Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Facebook hat Christoph Mörgelis Account gesperrt! Mörgeli: «Ich frage mich, wie so etwas passieren kann.» Ja, wie denn?

01.09.15, 21:42 02.09.15, 12:20

Am Dienstagabend hat Facebook den Account von SVP-Nationalrat Christoph Mörgeli gesperrt. Das haben mehrere Twitterer gezwitschert – teils geradezu euphorisch:



Facebook spricht von «unangebrachten Inhalten» im Account von Mörgeli. «Wir haben das Profil entfernt, weil es gegen die Facebook Community Standards verstösst.»

Ein User hat Mörgelis Konto Facebook gemeldet, nachdem einer seiner Posts medial für Furore gesorgt hatte. Nach zwei negativen Antworten habe der betreffende User eine detaillierte Nachricht an Facebook geschrieben. Gleichzeitig forderte er auch andere Leser auf, das Selbe zu tun, wie der User gegenüber watson sagt. Darauf sperrte Facebook das Profil Mörgelis.

«Ich frage mich, wie so etwas passieren kann.»

Christoph Mörgeli zu seiner FB-Sperrung

Hintergrund der Facebook-Sperrung ist der Post Mörgelis vom vergangenen Mittwoch, in dem er Flüchtlinge verhöhnt hat.

Es zeigt ein Bild eines völlig überladenen Flüchtlingsschiffs. Darunter steht in grossen Lettern: «Die Fachkräfte kommen.» Das von ihm gepostete Bild ist in ähnlicher Form bereits auf der Website der rechtsextremen deutschen Partei NPD und dem offen rassistischen Forum Netzplanet aufgetaucht.

Nun ja ...

Christoph Mörgeli bestätigte gegenüber watson die Sperrung: «Ja, mein Facebook-Account ist gesperrt. Ich kann mich nicht mehr einloggen. Ich frage mich, wie so etwas passieren kann. Sollte diese Sperrung in einem Zusammenhang stehen mit meinem Fachkräfte-Posting von dieser Woche, dann muss man sich schon fragen, wie weit es bei Facebook mit dem Schutz der Meinungsäusserungsfreiheit her ist.»

Umfrage

Findest du es richtig, dass Facebook das Profil von Christoph Mörgeli gesperrt hat?

  • Abstimmen

6,664 Votes zu: Findest du es richtig, dass Facebook das Profil von Christoph Mörgeli gesperrt hat?

  • 70%Ja, auf jeden Fall.
  • 18%Nein, ich bin für freie Meinungsäusserung - jeglicher Art.
  • 12%Das ist mir so lang wie breit.

Interessant ist nun zu verfolgen, ob Facebook auch das Profil von Andreas Glarner, Aargauer SVP-Fraktionschef, sperrt, der das Foto, das übrigens albanische Flüchtlinge zeigt, die 1991 vor dem Kommunismus flohen und im Hafen von Bari landeten, ebenfalls gepostet hat. Der User hat's in den Händen, so scheint's.

