Schweiz

Wechsel an der Spitze der SBB: Monika Ribar folgt auf Ulrich Gygi

27.01.16, 12:20 27.01.16, 13:03

Der Verwaltungsrat der SBB schlägt der Generalversammlung vom 15. Juni 2016 Monika Ribar zur Wahl als neue Verwaltungsratspräsidentin vor. Heute hat der Bundesrat diesen Vorschlag gutgeheissen, wie die SBB mitteilen. Monika Ribar, heute Vizepräsidentin des Verwaltungsrats, wird auf Ulrich Gygi folgen, der als Präsident des Verwaltungsrats altershalber zurücktritt.

Monika Ribar.
Bild: KEYSTONE

Der Bundesrat hat den Vorschlag des SBB Verwaltungsrats gutgeheissen, wonach die heutige Vizepräsidentin Monika Ribar die Nachfolge von Ulrich Gygi als Verwaltungsratspräsidentin der SBB übernehmen soll. Die offizielle Wahl erfolgt am 15. Juni 2016 an der SBB Generalversammlung; diese ist gemäss SBB Gesetz zuständig für die Wahl des SBB Präsidenten und der weiteren Mitglieder des Verwaltungsrats. Das Präsidium des SBB Verwaltungsrats beansprucht 60 Prozent der Arbeitszeit.

Monika Ribar ist seit Mai 2014 Vizepräsidentin des SBB Verwaltungsrats. Von 2006 bis 2013 war sie CEO bei der Panalpina World Transport; insgesamt war sie während 23 Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen von Panalpina tätig, unter anderem als Chief Financial Officer. Monika Ribar ist Mitglied des Verwaltungsrats der Lufthansa AG, des Bauzulieferers SIKA AG, des Energiezulieferers Rexel SA und des Dienstleistungsunternehmens Chain IQ AG.

Ulrich Gygi.
Bild: KEYSTONE

Ulrich Gygi, seit Anfang 2009 Präsident der SBB, tritt auf die ordentliche Generalversammlung zurück. Er war zuvor von 1989 bis 2000 Direktor der Eidgenössischen Finanzverwaltung und von 2000 bis 2009 Konzernleiter der Schweizerischen Post. (whr)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fertig gepafft auf dem Perron? SBB prüfen schweizweit komplett rauchfreie Bahnhöfe 

In etwas mehr als einem Jahr könnte es auch vorbei sein mit Rauchen in Bahnhöfen: Gemäss einem unpublizierten SBB-Papier könnten mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 sämtliche Bahnhöfe in der ganzen Schweiz rauchfrei werden. Dies berichtet die NZZ.

Im Rahmen einer Testphase sollen ab dem nächsten Fahplanwechsel vom 8. Dezember 2017 drei verschiedene Nichtraucherregelungen während eines Jahres geprüft werden.

Gemäss dem Papier will die SBB-Konzernleitung im zweiten Quartal 2018 definitiv …

Artikel lesen