Schweiz

Nein. Cupcake-Läden hat es genug. Die sind alle hübsch und nett. Aber langsam haben wir's gesehen.
Bild: Shutterstock

11 Food-Trends, die ich mir in der Schweiz WIRKLICH wünsche

21.01.16, 11:28 10.03.16, 17:26

Wisst ihr was, liebe Food-Blogger und Instagramer? Nichts gegen eure Acai Bowls, Seetang-Crackers und No-Carb-Zucchini-Spaghetti, aber so richtig, richtig freuen würde ich mich über ganz andere Food-Trends. Denn obwohl die Gastro-Auswahl in den meisten Schweizer Städten durchaus ordentlich ist, fehlt doch einiges. Zum Beispiel:

Schweizer Retro-Spünten

Wo sind sie geblieben, die Beizen der 70er Jahre? Die mit den grauenhaften orangen Tischtüchern und der Knorr-Maggi-Menage? Grösstenteils sind sie verschwunden – und dies übrigens absolut zu Recht, denn irgendwann merkten auch die stursten Restaurantbesucher, dass liebloses Geköchel mit Fertigprodukt-Pilzsösschen und Dosen-Früchten nun mal nicht so mundet wie die frischere Küche der neuen Gastro-Generation.

Das Kippen der Bedürfnisklausel Mitte der 90er Jahre lieferte den Beweis: Die Gäste wollten anderen Food (wie man das in den 90ern so hübsch sagte). Gewiss, viele urchige Spunten, die seit jeher einen guten Ruf als Fressbeizen hatten, blieben bestehen. Doch um die Riz-Casimir-Fraktion war's geschehen. 

Nun wäre es doch an der Zeit, Schweizer Retro-Cuisine wieder hochleben zu lassen. Die Gerichte aus eurer Kindheit, nur diesmal mit frischen Zutaten gekocht: Riz Colonial, Zigeunerschnitzel, Pastetli mit Brätkügeli und Konsorten. Und zum Dessert einen Bananen-Split! Oder eine Coupe Heisse Liebe (das war die mit der heissen Beeren-Sauce). Die orangen Tischtücher könnten man auch wieder hervorkramen und coole 1970er Design-Möbel gibt es in jedem Hipster-Café eh genügend. 

Nun zu der ausländischen Cuisine ... was fehlt uns? Das hier:

Gute indische Restaurants

Bild: Shutterstock

Logisch, dass die Schweiz keine Curryhouse-Kultur wie etwa Grossbritannien hat. Will man hier Curry oder Dosa essen, geht man am besten zum Sri-Lankischen Cornershop, der mit einer Takeaway-Vitrine und ein paar Plastiktischchen ausgestattet ist. Dort isst man in der Regel gut, auch wenn die Neonröhren-Beleuchtung nicht gerade heimelig ist. Sucht man aber nach gediegeneren Restaurants, schnellen die Preise bald mal in die Höhe, während die Qualität oftmals mittelmässig ist. Schön wäre es, eine breitere Auswahl an indischen Restaurants zu haben, die eine frische, innovativere subkontinentale Küche bieten!

The Great British Caff

Wir haben Döner-Buden an jeder Ecke. Ein paar weniger könnten wir gut verkraften. Stattdessen: Ein paar traditionelle britische Büezer-Cafés, wo man bereits frühmorgens ein warmes Frühstück essen kann! Das geht auch Mittags ... oder gar spätnachts, wenn man angesäuselt aus der Bar torkelt; es heisst nicht umsonst All-Day Breakfast. Ausserdem hat es Sandwiches, die man sich nach Belieben frisch zubereiten lassen kann und selbstverständlich Tee à Discretion. Und im 21. Jahrhundert weiss auch jeder, wie man einen anständigen Kaffee zubereitet, für alle, die (wie ich) keine Tee-Trinker sind.

