Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Die Hündin dürfte mehrere hundert Kilometer zurückgelegt haben. Bild: Kapo Luzern

Happy End: In Deutschland vermisste Hündin nach über sechs Monaten in Luzern gefunden

06.07.17, 13:35

Bei der Luzerner Polizei ging anfangs Juni die Meldung ein, wonach in einem Wohnquartier in Luzern ein streunender Hund gesichtet worden sei. Abklärungen ergaben, dass der sehr scheue Mischling schon von mehreren Anwohnern gesehen worden war. Jedoch konnte dieser aufgrund seines scheuen Verhaltens nicht angefasst oder eingefangen werden, wie die Luzerner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilt.

Mit Futter angelockt

Der Veterinärdienst platzierte auf einem Sitzplatz eine Transportbox. So konnte der Hund mit Hilfe der Sitzplatzbesitzerin, die den Hund über mehrere Tage mit Futter anlockte, am 23. Juni 2017 eingefangen und in das Tierheim an der Ron gebracht werden. Abklärungen ergaben, dass der Hund in der Schweizer Datenbank nicht registriert war.

Weitere Abklärungen ergaben, dass der eingesetzte Chip in Deutschland registriert war und der Hund aus dem Bundesland Hessen stammt. Der Mischling wurde dort am 17. Dezember 2016 durch seine Besitzer vermisst gemeldet. Seit dieser Zeit war er unterwegs und dürfte mehrere hundert Kilometer zurückgelegt haben. Die Mischlingshündin war in einem gesundheitlich guten Zustand und wurde durch ihre Besitzer abgeholt. (whr)

Video: watson

Aktuelle Polizeibilder

Das könnte dich auch interessieren:

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alex_Steiner 06.07.2017 15:02
    Highlight Jetzt wandern auch schon die Hunde in die Schweiz ein. Das wird sicher Thema Nr.1 am nächsten SVP Zmorge.
    7 3 Melden
  • Pasch 06.07.2017 14:28
    Highlight Was können für Gründe vorliegen das ein Hund sowas tut?
    2 0 Melden
    • MacB 06.07.2017 14:57
      Highlight Aufgrund des Zustands konnte der Hund noch nicht befragt werden.
      13 0 Melden
    • Pasch 06.07.2017 17:07
      Highlight "Die Mischlingshündin war in einem gesundheitlich guten Zustand"...

      Der Dolmetscher ist wohl grad in der Badi!
      2 0 Melden

Raubüberfall auf Pfeifenladen in Basel – 100'000 Franken Beute

Bei einem Überfall auf einen Pfeifenladen in Basel haben zwei Räuber am Freitagabend Tabakwaren, Pfeifen und Geld in einem Gesamtwert von 100'000 Franken erbeutet. Verletzt wurde niemand.

Die Täter hätten das Geschäft kurz vor Ladenschluss betreten, teilte die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt am Samstag mit. Sie bedrohten den Geschäftsführer mit einer Handfeuerwaffe und forderten ihn auf, teure Pfeifen, Zigarren und die Tageseinnahmen in Tragtaschen zu packen.

Danach flüchteten sie in …

Artikel lesen