(thi/kub)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

124
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
124Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Therealmonti 30.05.2016 17:26
    Highlight Je doofer, desto Facebook (und andere Sozialen Medien).
    1 0 Melden
  • Qui-Gon 02.09.2015 10:11
    Highlight Auf fb läuft noch weit Drastischeres und unverhohlen Rassistisches, ohne dass es gesperrt würde. Gut, geht mal was!
    18 5 Melden
  • Midnight 02.09.2015 09:59
    Highlight Kann mich vor Lachen kaum halten xD Und dann noch der beste Spruch: "Wie kann so was passierern?". Wie ignorant muss man sein? xDxDxD
    30 11 Melden
  • saintjulians 02.09.2015 08:45
    Highlight Ist euch bewusst, dass ihr mit dem Mörgeli-Hype ständig Gratis-Werbung für ihn macht?
    24 4 Melden
    • Lumpirr01 02.09.2015 10:01
      Highlight Er wird uns rein statistisch zu 100% als Zürcher SVP Nationalrat erhalten bleiben. Ob es uns passt oder nicht, seien wir uns doch bewusst, gegen seine Wiederwahl ist mit oder ohne Facebook kein Kraut gewachsen!
      13 3 Melden
    • Sir Jonathan Ive 17.11.2015 10:05
      Highlight ... Sagte Lumpirr01 noch im September. Doch es sollte sich als ein Irrtum herausstellen.
      Zum Glück.
      1 1 Melden
    • Lumpirr01 18.11.2015 14:37
      Highlight Hallo Sir Jonathan Ive: Ja mit dieser damaligen Prognose bin ich tatsächlich zu 100% auf die Nase gefallen! Hätte den Zürcher SVP - Wählern nicht zugetraut, dass sie Christof wegen seinen medienträchtigen Aktionen tatsächlich aus der Liste 1 rausstreichen würden. Mit anderen Worten, auch die eingefleischesten SVP Wähler haben die Lernfähigkeit noch nicht verloren und haben das übertriebene Verhalten des SVP Nationalrates Mörgeli bestraft!
      2 2 Melden
  • Menel 02.09.2015 07:57
    Highlight Das solche rassistischen Äusserungen nicht akzeptiert und geahndet werden, finde ich gut.
    Nur habe ich bei Mörgeli das Gefühl, dass das alles pure Absicht und Kalkül war. Er kann sich nun als Opfer willkürlicher Meinungszulassung geben. Dass es sich bei rassistischen Äusserungen aber um keine Meinung handelt, wird die breite Masse eh nicht verstehen und sich bestärkt fühlen, ihrer Angst und ihrem Hass verstärkt freien Lauf zu lassen.
    31 14 Melden
  • Scaros_2 02.09.2015 07:10
    Highlight Ich bin wahrlich kein Fan von Mörgeli aber ich kann hier Facebook nicht ernst nehmen. Wenn ein Politiker sich entgleisend verhält und eine Anzahl "x" Personen etwas melden, dann agiert FB. Wenn aber private "no-names" etwas sagen dann passiert nichts. Watson selbst hat ja gestern darüber berichtet wie 3. die Kommentare verlinkt http://www.watson.ch/International/Whats%20on/719522935-%C2%ABPerlen-aus-Freital%C2%BB--Blogger-sorgen-daf%C3%BCr--dass-Facebook-Nazis-entlassen-werden
    13 7 Melden
    • Matthias Studer 02.09.2015 07:52
      Highlight FB hat seit gestern oder vorgestern begonnen Hassbeiträge zu löschen oder die Accounts. Das hat begrenzt mit Rassismus zu tun. Ich gehe davon aus, dass diese nicht automatisch gelöscht werden sondern erst wenn jemand einen Beitrag oder User meldet.
      12 1 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 02.09.2015 06:30
    Highlight Vielleicht kann es mir jemand erklären. Aber die Gewaltvideo des ISS auf FB sind dann voll okay? Da wird niemandes Würde verletzt? ... Hat nicht die Möglichkeit dieses Posts und der Post Mörgeli die Maske vom Gesicht genommen?
    12 18 Melden
    • gupa 02.09.2015 07:04
      Highlight Nö sind sie nicht, wie kommst du da drauf?
      9 4 Melden
    • Kastigator 02.09.2015 08:23
      Highlight Ich habe noch nie ein solches Video gesehen. Erschreckende Hassposts von SVP-Fans aber zuhauf! Willst ein paar Müsterli von (immer noch aktiven) Usern?
      16 7 Melden
  • Mooogadelic 02.09.2015 05:23
    Highlight Nein Herr Mörgeli. Hass ist keine Meinung!
    52 11 Melden
    • Alex23 02.09.2015 14:43
      Highlight Bravo!
      4 3 Melden
  • Frischling 02.09.2015 04:00
    Highlight So so, ins Exil wurde er geschickt. Oh du arme Znacht! Tut mir ja so leid. Kann gehofft werden, dass er in einer Gesellschaft Asyl bekommt, die zwischenmenschlich nicht selber am Abgrund steht!
    22 9 Melden
  • smoenybfan 02.09.2015 01:12
    Highlight Ein Screenshot dieses Artikels in diesem Artikel 😱 Screenshotception?
    35 3 Melden
  • Amadeus75 02.09.2015 00:38
    Highlight Christoph Mörgeli (@ChrMoergeli) tweeted at 5:48pm - 31 Aug 15:

