Schweiz

Zürcher Velofahrer lässt sich von Tram ziehen und wird vom Entgegenkommenden erfasst

08.05.16, 12:08 08.05.16, 20:35

Kurz nach Mitternacht hat sich in Zürich am Sonntag ein Velofahrer linksseitig an ein Tram der Linie 11 angehängt. Dabei ist er verunglückt und hat sich mittelschwer verletzt.

Video: tele züri

Der 25-Jährige wollte sich die Kreuzbühlstrasse hochziehen lassen, bestätigt die Stadtpolizei Zürich eine Meldung von Radio Energy vom Sonntag. Kurz vor dem Kreuzplatz erfasste ihn in einer Rechtskurve ein entgegenkommendes Tram der Linie 11. Er geriet zwischen die beiden Trams.

Obwohl der Chauffeur des abwärtsfahrenden Trams sofort einen Not-Stopp eingeleitet hat, konnte das Tram nicht mehr rechtzeitig bremsen.

In der vergangenen Woche sorgten bereits Go-Kart-Fahrer auf Zürcher Strassen für Schlagzeilen. Sie verbreiteten über Soziale Medien selbstgedrehte Videos, auf denen zu sehen ist, wie sie sich mit Seilen am Tram den Zürichberg hochziehen lassen. Bei der Abfahrt waren sie so schnell unterwegs, dass sie sogar von einer Radaranlage geblitzt wurden. (rar/sda)

«Tramliebi» – die waghalsige Zürcher Gokart-Tramfahrt: 

YouTube/WD40

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
31
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
31Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zeit_Genosse 08.05.2016 18:36
    Highlight Statistisch ist es bei der Velodichte und der unterforderten Städter eigentlich logisch, dass zwischendurch mal etwas passiert. Und im zürcherischen Velorado herrscht ja wild-wild-west auf den Strassen. So passierts eben.
    4 8 Melden
  • Mafi 08.05.2016 17:02
    Highlight Der Tramfahrer hat mit seiner Vollbremsung vermutlich schlimmeres verhindert.

    Hoffentlich hat dieser Unfall eine Signalfunktion, sich an ein Tram anzuhängen ist genau deswegen gefährlich.
    34 0 Melden
    • TobiWanKenobi 08.05.2016 19:27
      Highlight Noch offensichtlichere Schlussfolgerungen sind dir wohl nicht mehr eingefallen?
      3 5 Melden
  • cassio77 08.05.2016 16:12
    Highlight Deshalb lacht Zürich über den Rest der Schweiz ;-)
    7 52 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 16:27
      Highlight Du meinst umgekehrt?!
      68 7 Melden
  • Pingu80 08.05.2016 15:46
    Highlight Man ist es sich inzwischen gewohnt, dass Velofahrer die wirklichen Strassenrowdys sind. Kein Licht, bei rot über Kreuzung, über den Fussgängerstreifen rasen Rechtsvortitt ignorieren. Da passt diese hirnrissige Idee perfekt dazu.
    78 34 Melden
  • kleiner_Schurke 08.05.2016 15:24
    Highlight Survival of the fittest. Solche Dummheiten sind längst bekannt, aber alle Jahre wieder steigt trotzdem irgend so ein Depp auf einen Eisenbahnwagen bekommt eins verpasst....
    72 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 15:19
    Highlight Kein Wunder steigen die Krankenkassenprämien.
    6 59 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 16:24
      Highlight Sie sollten sich mal über den Unterschied zwischen Krankenkasse und Unfallversicherung (in diesem Fall die NBU) informieren.
      58 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 16:54
      Highlight Seit wann zahlt die Unfallversicherung, wenn ich Risikosportarten betreibe wie ZVV-Surfen?
      13 10 Melden
    • strieler 08.05.2016 18:38
      Highlight und selbst wenn: mit ihrer Logik sollte dann jeder in Zukunft ÖV fahren - viel weniger gefährlich als Autofahren, und an Wochenenden sperren wir die Pässe für Töfffahrer...
      1 1 Melden
    • Charlie Brown 09.05.2016 10:49
      Highlight Seit wann zahlt die Krankenkasse, wenn die Unfallversicherung die Leistung verweigert?
      2 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 14:06
    Highlight Blöd. Tschuldigung. Seitwärts ziehen lassen? Viel zu gefährlich. Hinten ist schon genug Risiko, wo man das Tram vor sich hat, das die Bahn sauber räumt. Aber auch da könnte theoretisch jederzeit etwas von der Seite kommen.
    Vermutlich gibts eine obere Altersgrenze für solche Dinge. In jüngeren Jahren denkt man einfach nicht genügend über Konsequenzen nach. Ich war ja auch ein prächtiges Paradebeispiel. Darf gar nicht erzählen, was ich alles angestellt habe.

