Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Das waren alles Unwahrheiten» – die Reaktionen zum Abstimmungssonntag



NDG

  • Stände
  • Ja:23
  • Nein:0
  • Offen:0
AIARAGBEBLBSFRGEGLGRJULUNENWOWSGSHSOSZTGTIURVDVSZGZH
Endresultat
65.5%
34.5%
Kein Ständemehr nötig

AHV plus

  • Stände
  • Ja:5
  • Nein:18
  • Offen:0
AIARAGBEBLBSFRGEGLGRJULUNENWOWSGSHSOSZTGTIURVDVSZGZH
Endresultat
40.6%
59.4%
Am Ständemehr gescheitert

Grüne Wirtschaft

  • Stände
  • Ja:1
  • Nein:22
  • Offen:0
AIARAGBEBLBSFRGEGLGRJULUNENWOWSGSHSOSZTGTIURVDVSZGZH
Endresultat
36.4%
63.6%
Am Ständemehr gescheitert

Der Abstimmungssonntag war ein voller Erfolg für die Bürgerlichen. Alle drei Vorlagen liefen in ihrem Sinne. Dementsprechend sind die Reaktionen.

NDG

FDP-Nationalrätin Corina Eichenberger und Balthasar Glättli von den Grünen

Video: kaltura.com

AHVplus

Rechsteiner zur Niederlage:

Play Icon

Video: YouTube/Daria Wild

Enttäuschung bei Initianten

Video: kaltura.com

UNIA-Präsidentin Vania Alleva

Video: kaltura.com

Grüne Wirtschaft

Bastien Girod

Play Icon

Video: YouTube/Rafaela Roth

Jonas Fricker

Video: kaltura.com

Abstimmungswochenende vom 25.09.2016

Das Nein zu «AHVplus» ist kein Ja zum Rentenalter 67

Link to Article

Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass die Kontrolleure des NDB ihre Arbeit machen

Link to Article

NDG angenommen – 4 Dinge, die sich jetzt ändern und die man wissen muss  

Link to Article

Um 15 Uhr war alles ausgezählt: Der Abstimmungssonntag im Ticker

Link to Article

Aargauer Gemeinden pfeifen auf die Mahnung aus Bern – und publizieren erste Abstimmungsresultate

Link to Article

Zürich kriegt ein Eishockey-Stadion, Tessin den Inländervorrang und Zug Mundart im Kindergarten

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hirnwinde 26.09.2016 08:55
    Highlight Highlight Herr Girod,
    andere der Lüge zu bezichtigen, das kann jeder und das geht immer.
    Wenn Sie die Lüge nicht unmittelbar beweisen können, dann ist diese Anschuldigung bloss eine lächerliche und schäbige Ausrede, die Ihr persönliches Versagen betont.
    Dabei ist es unerheblich, ob ihre Anschuldigung berechtigt ist.
    11 6 Melden
  • 7immi 26.09.2016 07:40
    Highlight Highlight ich verstehe den grossen aufschrei betreffend ndg nicht. der ndb darf jetzt mehr, wird aber dafür auch mehr kontrolliert.
    jeder von uns nutzt google, ein unternehmen, das vom datenhandel lebt. google weiss, wie alt wir sind, wo wir arbeiten, wann wir schlafen, was unsere hobbies sind, unsere sexuellen vorlieben, welche weihnachtsgeschenke wir kaufen, wo wir gerade sind und waren, welche konfektionsgrösse wir haben, wie wir wählen uvm. mit diesen daten wird skrupellos gehandelt und wir haben angst vor einem ndb, der nur einen bruchteil der möglichkeiten hat...
    25 8 Melden
    • äti 26.09.2016 09:10
      Highlight Highlight 1. Benutzen viele aus diesen Gründen weder FB, Twitter noch ähnliches. Und jetzt übernimmt NDG diese Sammlerei. Toll.
      2. Benutzen Sie nie und nirgendwo ein Keyword, auf welche NDG sucht. Das wäre nicht lustig für Sie. Die Keywords können Sie bei ND erfahren, äh natürlich nicht.
      3. Kontrolle? Nirgendwo ist definiert wer, was, wann und wie kontrolliert. Wieso sollte ein ND detailliert rapportieren was er tut?
      6 8 Melden
    • 7immi 26.09.2016 10:56
      Highlight Highlight 1. whatsapp, chrome, android, maps, ... sind noch einige weiterebeispiele, die immernoch viele nutzen. ausserdem ist die vorratsdatensammlung nach wie vor nicht vorgesehen (teuer und nicht zielgerichtet).
      2. wie bitte?
      3. die instanzen und abläufe sind definiert und die kontrollorgane auch. nicht alles den gegnern nachplappern, stattdessen den rosa teil des abstimmungsbüchleins lesen.
      7 4 Melden
    • sentir 26.09.2016 11:36
      Highlight Highlight 7immi: wenn Google soviel weiss über dich, solltest du mal deinen Umgang mit deinen Daten überdenken.
      Wenn Politiker bewusst Fehlinformationen (Lügen) verbreiten, um ihr Ziel zu erreichen, ist das nicht vertrauensfördernd. Genau gleich ist es mit dem ND, der trotz anders lautendem Gesetz, Fichen angelegt hatte...
      Es wird gemacht was machbar ist, egal auf welche Weise. Vertrauen ist gut, selber aktiv werden besser.
      2 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • The Destiny // Team Telegram 25.09.2016 22:37
    Highlight Highlight Das Ja/Nein Verhältnis beim NDG zeigt ziemlich klar wie abgestummen wurde.