    Donnerwetter, die "Blick-Gruppe" hilft den Flüchtlingen "mit grossem Engagement". Nämlich mit vollen 20'000 Franken. Geiz ist geil! (https://twitter.com/ChrMoergeli/status/638377846218604544?s=17)
    6 3 Melden
    • EvilBetty 02.09.2015 09:48
      Highlight Wieviel hat denn der Herr Mörgeli überwiesen?
      3 3 Melden
    • EvilBetty 03.09.2015 16:41
      Highlight Dann sollte man aber... ach ja, ist ja Mörgeli, dem ist mit Logik eh nicht beizukommen.
      2 3 Melden
  • Amadeus75 02.09.2015 00:16
    Highlight Bravo! Habe diesen Hassprediger auch gemeldet!...übrigens, auf Twitter macht er sich über die Spendenaktion für die Flüchtlinge lustig...
    51 17 Melden
  • Contra 8 01.09.2015 23:40
    Highlight Verunglimpfungen und Beleidigungen sind halt nicht durch die Meinungsfreiheit gedeckelt. So schwer ist das doch gar nicht zu verstehen.
    79 9 Melden
  • manhunt 01.09.2015 23:21
    Highlight solange dr. prof. superschlau c. mörgeli die zusammenhänge zwischen neoliberaler politik und flucht aus "wirtschaftlicher" not partout nicht warhaben will, wird er weiterhin solche geschmacklosigkeiten von sich geben. da er jedoch person von öffentlichem interesse, und für gewisse leute vorbild ist, hat facebook durchaus richtig gehandelt, und ihm zumindest eine plattform entzogen. die frage die sich nun aufdrängt: wird c. m. nun klein beigeben, oder werden sich schon bald die gerichte mit dem fall beschäftigen?
    40 11 Melden
    • E7#9 02.09.2015 00:24
      Highlight Was Facebook gemacht hat war richtig. Mörgelis Post war nicht nur jenseits geschmacklos sondern auch dumm. Aber sowohl Syrer als auch Eritreer flüchten einem totalitären Regime mit skrupellosen Machthabern. Immer und überall das neu gelernte Wort "Neoliberalismus" heraus zu brüllen zeugt auch nicht von viel Abgeklärtheit und Intelligenz.
      17 4 Melden
    • manhunt 02.09.2015 07:43
      Highlight @sound: ich werde das "neugelernte wort neoliberalismus" in zukunft selbstverständlich mit mehr bedacht einsetzen.
      und trotzdem ist es gerade dieses gedankengut, welches die entstehung totalitärer begünstigt.
      4 0 Melden
    • E7#9 02.09.2015 08:37
      Highlight @manhunt: Touchée... das ist noch ein Schritt weiter gedacht. Hast wahrscheinlich recht. Sorry für den persönlichen Angriff.
      6 0 Melden
  • dä dingsbums 01.09.2015 23:13
    Highlight Wetten dass Herr Mörgeli bald schon eine neue Plattform finden wird, über die er seine geistigen Ergüsse verbreiten kann?
    Und wetten wir auch gleich, dass die Medien diese dann wieder weiterverbreiten?
    36 5 Melden
    • Yelina 02.09.2015 06:40
      Highlight Er nutzt ab sofort Google+
      2 0 Melden
  • MergimMuzzafer 01.09.2015 23:11
    Highlight Watson in seinem Element: SVP-Bashing! Scheint ja nichts wichtigeres zu geben...
    48 131 Melden
    • gjonkastrioti 01.09.2015 23:29
      Highlight Da hast du recht. Es gibt nichts Wichtigeres, als versuchen zu verhindern, dass das Land in "Ausländer" und "Ausländer-Hasser" aufgeteilt wird. Da ist Sich-lustig-machen-über-Flüchtlinge-die-im-Mittelmehr-ertrinken sehr kontraproduktiv.
      82 12 Melden
    • Matthias Studer 02.09.2015 00:01
      Highlight Naja, viele SVP - Mitglieder geben auch das "Material" dazu. Überdurchschnittlich viel.
      55 7 Melden
    • Alex23 02.09.2015 07:48
      Highlight Gut erkannt, Mergim. Es ist zu diesem Zeitpunkt wirklich oberste Priorität, dass wir "Glücklichen" angesichts von Not und Gewalt in scheinbar fernen Ländern nicht verrohen. Wenn Männer wie Mörgeli, in ihren Positionen, nicht wissen was Anstand und Menschlichkeit ist, dann haben sie es halt verdient gebasht zu werden. Da muss man keine Krokodilstränen drüber heulen.
      13 3 Melden
    • Alex23 02.09.2015 14:46
      Highlight Oh, sonia!
      0 0 Melden
  • Mate 01.09.2015 23:07
    Highlight wann merken die rechten endlich, dass rassismus nicht unter meinungsfreiheit geht? für einmal hut ab vor facebook :)
    85 17 Melden
    • jdd2405 01.09.2015 23:22
      Highlight Das hat doch nichts mit Rassismus zu tun. Aber andere Meinungen in den Rassismusstopf zu werfen ist halt einfacher, als mit Argumenten dagegen zu halten.
      23 85 Melden
    • guby 02.09.2015 08:31
      Highlight @jdd: Auch wenn der Post nicht per se rassistisch sein mag (Flüchtlinge sind halt keine "Rasse"), so ist er doch extrem geschmacklos. Für mich ist so der Entzug der Plattform nachvollziehbar. Obwohl die Kernaussage wohl eine vertretbare Meinung darstellt (Die Immigration besteht nicht vorwiegend aus Fachkräften), erwarte ich von der schweizer Politik doch etwas lösungsorientierteres als einen Witz auf Kosten leidender Menschen.
      11 2 Melden
    • Mate 02.09.2015 08:37
      Highlight @jdd2405 viele rechte (besonders mörgeli) machen wahlkampf auf kosten von derjenigen, die nichts haben. das ist niveaulos, primitiv, populistisch und meistens auch noch rassistisch. wenn andere eine menschenwürdige lösung haben, dann hören alle gerne zu.
      4 3 Melden
  • Sir Jabali 01.09.2015 23:02
    Highlight Noch immer gibt es Personen, die meinen das Internet und Facebook sei eine rechtsfreie Zone. Politiker sollten so weit denken können. Leider ist dies für einige zu viel verlangt. Gut gemacht Facebook! Es gäbe noch weitere zu sperren...
    69 14 Melden
  • Kronrod 01.09.2015 23:00
    Highlight Früher musste man noch Bücher verbrennen, um die Verbreitung von danebenen Aussagen einzudämmen. Heute kann man bequem auf Facebook eine Sperrung veranlassen.
    19 68 Melden
    • Kastigator 02.09.2015 08:26
      Highlight Tja, voll in die Eier, Kronrod. Wer meint, Rassismus sei "Asylkritik", hält die Bücherverbrennungen der Nazis auch für Literaturkritik. Und nun geh bitte bizli dein Weltbild und dein Wertesystem justieren.
      17 4 Melden
    • Kronrod 02.09.2015 08:45
      Highlight Auf Watson können viele Blitze auch ein Kompliment sein.
      3 14 Melden
    • Alex23 02.09.2015 14:48
      Highlight Mörgeli als Opfer einer Art "Kristallnacht".
      Da muss man erstmal drauf kommen, Hut ab.
      5 0 Melden
  • sste87 01.09.2015 22:45
    Highlight ... Und bravo - mit der Sperrung erhält er noch mehr Aufmerksamkeit seitens der Medien ...
    12 11 Melden
  • Naraffer 01.09.2015 22:44
    Highlight Wozu kommt das als Push?
    18 12 Melden
  • Karl33 01.09.2015 22:39
    Highlight tja, mörgeli. wer die dienste privater globaler firmen in anspruch nimmt, muss sich deren entscheiden unterwerfen. steht so in den agb.
    38 6 Melden
  • Alex23 01.09.2015 22:34
    Highlight "Schutz der Meinungsäusserungsfreiheit " wünscht sich Mörgeli. Soso.
    Einer, der wegen jedem Hühnermist den Rechtsweg einschlägt, weil er das Gefühl hat, irgendjemand wolle ihm Böses, meint, ihm stünde das Recht zu sich über vor Krieg und Not fliehende Menschen zu mokieren.
    65 11 Melden
    • meerblau 02.09.2015 09:26
      Highlight So, wie sich der Herr auf Völkerrecht und Menschenrecht beruft, wenn's nicht nach seinem Gusto läuft. Aber erst nachdem er forderte, dass das Schweizer Recht über das Internationale gestellt werden soll, versteht sich.
      1 1 Melden
  • Mnemonic 01.09.2015 22:33
    Highlight Mörgeli versucht ständig, wie ein überdrehter Teenager herauszufinden wie viel er sich wohl erlauben kann. Er hat seine Antwort erhalten
    49 10 Melden
  • */* 01.09.2015 22:33
    Highlight Aber das faschistische "Niveau Hau Rin" gibt es immer noch auf Facebook:
    https://de-de.facebook.com/Niveauhaurin4ever