Taquerías

Getrost könnten wir auf die überteuerten Pseudo-Mexikaner verzichten, die uns seit Jahrzehnten weismachen wollen, dass mexikanisches Essen vor allem aus aufgewärmten Tiefkühlgerichten besteht (mit Refried Beans). Stattdessen täten mehr mexikanische Streetfood-Buden Not, wo man frisch zubereitete schmackhafte Tacos in allerlei Variationen bekommt. In Zürich existieren bereits zwei dieser Art, aber es gibt da noch Platz für mehr – und zwar schweizweit.

Ein paar Breakfast-Caffs, ein paar Taquerías – und es hätte immer noch genügend Döner-Buden für alle (denn auf Letztere wollen wir nicht verzichten – versteht mich nicht falsch).

Yotam Ottolenghi

Die grossartige Küche des östlichen Mittelmeers erfreut sich hierzulande grosser Beliebtheit. Es ist aber bedenklich, wie schnell sich etliche libanesische Restaurants auf einen auf den Schweizer Gaumen runtergeschraubten Standard festgelegt haben. Ein einziger Besuch in einem der Restaurants des israelisch-britischen Kochs Yotam Ottolenghi genügt, um zu merken: Die Schweiz ist gastromässig ein Entwicklungsland. Butternuss-Kürbis-Salat mit roten Zwiebeln, Tahini und Za'atar, gegrillter Meeresbarsch mit Kurkurma-Kartoffeln in Rasam-Bouillon, Harissa-mariniertes Sirloin-Steak mit Zitronenkompott ... hach. Wenn die das können, warum nicht auch wir?

Und wisst ihr was auch noch fehlt? Gerne vergisst man es. Das hier:

RICHTIGE Italiener ...

bild: facebook/oliver.baroni

... wo Pasta als Vorspeise serviert wird. Wo es keine «Cinque P» oder «Spaghetti mit Rahmsösseli und Kalbsfilet-Streifen» und ähnlichen Quatsch gibt. Wo man Mozzarella in Carrozza essen kann statt eiskalten Insalata Caprese. Wo der Kellner die Handvoll Primi und Secondi des Tages aufzählt und einem eine schmackhafte Auswahl an Salumi vorsetzt, um die Wartezeit auf den Risotto zu überbrücken ... kurz, echte italienische Küche, weil: #italiansdoitbetter.

Echte Chinesen

Bild: Shutterstock

China, dieses riesige Land mit seiner unglaublich vielfältigen, regional bestimmten Esskultur, findet hierzulande leider oft nur als generische Allerwelts-Menus in den panasiatischen Asia-Restaurants statt. Ein paar gute kantonesische Beizen, das wär's! Oder Szechuan-Restaurants. Wo bleiben sie?

Etwas mehr französische Esskultur, s'il vous plaît!

Habt ihr euch mal gefragt, wie es die Franzosen schaffen, das viele rote Fleisch und all die gesättigten Fette in Käse und Foie Gras zu konsumieren, danach noch üppige Desserts zu verdrücken, dabei alles mit grosszügigen Portionen Wein runterzuspülen und dabei stets schlank und hübsch zu bleiben und kein erhöhtes Herzinfarktrisiko aufweisen? Eine Vermutung lautet: Man nimmt sich Zeit beim Essen. Selbst im noch so stressigen Arbeitstag macht man eine richtige Mittagspause, geht ins Restaurant, bestellt la formule mit zwei oder drei Gängen, trinkt etwas Wein und – ganz wichtig – schwätzt und lacht mit seinen Freunden. Die Schweizer sind vielleicht fleissige Arbeitsbienchen. Doch wir wären nicht minder effizient, wenn wir uns richtig erholsame Mittagspausen gönnen würden. 

Asado Argentino

Vor zwei Jahren, in Zürich-Höngg.
bild: watson/obi

Es muss nicht zwingend eingeflogenes argentinisches Rindfleisch sein (das zugegeben meistens vorzüglich ist). Es geht um den Schnitt. Würden einige hiesige Metzger argentinische Rinds-Stücke anbieten – die Grillsaison wäre gerettet. (Und im Winter geht's auch im Ofen, nur so ...). 