    Junge Technikunde Leute haben Nein gestimmt.
    Alte Leute haben sich wegen Nice in die Hosen geschissen und haben obendrein noch keine Ahnung von der Thematik, aber mit dem Ja gibt es ja mehr Sicherheit und damit müssen wir ja sicherer sein. Zum Glück wurde die AHV+ abgelehnt.
    58 84 Melden
    • E7#9 26.09.2016 06:02
      Highlight Highlight Erst Arroganz dann Schadenfreude. Was für ein überheblicher und schäbiger Kommentar. Bei AHV+ haben die älteren Menschen aus Solidarität zu Gunsten der jüngeren abgestimmt. Und beim NDG bist es jetzt wohl du der die Hosen voll hat.
      33 4 Melden
    • Nunja 26.09.2016 07:35
      Highlight Highlight Und weshalb ist es gut, dass die AHV als sozialste Altersvorsorgung stetig geschwächt wird zu Gunsten der grosskapitalistischen Pensionskassen, welche den einfachen Arbeitnehmer schädigen? PK: riesige Verwaltungskosten, Boni für Verwalter, tolle Leistungen für Reiche, keine für die Ärmsten, Schädigung des Volkes durch massiven Druck auf den Immobilienmarkt usw.
      13 11 Melden
    • Sillum 26.09.2016 08:48
      Highlight Highlight Moll, Du hast eine Ahnung, darum hast Du ja auch richtig "abgestummten"! Bravo!
      1 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Donald 25.09.2016 22:26
    Highlight Highlight @Balthasar
    Was soll E2E Encryption bringen, wenn ein Trojaner am einen Ende mitliest?
    45 2 Melden
    • sentir 26.09.2016 01:32
      Highlight Highlight Darauf weist er auf seiner Website auch hin:

      "Wenn das Endgerät, ein Computer, Laptop, Tablet oder Handy, mit einem Virus (zB mit einem Staatstrojaner) infiziert sind, dann werden direkt die Tastatureingaben abgefangen – und alle nachträgliche Verschlüsselung bringt nix. "
      7 2 Melden
  • Erode Terribile 25.09.2016 21:47
    Highlight Highlight unheimlich kreativ diese jungen - ich erlebe leider nicht wie die heutigen Jugentlichen bis ca. 80 arbeiten dürfen. Angst habe ich auch weil nur noch überheblichkeit herrscht. Also spart mal schön.
    25 39 Melden
    • LeChef 25.09.2016 23:01
      Highlight Highlight Keine Ahnung, was du genau sagen willst... Vielleicht würde es helfen, die eigenen Gedanken etwas zu ordnen und erst dann einen Kommentar abzusondern.
      45 10 Melden
  • Hayek1902 25.09.2016 20:50
    Highlight Highlight Rechtsteiner: "Ausgleich der Generationen" Zu viel Cüpli getrunken? Die armen Jungen zahlen den alten reichen den schönen Lebensabend, ohne je etwas selber von diesem Pyramidensystem zu sehen. Sehr solidarisch und eine ganz toller Erungenschaft für Personen seiner Generation...
    94 30 Melden
    • Slavoj Žižek 26.09.2016 07:31
      Highlight Highlight Danke Hayek. :)
      6 5 Melden
    • Serjena 26.09.2016 08:29
      Highlight Highlight @Hayek1902 ich werde nicht über die Resultate der Abstimmungen sprechen, nur eines möchte ich erwähnen. Was glauben Sie was wir Rentner das ganz Arbeitsleben gemacht haben, wen haben wir unterstützt mit unseren Abgaben,? Je nachdem wie alt sie sind evtl. auch ihre Eltern oder allenfalls Großeltern, also bitte bevor man sich erlaubt irgend einen absoluten Blödsinn zu schreiben "Hirn" einschalten, kann doch nicht so schwer sein .
      12 10 Melden
    • ElendesPack 26.09.2016 09:59
      Highlight Highlight Hayek: ja, diese reichen Alten aber auch. Z.B. meine mittlerweile verstorbene Grossmutter. Die war mit ihrer AHV so stinkreich, dass sie von meinem Vater bis zu ihrem Tod aktiv unterstützt werden musste in finanzieller Hinsicht, damit sie so die nötigsten Sachen kaufen konnte. Und dann diejenigen, die sich stinkfrech ein Vermögen angeeignet haben, das dann vom Heimaufenthalt aufgezehrt wird. Echt miese Charakteren....
      2 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

Nach Monsterdebatte – der Nationalrat stimmt dem AHV-Steuer-Deal mit klarer Mehrheit zu

Die Schweiz muss die Steuerprivilegien für internationale Unternehmen abschaffen. Damit hat die Einigkeit über die Steuervorlage 2017 schon ein Ende. Die Unternehmenssteuerreform ist umstritten und könnte auch im zweiten Anlauf scheitern.

Die erste Auflage haben SP, Grüne, Gewerkschaften, unzufriedene Gemeinderäte, von Budgetkürzungen bedrohte Stadtpräsidenten, Bildungspolitiker und Kirchenvertreter im Februar 2017 zu Fall gebracht. Zu einseitig, zu intransparent und zu teuer, befand die …

Artikel lesen
Link to Article