    Warum? Weil ihr alles Heuchler seid, die dieses Profil nicht meldet.
    15 17 Melden
    • ursus3000 02.09.2015 08:42
      Highlight ich bin weder Heuchler noch bei Facebook...
      0 0 Melden
  • amberli 01.09.2015 22:26
    Highlight Das ist ein guter Tag!
    37 10 Melden
    • Shlomo 02.09.2015 07:04
      Highlight Ach idiot "nomen est omen"
      9 2 Melden
  • Moelal 01.09.2015 22:26
    Highlight Endlich mal ein richtiger Schritt. Die Aussage von Blocher von wegen Meinungsfreiheit ist ja schon fast makaber. Wer die Grenzen des Anstands dauernd überschreitet, muss sich nicht wundern, wenn man ihm endlich die Plattform sperrt. Gut gemacht Facebook
    24 8 Melden
  • The Writer Formerly Known as Peter 01.09.2015 22:23
    Highlight Finde ich jetzt übertrieben. Das verhindert eine demokratische Diskussion und untergräbt die Meinungsfreiheit. Ich dachte, gerade diese halten die Amerikaner für besonders schützenswert. Man kann aufgrund des Post Klage aufgrund der Rassismus Norm einreichen. Das ist aber etwas anderes und geschieht heutzutage sowieso viel zu viel. Immer ist wieder jemand empört und beleidigt, anstatt das man solchen Menschen einfach die Beachtung entzieht. Denn genau das ist docz der Sauerstoff für die.
    21 38 Melden
    • Shlomo 02.09.2015 07:06
      Highlight Was hat Rassismus mit demokratie zu tun? Oder war die NSDAP in Deutschland eine zur Demokratie stehende Partei?
      4 6 Melden
    • guby 02.09.2015 08:09
      Highlight Ich bin ja eigentlich genau Ihrer Meinung. Eigentlich. Aber dieser Post trägt in keinster Weise zu einer konstruktiven demokratischen Diskussion bei sondern macht sich auf verabscheungswürdige Art über das Leid der Flüchtlinge lustig. Und da habe ich nichts dagegen, dass Fb solchem die Plattform entzieht.
      7 3 Melden
    • Shlomo 02.09.2015 16:47
      Highlight @idiot: dann weiss ich jetzt welch geisteskind du bist.
      1 2 Melden
  • Officer 01.09.2015 22:21
    Highlight Super Sache
    76 16 Melden
  • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 01.09.2015 22:18
    Highlight Rassismus ist keine Meinung! Gut gemacht von Facebook
    138 22 Melden
    • meerblau 02.09.2015 08:18
      Highlight @idiot: Deine von dir aufgezählten Beispiele sind auch keine Meinungen, sondern Lehren bzw. Bewegungen, welche diverse Meinungen in sich vereinen. Daher ist Rassismus keine Meinung, sondern wird nach Duden als Lehre oder Theorie bezeichnet. Er vereint aber in sich die Meinungen der "überlegenen Rasse", der "Verteidigung von Heimatland", der "Überfremdung" und so weiter.
      Meinungsfreiheit schön und gut, aber wie überall im Leben gibt es da Spielregeln, die auch für einen nicht vom Affen gebissenen Mörgeli gelten.
      8 4 Melden
    • meerblau 02.09.2015 13:11
      Highlight @idiot: Da hast du Recht, ohne freie Meinungsäusserung keinen Konsens und daher keine Demokratie. Es geht ja auch nicht darum, dass dies nicht mehr passieren soll, sondern WIE die Meinung geäussert wird. Nach dem Motto: Der Ton macht die Musik. Und da ist es nunmal so, dass das von Herrn Mörgeli geteilte Bild nicht gerade einen angenehmen Ton anschlägt.

