Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
BildBild

Genug Action geben Wingsuit-Szenen definitiv her. gif: watson/jeb corliss

Action-Dreharbeiten

Der ewige Traum vom Fliegen: Hollywood kommt für Wingsuit-Szenen nach Walenstadt

Grünes Licht für Hollywood-Filmdreh in Walenstadt: Einige Szenen für das Remake von «Point Break» sollen in der Gemeinde am Walensee gedreht werden – mit spektakulären Wingsuit-Stunts. 

Die Aufnahmen in Walenstadt für eine Actionfilm-Produktion können beginnen. Die Behörden haben gestern Donnerstag die nötigen Bewilligungen erteilt. Das sagte Aschi Michel gegenüber «Radio Zürisee»

Seine Firma Aschi Films organisiert die Schweizer Dreharbeiten für das Remake von «Point Break». In Walenstadt werden Wingsuit-Szenen gedreht. Für die spektakulären Sprünge ist ein Team um den Wingsuit-Spezialisten Jeb Corliss verantwortlich, dessen Youtube-Clips von Walenstadt schon über 27 Millionen Mal angeschaut worden sind.

abspielen

Jeb Corliss auf seinem Flug. YouTube/Jeb Corliss

Die Wingsuit-Spezialisten waren in dieser Woche schon in Lauterbrunnen. In der kommenden Woche trainieren sie in Walenstadt, dann beginnen die Dreharbeiten. 

Die meisten Flüge erfolgen ab dem Absprungpunkt Sputnik. Es wird aber auch Absprünge aus einem Helikopter geben. Die ersten beiden Wochen werden laut Aschi Michel 30 bis 40 Personen mit Training und Flugaufnahmen in Walenstadt beschäftigt sein. Am 25. August stösst dann auch noch die restliche Crew dazu, die momentan in Österreich mit Dreharbeiten beschäftigt ist. Das ganze Team wird dann rund 100 Personen umfassen. (rar)

abspielen

Mit 160 Kilometern pro Stunde dem Walensee entgegen. youtube/red bull



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein eigenes Netflix braucht die Schweiz! Bund will «Swissflix» lancieren

Das Bundesamt für Kultur hat Grosses vor. Laut einem Bericht von SRF News plant das BAK eine Streaming-Plattform, auf der ausschliesslich Schweizer Filme verfügbar sein sollen. Vorbild sei dabei der Streaming-Primus Netflix. Allerdings werde die Schweizer Version nach Möglichkeit gratis angeboten. 

Eine solche Online-Plattform soll verhindern, dass Schweizer Produktionen in Vergessenheit geraten. Für viele Schweizer Filme sei es heutzutage ein Problem, dass immer weniger auf DVDs und …

Artikel lesen
Link zum Artikel