Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Air-China-Maschine nach erstem Direktflug von Peking in Zürich gelandet

07.06.17, 10:25 07.06.17, 13:32

Die erste Maschine der Air China auf deren neuen Direktverbindung Peking – Zürich ist am Mittwochmorgen auf dem Flughafen Zürich gelandet. Mit einer Wasserfontäne wurden die ersten Gäste aus China feierlich empfangen. Der Schweizer Tourismus hofft mit dem neuen Linienflug auf zusätzliche chinesische Reisende.

Air China will mit der neuen Verbindung zwischen Zürich und Peking die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Ländern ausbauen. Weitere chinesische Firmen würden demnächst in die Schweiz kommen, sagte der Manager von Air China Zürich, Chen Ge.

Tägliche Verbindung als Ziel

Mit vier wöchentlichen Flügen nach China können die Schweizer laut Chen Ge alle wichtigen Städte in China erreichen. Air China fliegt 108 Inlanddestinationen an. Insgesamt sind es 174 Städte in 41 Ländern, die Air China bedient.

Ziel sei bald eine tägliche Verbindung Peking-Zürich anzubieten, sagt Chen Ge weiter. Damit nicht genug. Derzeit befördert Air China auf der Strecke maximal 28 Business und 199 Economy-Gäste mit einem Airbus A330-200.(whr/sda)

Die grössten Flugzeuge der Welt

Das könnte dich auch interessieren:

«Aus Gewissensgründen» – Diese Apothekerin verbannt Homöopathie aus Regalen

Wie du dir als Gymi-Schüler die Lehre vorstellst – und umgekehrt

«Jetzt gegensteuern, sonst werden die Folgen fatal sein»: 11-Jährige erleiden Burn-out

Der Kampf um die Seele der Amerikaner hat begonnen



Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Mantarochen 07.06.2017 15:49
    Highlight Super, dann kommen meine Päckli vielleicht schneller an 👌😁
    7 0 Melden
  • Toto 07.06.2017 14:08
    Highlight Moment mal ich bin vor 25 oder 30 Jahren schon mit Air China von Zürich nach Beijing geflogen. Nichts Neues !
    8 3 Melden
  • Oh Dae-su 07.06.2017 13:11
    Highlight Find ich super, dass es wieder eine alternative Direktverbindung gibt. Das dürfte für günstige Preise sorgen.
    10 2 Melden

Die Ju-Air darf wieder fliegen – unter diesen 3 Auflagen

Die Dübendorfer JU-Air will am Freitag den Flugbetrieb mit ihren beiden Oldtimerflugzeugen vom Typ Junkers Ju-52 wieder aufnehmen. Und das darf sie auch.

Der Bund hat nach dem Absturz einer Ju-52 am 4. August bis jetzt keine Hinweise auf ein generelles technisches Problem dieses Flugzeugtyps gefunden. Solange zum Unfall noch keine gesicherten Erkenntnisse vorliegen, hat das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL aber die Aufsicht bei der JU-Air erhöht.

Für die Aufnahme des Flugbetriebes muss die …

Artikel lesen