      Abgesehen davon... Welche Meinung äussert das Bild? Dass wir keine Fachkräfte brauchen? Dass zu viele Fachkräfte kommen? Das Bild ist eine reine Anspielung, verdreht Argumente und verhöhnt damit die Flüchtenden.
      1 0 Melden
    • meerblau 03.09.2015 10:46
      Highlight @idiot: Und genau da liegt der Hund begraben - WENN der Dialog sachlich bleibt. Ein Bild ist selten sachlich, da dies die subjektive Wahrnehmung mehr als ein Text anspricht. Ein Bild kann weitaus breiter interpretiert werden als ein Text. Genau diese Interpretationsfreiheit wird je länger je mehr bedient und spaltet das Volk zusätzlich.
      Man kann es so sehen, dass das von Herrn Mörgeli geteilte Meme die Aussage aufgreift und diesen Widerspruch aufzeigen will, aber, wie du selber schon sagtest, sachlich hätte das passieren sollen. Und nach wie vor empfinde ich das Bild alles andere als sachlich.
      2 0 Melden
  • Taeb Neged 01.09.2015 22:18
    Highlight Herr Mörgeli, sie werden nie eine für sie verständliche Antwort bekommen. Das ist ihr Problem, welches sie wiederum nicht wahrhaben wollen.
    32 8 Melden
  • Tropfnase 01.09.2015 22:14
    Highlight Sicher das es nicht nur ein Fakeprofiel war, ist ja Wahlkampf
    5 26 Melden
  • c0rnfl4ke 01.09.2015 22:14
    Highlight Hach, das berühmte Meinungsfreiheit-Argument. Oder: Wie erkennt man einen Rassisten, der es selbst nicht wahrhaben will, in einem Satz?
    35 8 Melden
  • Maon 01.09.2015 22:11
    Highlight 👍👍👍
    82 13 Melden
  • stadtner 01.09.2015 22:06
    Highlight 👍👍🏻👍🏼👍🏽👍🏾👍🏿
    102 15 Melden
  • SwissGTO 01.09.2015 22:00
    Highlight Solche Bilder findet man doch auf jedem zweiten Profil. Da gibts weitaus schlimmeres. Aber täglich irgendwelche IS Mordvideos werden nicht gesperrt...
    53 60 Melden
    • Taeb Neged 01.09.2015 22:21
      Highlight Das Problem liegt an der Kombination von Text und Bild. Ausserdem ist es unschwer zu erkennen, was Herr Mörgeli meint, wenn er solches Gedankengut von sich gibt.
      64 19 Melden
    • dä dingsbums 01.09.2015 23:10
      Highlight IS Mordvideos werden von Facebook umgehend gesperrt.
      29 5 Melden
    • E7#9 01.09.2015 23:26
      Highlight Hab grad ein Enthauptung-Video gemeldet das gestern gepostet wurde. Mal sehen was passiert...
      5 0 Melden
    • E7#9 02.09.2015 09:05
      Highlight Tatsächlich... das Video wurde gelöscht :-)
      2 0 Melden
  • Tatwort 01.09.2015 21:58
    Highlight Mörgeli hat noch nicht erkannt, dass er keinen Anspruch darauf hat, Menschenverachtung zu verbreiten.
    150 23 Melden
  • nachgetreten 01.09.2015 21:58
    Highlight Die 190 User ebenfalls sperren, danke.

