Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Montagabend: Dunkle Rauchwolken steigen aus einer Wohnung im fribourgischen Domidier. bild: kapo fribourg

Dunkler Rauch steigt aus Wohnung: Über 20 Personen evakuiert nach Brand in Domdidier FR

10.05.16, 01:48 10.05.16, 01:59


In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Fribourger Gemeinde Domdidier hat es am Montagabend gebrannt. Rund 20 Personen mussten evakuiert werden, ein Bewohner und ein Feuerwehrmann wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Als die gerufene Feuerwehr am Brandplatz eintraf, trat Rauch über den Balkon im zweiten Stock aus. Über 20 Bewohner des Gebäudes sowie des Nachbarhauses wurden evakuiert. Um 20.20 Uhr hatten die Einsatzkräfte das Feuer im Griff, wie die Kantonspolizei Freiburg in der Nacht auf Dienstag mitteilte.

Die Sanitäter kontrollierten insgesamt 21 Personen. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht, ein Feuerwehrmann musste ebenfalls ins Spital zur Kontrolle. Bis auf drei Familien konnten sämtliche Bewohner wieder in das Haus zurückkehren. Sowohl zur Brandursache als auch zur Schadenssumme laufen Ermittlungen. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Brennender Car auf der Autobahn bei Mörschwil SG – A1 gesperrt

Am Dienstagnachmittag ist auf der Autobahn A1 auf der Höhe von Mörschwil SG ein deutscher Doppelstöcker-Car in Brand geraten. Passagiere und Fahrer blieben unverletzt.

Der deutsche Reisecar war um 14.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung St. Gallen mit rund 20 Passagieren unterwegs. Als im Innern Rauch festgestellt wurde, hielt der Chauffeur auf dem Pannenstreifen an. Passagiere und Fahrer seien ausgestiegen und hätten sich in Sicherheit gebracht, teilte die St. Galler Polizei mit.

Kurz darauf stand …

Artikel lesen