Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Raser erwischt

59-jähriger Deutscher mit 215 km/h auf A1 gestoppt – seinen Mercedes ist er los

03.08.14, 13:56 03.08.14, 21:11

Ein 59-jähriger Mann mit deutschen Kontrollschildern ist am frühen Sonntagmorgen auf der Autobahn A1 bei Spreitenbach AG massiv zu schnell unterwegs gewesen. Die Polizei mass eine Geschwindigkeit von 215 Stundenkilometern.

Unter Berücksichtigung der Toleranzmarge war der Autofahrer 88 Stundenkilometer zu schnell unterwegs, wie die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mitteilte. Das Fahrzeug wurde noch auf der Stelle beschlagnahmt und der Mann vorläufig inhaftiert.

Ob er seinen Wagen wiederbekommt, ist fraglich. «Entweder der Wagen wird vom Schweizer Staat weiterverkauft», erklärte eine Polizeisprecherin gegenüber «Spiegel Online». Oder das Gericht biete dem Fahrer an, den Mercedes selbst zurückzukaufen.

(kri/aeg/sda)



Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Androider 04.08.2014 01:09
    Highlight Haha dumm gelaufen xD
    0 0 Melden

«Es darf nicht sein, dass Swisscom einfach unser Programm nimmt und ihren Kunden verkauft»

Die Schweiz ist ein Paradies für Replay-TV-Nutzer. Aber bleibt das so? TV-Anbieter und Konsumentenschützer sind skeptisch. Die TV-Sender jedoch versprechen, dass es weiterhin «ein attraktives Replay-Angebot» geben wird.

Der seit Jahren schwelende Zwist zwischen TV-Sendern und TV-Anbietern ums Replay-TV geht in die nächste Runde. Nun soll Replay-TV über eine Gesetzesänderung reguliert werden. Setzen sich die Fernsehsender durch, stehe das zeitversetzte Fernsehen, zumindest so wie es die Kunden heute kennen, vor dem Aus, sagen TV-Verbreiter wie Swisscom. Die Konsumentenschützer warnen vor steigenden Kosten für die TV-Abos.

Im Interview nimmt Andrea Werder von der Interessengemeinschaft Radio und Fernsehen (IRF), …

Artikel lesen