Cream Teas statt Cupcakes!

bild: shutterstock

Cream Teas, Leute! Jene grossartige Spätnachmittags-Völlerei, der man in ländlichen Gefilden der britischen Inseln frönen kann: Tee mit Gebäck FTW! Coffee Cake, Sandwiches, Fruit Cake, Biscuits, Scones ... Scones, Leute, SCONES! Mit Erdbeer-Confi und Clotted Cream (gewissermassen Doppelrahm auf Steroiden). Das Nachtessen könnt ihr euch danach sparen.

Bars ohne Hintergrundmusik

Und ohne bärtige Hipster hinter dem Tresen, wenn wir gleich dabei sind! Okay, Letzteres ist nicht so wichtig. War nur ein Scherz.

Das ist Harry's New York Bar in Paris. Dort betrank sich Ernest Hemingway. Musikberieselung war keine nötig. Bis heute nicht. 
Bild: lightbiased.com

In einer Bar abzuhängen, in der man seine Begleitung nicht anbrüllen muss, stellt mittlerweile eine ungemeine Wohltat dar. Wir haben ohnehin zu viel Ablenkung im Alltag. Wenn man mit jemand auf einen Drink abmacht, soll man Gespräche führen. 

Empfehle diese Story weiter. Danke!
Artikel teilen

So, jetzt seid Ihr dran! Was fehlt in der Gastro- und Food-Landschaft der Schweiz? Kommentare willkommen!

Wo wir schon gerade einmal bei Food und Fotos sind: Fiese Foodporn-Fails

Das könnte dich auch interessieren: 

Willst du für Gäste kochen? Ich hätte da ein paar Tipps ... 

40 (momoll, vierzig!) Gründe, weshalb ich trotz Trump die USA immer noch lieben werde

So ist es wirklich, als Rock'n'Roll-Band quer durch Europa zu touren

Es muss einfach mal gesagt werden: The Ramones sind die beste Band der Welt

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

History Porn – The Showbiz Edition!

Mit diesen Menüs kriegst du sie oder ihn rum

11 «Swiss»-Produkte, die unschweizerischer gar nicht sein könnten 

«Grosse Melonen 😘😍» – die absurdesten Freundschaftsanfragen auf Facebook

Warum mein 50 Jahre alter Chevy besser ist als jeder Meditationskurs. (Sogar mit Panne. In Italien)

24 Skinhead-Reggae-Tracks für deine perfekte Dance-Party

Fertig mit FUCK, SHIT und Co.! Es gibt doch vieeeeeel bessere englische Fluchwörter, ihr TWATS

Nach der Python am Penis: Welche Tiere können eigentlich noch das WC hinaufschwimmen?

20 erstaunliche Fakten zum Thema Masturbation, um dir mehr Wonne zu schenken. Bei Nummer 16 wirst du zwei Mal schlucken müssen

«Ein Haufen Pussies seid ihr» – 20 inspirierende Lemmy-Zitate für ein glücklicheres, ganzheitlicheres Leben

20 Sachen, die Grossbritannien besser kann, als in der Brexit-Abstimmung die richtige Antwort zu geben

Carbonara – vermutlich hast du sie dein ganzes Leben lang falsch gemacht

Schauspieler Adam West gestorben – darum war der 60er-Jahre-Batman der beste Batman ever

