Schweiz

Isabelle Moret, Ignazio Cassis und Pierre Maudet stehen zur Wahl. Bild: KEYSTONE

Die Bundesrats-Kandidaten im Check – was für und gegen sie spricht

Die letzten Hearings sind durch, die Kandidaten warfen nochmals all ihr Gewicht in die Waagschale. Wen Cassis, Moret und Maudet überzeugen konnten, und was sie an der Bundesratswahl Stimmen kosten wird – ein Überblick.

19.09.17, 22:24 20.09.17, 06:09

Ignazio Cassis (56), TI

Bild: KEYSTONE

Was für ihn spricht:

Was gegen ihn spricht:

Isabelle Moret (46), VD

Bild: KEYSTONE

Was für sie spricht:

Was gegen sie spricht:

Pierre Maudet (39), GE

Bild: KEYSTONE

Was für ihn spricht:

Was gegen ihn spricht:

Sprengkandidatin – z.B. Laura Sadis (56), TI

Bild: TI-PRESS

Was für sie spricht:

Was gegen sie spricht:

Das könnte dich auch interessieren:

Fall Ansari: Ein schlechtes Date ist kein Übergriff. Und Sex zu wollen kein Verbrechen

History Porn Teil XXVI: Geschichte in 23 Wahnsinns-Bildern

«Klugscheisser» brilliert bis zu dieser Frage, bei der KEINER von 3 Jokern hilft

Kein Plastikmüll mehr bis 2030: Mit diesen 3 Massnahmen will es die EU schaffen

So reagiert Sharon Stone auf die Frage, ob sie je sexuell belästigt wurde

So wird «Der Bestatter» aussehen, wenn dem SRF das Geld ausgeht

Apple knickt ein – neues Feature gibt iPhone-Usern (endlich) die Wahl

Trump-Buch «Fire and Fury» kommt als TV-Serie

Das war knapp! So viel Glück wie diese 14 Menschen wirst du in deinem Leben nicht haben

Achtung! Dieses fiese SMS crasht iPhones und Macs 😳

PSG gewinnt mit 8:0 – Neymar hat gleich bei 6 (!) Treffern seinen Fuss im Spiel 😱

Eltern ketteten ihre Kinder an Betten: Polizei befreit 13  Geschwister aus Horror-Haus

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
10
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • CASSIO 19.09.2017 22:39
    Highlight Ich drücke Isabelle die Daumen.
    4 18 Melden
  • ströfzgi 19.09.2017 22:20
    Highlight Moret ganz natürlich...
    13 12 Melden
    • ströfzgi 19.09.2017 23:38
      Highlight Das macht sie extra! 😂
      10 2 Melden
  • Fachmann 19.09.2017 22:08
    Highlight Liebe Watson Redaktion: Ein Bundesrat bestehend aus 1x CVP, 2x FDP und 2x SVP sollte bereits heute klar bürgerlich politisieren. Nur tut er das nicht, siehe AV2020, Frauenquote, Entwicklungshilfe, usw.

    Es wäre gut für unser Land, wenn die Zusammensetzung des Bundesrats die Mehrheitsverhältnisse im Volk wieder besser wiederspiegeln würde.
    11 44 Melden
    • seventhinkingsteps 19.09.2017 22:57
      Highlight Sorry, der Bundesrat funktioniert nicht gleich wie der NR. Im Bundesrat herrscht das Kollegialitätsprinzip.
      30 7 Melden
    • Fachmann 19.09.2017 23:27
      Highlight Naja, du kannst auch einfach die Volksabstimmungen als Massstab nehmen.
      4 29 Melden
    • seventhinkingsteps 20.09.2017 00:29
      Highlight Die Abstimmungen oder die Nationalratswahlen? Die Abstimmungen lassen sich nicht generell als Tendenz zu Parteienpolitik interpretieren. Und wenn schon, sind es die Parteien, die mit ihrer Politik die Abstimmungsresultate ignorieren. Wie zum Beispiel die SVP mit ihrer Anti-EU Linie obwohl sich die Bevölkerung in mehreren Abstimmungen für die Bilateralen ausgesprochen, sogar für die Personenfreizügigkeit und die Ausweitung der PFZ auf Länder wie Kroatien.
      10 0 Melden
  • seventhinkingsteps 19.09.2017 21:36
    Highlight Sadis wäre wohl das kleinste Übel, aber Maudet scheint realistischer und sein geringes Alter finde ich sympathisch. Wahrscheinlich wirds aber eh Cassis, Geld regiert die Welt.
    30 23 Melden
    • Fachmann 19.09.2017 22:05
      Highlight Sie wäre vielleicht für dich das kleinste Übel, aber nicht für mich. Hier gehts um einen Bundesratssitz für die FDP, darum sollte dieser Kandidat auch entsprechende Positionen vertreten. Sadis ist gleich wie Maudet Mitglied der Nebs, sie ist sogar im Vorstand. Kein Wunder, jubelt die Linke ihr zu.
      29 18 Melden
    • seventhinkingsteps 19.09.2017 22:55
      Highlight Ein Wunder, mein Kommentar spiegelt meine persönliche Meinung wieder ¯\_(ツ)_/¯
      31 3 Melden

Bundesrat stoppt das Kochen lebender Hummer

Wer frischen Hummer, Langusten oder Bärenkrebs essen will, wird künftig tiefer in die Tasche greifen müssen. Gegen den Widerstand von Gastronomen hat der Bundesrat beschlossen, dass lebende Panzerkrebse vor dem Töten betäubt werden müssen.

Heute werden die Tiere in der Regel lebend ins kochende Wasser geworfen. Mit diesem heftig umstrittenen, aber weit verbreiteten Umgang mit Panzerkrebsen ist nun Schluss. In Zukunft müssen die Tiere betäubt werden, zum Beispiel mit Elektroschocks. Restaurants, …

Artikel lesen