammten das Geschäft mit einem gestohlenen Auto als Rammbock.

Der spektakuläre Einbruch wurde gegen 4 Uhr an der Multergasse in der Altstadt verübt, wie die St.Galler Kantonspolizei mitteilte. Drei Unbekannte rammten den Eingang des Juweliergeschäfts mit dem Heck eines gestohlenen Kombis. Durch die entstandene Öffnung drangen sie ins …

Artikel lesen
Link to Article