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
204
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
204Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ryco 14.05.2017 21:52
    Highlight mehr sushi-restaurants
    0 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 27.03.2016 13:13
    Highlight Also der den Artikelgeschrieben hat, hat einen guten Ansatz aber sollte realistisch bleiben. Bis Punkt 2, 4 und 5 sind die anderen nicht Massentauglich, was keine Investorten anlockt. Einen richtigen Italiener, frag doch einfach einen guten italiensichen Kollegen ob er dir mal ein Teller Paste von seiner Nona bringen kann. Echter Chinese?? wer in der CH würde den auf gedünstete Schweinenasen, fritierte Schlangen und Insekten und Kuhplazenta essen ?? Ein authentisch französicher Restaurat in der CH gibt es aber die Preise sprechen nur ein bestimmtes Klientel an.
    4 4 Melden
    • obi 29.06.2016 15:37
      Highlight Deshalb auch der Titel: "Trends, die ich mir wünsche".
      5 1 Melden
  • unFayemous 12.03.2016 11:18
    Highlight Koreanische Restaurants! Weiss nicht, wieso die in der Schweiz nie wirklich Fuss gefasst haben aber koreanische Küche ist wirklich lecker!
    15 0 Melden
  • crust_cheese 08.03.2016 11:44
    Highlight Mehr Vegetarisches/Veganes wäre schön
    9 17 Melden
    • obi 13.03.2016 14:33
      Highlight Oder besser gesagt: Mehr g u t e Veganer. In ZH hat es einige vegane Restaurants, doch gut sind die wenigsten, leider.
      9 3 Melden
  • CDBS 09.02.2016 12:02
    Highlight Asado Argentino...und dann ein Bild mit einem Kugelgrill, ach herrje.
    13 1 Melden
    • obi 07.03.2016 09:48
      Highlight So habens meine argentinischen Freunde in Zürich zubereitet - man nimmt halt was man hat. And guess what - es wurde trotzdem gut.
      6 5 Melden
    • CDBS 13.03.2016 11:11
      Highlight Ein richtiges Asado ist es dann aber dennoch nicht, sondern einfach eine Grillade. Vorallem gehören zu einem Asado nicht nur die abgebildeten Querrippen, sondern auch Würste, Blutwürste, Innereien, verschiedene Schnitte. Und eben, eine richtige Parrilla, das kann fast alles sein, aber bestimmt kein Kugelgrill.
      8 3 Melden
    • obi 13.03.2016 14:34
      Highlight Bitte um Verzeihung und ich sag' meinen argentinischen Freunden, dass sie nicht authentisch argentinisch genug waren.
      13 7 Melden
    • CDBS 13.03.2016 19:49
      Highlight Hoffentlich haben nicht alle, die Carbonara mit Schinken machen, so eingeschnappt auf deinen Artikel reagiert ;)

      Als (halber) Argentinier ist man stolz auf sein Asado, ein Kugelgrill gehört aber nicht zu diesem Stolz, der gehört zum BBQ (was auch nicht zu verachten ist).
      16 0 Melden
  • evo_enthusiast 08.02.2016 02:15
    Highlight Halleluia ❤️
    3 0 Melden
  • The Firefighter 23.01.2016 05:27
    Highlight Korrekturset mit Aromat und Maggi - legendär!
    7 0 Melden
  • juedlii 23.01.2016 02:28
    Highlight KFC !!
    5 15 Melden
  • wunderlichkind 22.01.2016 23:20
    Highlight dieser post spricht mir aus der seele! danke dafür <3
    9 1 Melden
  • giftzwerg 22.01.2016 16:57
    Highlight 2 taquerias? und wieso kenn ich nur eine? die la taqueria am lindenplatz in altstetten kenn ich, wo bitte ist dann die zweite?
    4 0 Melden
    • obi 24.01.2016 16:24
      Highlight El Luchador Kr 5. Pretty decent.
      4 0 Melden
  • Dewar 22.01.2016 09:47
    Highlight Afrikanische Küche! Z.B. Äthiopisch mit leckerem Injera. Ist hier in der Schweiz leider noch weitgehend unbekannt, dabei sind die Gerichte äusserst vielfältig und das Essen wird als Gemeinschaftsritual zelebriert.
    Japanische Teehäuser wären auch mal etwas Tolles für uns gestresste Schweizer!
    25 0 Melden
    • Pingupongo 22.01.2016 11:11
      Highlight Das Habesha an der Weststrasse in Zürich ist super (äthiopisch). Sieht auf den ersten Blick von aussen zwar nicht besonders einladend aus, lohnt sich aber. Sehr nette Leute und leckeres Essen.
      9 1 Melden
    • obi 24.01.2016 16:25
      Highlight Kulinarischer Einbürgerungstest beweist: Mehr Eritreer braucht das Land!
      http://wat.is/rGESGBAA6Qky2_QC
      3 3 Melden
  • Yann 22.01.2016 01:15
    Highlight Ui da hast du aber bei mir komplett ins Schwarze getroffen: Bars ohne Hintergrundmusik!
    Ich verbringe doch recht viel Zeit in Bars und verstehe einfach nicht, wieso die Musik immer so übertrieben laut sein muss.
    56 1 Melden
  • pinkxy 21.01.2016 22:10
    Highlight Ich stimme dir in jedem Punkt zu, besonders bei Nr.6. Ich wünsche mir nichts mehr, als eine richtige (eigenständige und nicht von Bindella geführte) napoletanische Pizzeria :)
    35 2 Melden
    • JZ4EVER 22.01.2016 03:26
      Highlight Absolut!! Seit ich mal in Neapel eine Pizza gegessen habe kann ich über den "Gugus" hierzulande nur noch schmunzeln. Gekostet hat sie 3 Euro und es war eine Offenbarung. Natürlich nur Margherita, alles andere ist Touristenfrass...60 Sekunden im 500 Grad heissen Holzofen. Mir kommen gleich die Tränen...
      32 0 Melden
    • KarlMay 05.03.2016 19:11
      Highlight Perfekte neapolitanische Pizza? Da müsst ihr nach Genf ins Luigia. Wenn's nach mir geht die BESTE Pizza in der Schweiz. www.luigia.ch
      1 0 Melden
  • mr-marple 21.01.2016 20:52
    Highlight Merci Oli, du sprichst mir aus der Seele.
    15 4 Melden
  • Baba 21.01.2016 20:40
    Highlight Jajaja - Scones mit Clotted Cream!!!! Mein Cholesterinspiegel schlägt Purzelbäume!

