Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Budget-Nachtragskredite

Bundesrat beantragt zusätzlich 200 Millionen Franken

19.09.14, 13:28 19.09.14, 13:53

Der Bundesrat hat am Freitag den Nachtrag II zum Budget 2014 verabschiedet. Er unterbreitet dem Parlament 17 Nachtragskredite von insgesamt 201,9 Millionen Franken. Ins Gewicht fallen insbesondere die Gelder für die Übergangsmassnahmen zum europäischen Forschungsprogramm Horizon 2020.

Die wichtigsten Beiträge in der Übersicht:

Zieht man von den Nachträgen die auf anderen Budgetkrediten erbrachten Kompensationen in Abzug, resultieren laut EFD effektive Merhausgaben von 64 Millionen Franken. Dies entspricht 0,1 Prozent der mit dem Voranschlag 2014 bewilligten Ausgaben. Der Bundesrat unterbreitet dem Parlament jeweils zweimal jährlich Nachtragskredite. (sda)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Geld für Online-Angebote – so will der Bundesrat neu die Medien fördern

Künftig sollen nicht nur Radio und Fernsehen, sondern auch Online-Medien mit Geldern aus der Medienabgabe unterstützt werden können. Das schlägt der Bundesrat vor. Für reine Textangebote ist aber keine Förderung vorgesehen.

Der Bundesrat hat am Donnerstag die Vernehmlassung zum neuen Gesetz über elektronische Medien eröffnet. Damit sollen elektronische Medien für ihre Service-public-Leistungen unterstützt werden.

Online-Medien spielten durch die Digitalisierung eine immer wichtigere Rolle in der …

Artikel lesen