Schweiz

Lars Mikkelsen. Auch unscharf scharf. bild: sme

Soooo viele (deutsche) Stars!

Kein Kokain auf dem Klo, dafür ist Österreich nackt, irgendwie: So gehen Berlinale-Partys

09.02.15, 09:15 12.05.15, 18:13

Bin das wirklich ich? Die da ruft: «Mr. Mikkelsen! Mr. Mikkelsen! Please, don’t go away! Look into my camera! Please!» Und Mr. Mikkelsen aus Dänemark, also Lars Mikkelsen, DER Lars Mikkelsen, grinst in mein iPhone. Neben mir steht das österreichische Fernsehen, es trägt ein Kleid in der Farbe Nackt.

«Jetzt gehn se mal weg da mit ihren Hobbyfotos, ich versuch' hier zu arbeiten!», schnaubt ein dicker Mensch mit einer fetten Kamera neben mir. «Ich nenn' meins auch Arbeit», geb' ich zurück und fahre meinen Ellbogen extra spitz aus, «online, kennen Sie?» Später seh' ich, dass sich Mr. Mikkelsen von einer sehr jungen, sehr gut aussehenden Frau ihre Karte geben lässt. Hm. 

Im Ringelkleid die Lady of the night: Sibel Kekilli. bild: sme

Einen Meter von mir weg stehen bewachte Häppchen. Irgendwas mit Bulgur, Chorizo-Bohnen und Lachstatar. Sie werden geschlagene zwei Stunden lang bewacht. Ob man den Lachs nach zwei Stunden in der Wärme noch essen kann? Ich ess' den jetzt. Mhhhh, fein! 

«Mir ist schon den ganzen Tag über schlecht, ich fühl mich auch jetzt ...», hör ich Heike Makatsch sagen. Heike Makatsch, die früher mal mit Daniel Craig zusammen war und es jetzt nicht mehr ist. Wahrscheinlich muss sich die genauso oft Psycho-Kommentare über sich und den Craig anhören wie Jennifer Aniston über Brad Pitt. Arme Frau. Aber steckt sie mich jetzt an? Nein, tut sie nicht. Nett von ihr.

Udo Kier, wer sonst. bild: sme

Hier ist Herr Kier deutlich besser zu erkennen. bild: sme

Sibel Kekilli ist das Entzücken schlechthin. Und zieht im Saal ihre roten High Heels aus. Haben Stars eigentlich keinen Fussschweiss? Die andere, die barfuss läuft, ist diese Schauspielerin mit den aufgespritzten Lippen, wie heisst die? Marion? Natascha? Anouschka? Renzi? Sie trägt einen Hut und keinen BH. Ich google «deutsche Schauspielerin Lippe Hut». Nützt nichts. Schöne Schultern hat sie, die vermutliche Anouschka.

Oh! Ist das da drüben Barbara Becker? Auf jeden Fall ist sie schön. Und verstimmt. Alle trinken irgendwas mit Wodka. Oder Jägermeister. Die sponsern hier. Und mitten im Saal steht ein Porsche. Interessiert aber keinen. Elias M’Barek lässt sich einmal mit Uschi Glas, einmal mit Katja Riemann und einmal mit Iris Berben fotografieren. Alle drei sind, naja, über 35. Aber macht sich gut, der M’Barek als Accessoire reifer Frauen.

Elias M'Barek mit Katja Riemann. bild: sme

Ganz klar ein Ochsenknecht-Sprössling. bild: sme

Ein blonder Flash: Veronica Ferres. Ein schlecht angezogener Flash: Til Schweiger. Udo Kier ist hier! Hallo, Herr Kier, please, look into my camera! Plötzlich essen alle Curry-Wurst. Immer wieder seh' ich Joel Basman. Er ist so ernst. Und telefoniert. «Die Welt» hat geschrieben, zusammen mit irgendeinem andern sei er «der wichtigste deutsche Nachwuchsschauspieler». Oder so. Kann man den jetzt ansprechen? Kann ich nicht. Kein Mut. Meine Begleiterin sagt zu einem hübschen jungen Mann: «I really like your work!» Er schaut verzückt zurück. 

Sibel Kekilli ist wirklich wahnsinnig schön. Und hat ganz gewiss keinen Fussschweiss. Irgendwer sagt: «My last movie, I'm so tired.» Irgendwann hör ich mich kreischen: «Oh my god! Oh my god!» Aber wieso? Sicher nicht wegen Gonzales Ochsenknecht. Und auch nicht wegen Tom Schilling. Ich hab's vergessen. Auf dem Klo: Kein Kokain. Keine Dschungelkönigs. Nur Österreich in der Farbe Nackt.

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Es Land pisset uf Künschtler» – Büne Huber wettert gegen «No Billag», und zwar so richtig

Dass Büne Huber ein Mann der klaren Worte ist, wissen wir spätestens seit seinem Kult-Interview, wo er Fussballer als Pussys abgestempelt hat.

Nun meldet sich der Berner mit einer weiteren Wutrede zurück. Als er im Interview mit Radio Pilatus auf die «No Billag»-Initiative angesprochen wird, kann sich Büne für einen Moment kaum mehr beherrschen. Der Frontsänger von Patent Ochsner befürchtet, dass die «No Billag»-Initiative von «denä Füdlibürger dert ussä» angenommen …

Artikel lesen