    114 25 Melden
    • Yelina 01.09.2015 22:08
      Highlight Passender Nickname 😁
      64 6 Melden
  • perlchen 01.09.2015 21:54
    Highlight chchch, Schadenfreude ist doch die ehrlichste Freude
    87 16 Melden
  • Thanatos 01.09.2015 21:48
    Highlight Hahaha 😂😂😂
    75 16 Melden

Kinder dürfen jetzt offiziell zwei Papis oder zwei Mamis haben – Stiefkind-Adoption boomt

Seit wenigen Monaten gibt es in der Schweiz Kinder, die auf dem Papier zwei Väter oder zwei Mütter haben. Möglich machen es Samenspender, Leihmütter – und eine Änderung des Adoptionsrechts. Bei den Kantonen gingen in den letzten Monaten Dutzende Gesuche ein.

Es geht vorwärts mit der «Ehe für alle»: Schwule und Lesben sollen in der Schweiz künftig heiraten und Kinder adoptieren dürfen. Das hat die Rechtskommission des Nationalrats am Freitag entschieden.

Ein erster Schritt in diese Richtung ist bereits getan: Seit diesem Jahr gibt es in der Schweiz Familien, in denen die Kinder offiziell zwei Mütter oder zwei Väter haben. Möglich macht es eine Änderung des Adoptionsrechts, die am 1. Januar in Kraft getreten ist. Seither steht …

Artikel lesen