    Ich wünsche dem Velofahrer gute Besserung und für die Zukunft etwas weniger Waghalsigkeit.
    38 9 Melden
    • welefant 08.05.2016 14:22
      Highlight Auch hinten ziehen lassen ist unglaublich blöd. Fahrt doch tram....
      46 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 16:30
      Highlight Das war irgendwann im letzten Jahrhunderts. Schon so lange her, dass es schon fast nicht mehr wahr ist. Bin schon längst aus Züri raus und zum Landei mutiert. Komm grad aus meinem Gemüsegarten rein :D
      11 16 Melden
  • Louk_skyw 08.05.2016 13:54
    Highlight Sälber blöd. Habe mehr Mitleid mit dem Tram-Chauffeur. Dieser schwachkopf sollte sich ein Töffli besorgen.
    70 5 Melden
  • insomniac 08.05.2016 13:53
    Highlight Wie blöd kann man sein?
    52 3 Melden
  • chrisdea 08.05.2016 13:50
    Highlight Darwin lässt grüssen...
    99 1 Melden
  • welefant 08.05.2016 13:26
    Highlight Schade für ihn und gute besserung! Aber ich flieg auch nicht vom prime tower mit nem gleitschirm zum hb
    55 5 Melden
    • Paraflüger 08.05.2016 17:18
      Highlight mich stört es auch schon lange, dass es auf dem primetower keine startrampe hat. so muss ich immer mein fallschirm nehemen für die strecke
      14 3 Melden
  • Mehmed 08.05.2016 12:50
    Highlight öhm. wahrscheinlich gabs da an der kreuzbühlstrasse keinen radweg.
    22 37 Melden
  • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 12:34
    Highlight was passiert eigentlich in den letzten jahren mit den jungen menschen?

    wie dumm und/oder gelangweilt und deswegen adrenalinsüchtig muss man sein, um auf immer noch dümmere ideen zu kommen?
    der immense direkte und indirekte schaden jetzt und in weiter zukunft, darf dann von der allgemeinheit getragen und ausgebadet werden!

    [sarkassmus ON]
    es wird glaube ich zeit, dass die alten "brot und spiele" colosseen der römer wieder auferstehen, aber mit dem gewichtigen UNTERSCHIED, dass die spieler freiwillig mitmachen.
    [sarkassmus OFF]
    23 87 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 13:00
      Highlight Junge Menschen haben Flausen im Kopf. Das war schon immer so. Wenn ich mir die Räubergeschichten meines Vaters anhöre denke ich, ist die "heutige Jugend" eigentlich ziemlich angepasst und brav.
      112 9 Melden
    • Mia_san_mia 08.05.2016 13:29
      Highlight Ich denke die Jungen haben auch früher solche Sachen gemacht. Heute liest man halt einfach alles gleich im Internet.
      57 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 14:07
      Highlight Gahts no, thotha? Ich hab in meinen jungen Jahren schlimmere Dinge getan als man hier so auf Watson lesen kann. Damals wurde nur - mangels Internet, Handys und YT - nicht jeder Gugus überall breit ausgewalzt.
      62 6 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 16:26
      Highlight @Stoneage: das ist schon so. Auch früher wurde viel Mist gebaut und auch früher haben das halt nicht alle überlebt.
      18 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 17:31
      Highlight auch ICH hatte als jugendlicher "scheisse" gebaut!
      aber dieser hier war 25 jahre "alt/jung"!

      damals hiess es für mich chrampfe nach der ausbildung, abnabeln von zuhause, auf eigenen beinen stehen, verantwortung übernehmen, des mannes liebste 3 wochen/jahr durchstehen, europa bereisen, ...

      auf alle fälle waren meine/unsere aufmüpfigen ausreisser nicht schadhaft für andere, höchstens für uns selber.
      12 10 Melden
    • Gelöschter Benutzer 08.05.2016 17:31
      Highlight sarkassmus kann hier nachgelesen werden.
      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Sarkasmus

      und es wurde von mir als solcher gekennzeichnet.
      nur so im fall!
      3 14 Melden
    • Nguruh 09.05.2016 09:39
      Highlight @deleted:

      Indem du den unteren Teil so deutlich als Sarkasmus gekennzeichnet hast, ist der Umkehrschluss eindeutig, dass der obere Teil kein Sarkasmus ist...
      6 0 Melden
    • HerrBircher 09.05.2016 10:50
      Highlight @deleted Als junger Mensch finde ich ihre Pauschalisierungen ziemlich daneben.
      Der von Ihnen verlinkte Wikipedia Artikel zeigt übrigens geschätzte 20mal die korrekte Schreibweise von Sarkasmus, inkl. in Ihrem Link selbst.
      5 0 Melden
  • Mia_san_mia 08.05.2016 12:28
    Highlight Selber Schuld...
    62 5 Melden

4 Massnahmen gegen Diskriminierung – so will die Stapo Zürich «Racial Profiling» vermeiden

«Racial Profiling kann bei Personenkontrollen nicht ganz ausgeschlossen werden», teilte Sicherheitsvorsteher Richard Wolff an der heutigen Medienkonferenz mit. Die Stadtpolizei Zürich hat daher mehrere Massnahmen ausgearbeitet um rassistische Kontrollen zu vermeiden.  

Der Begriff «Racial Profiling» stammt ursprünglich aus den USA. Seit einiger Zeit sind diskriminierende Personenkontrollen, etwa aufgrund der Hautfarbe, auch in der Schweiz in die Kritik geraten.

Auch der Stadtpolizei Zürich wurde in der Vergangenheit immer wieder Rassismus bzw. Racial Profiling vorgeworfen. Im Rahmen des Projekts «Polizieiarbeit in urbanen Spannungsfeldern» entwickelte Stadtrat Richard Wolff zusammen mit Polizeikommandant Daniel Blumer Massnahmen für die Vorgehensweise bei …

Artikel lesen