    Wer den Aufwand scheut, Clotted Cream selbst herzustellen, beim Britshop kann man sich welche bestellen (http://www.britshop.ch/__product/8/938/Desserts-and-Puddings/Devon-Clotted-Cream). Die Erdbeerkonfi und Scones sind hingegen ja nicht so eine grosse Sache zum selber machen (gibt es zur Not aber gleichenorts zu kaufen) - und los geht's mit dem Cream Tea...mmmh 😍
    17 1 Melden
  • Pingupongo 21.01.2016 20:13
    Highlight Mir fehlen richtige spanische Tapas. Bin immer enttäuscht, wenns heisst, es hat Tapas und dan sind da ein paar eingelegte Oliven, Chorizo und getrocknete Tomaten in Öl :( Ich will croquetas, albondigas, tortilla...!
    39 2 Melden
    • lily.mcbean 21.01.2016 20:45
      Highlight patatas bravas! empanadas!
      11 0 Melden
    • lily.mcbean 21.01.2016 20:45
      Highlight Oh! und die frittierten artischoken mit ayoli!
      9 0 Melden
  • Zoe Haas 21.01.2016 20:11
    Highlight Cider!!!!
    17 1 Melden
    • Baba 21.01.2016 20:41
      Highlight Und Galettes!
      10 1 Melden
  • Grundi72 21.01.2016 19:15
    Highlight American Food Trucks! Da gibts richtig geile in den Staaten!

    Und Dumplings an jeder Ecke wie Peking! Ahhhh!

    Oder der Street-Food in Bangkok! Pad Thai überd Gass!!

    Arrrgh...
    19 3 Melden
  • mueggy 21.01.2016 19:07
    Highlight Es sollte wieder ein Wendy's in der Schweiz geben, ist zwar auch nicht gesünder als Mac, burger King und Co aber eine Alternative.
    Und ein Restaurant das Thali (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Thali) für wenig Geld als Mittagessen anbietet.
    9 16 Melden
    • obi 03.02.2016 09:50
      Highlight Anständige Thalis gibt es eigentlich in den meisten Sri Lankischen Cornershops.
      0 0 Melden
  • Wazzon 21.01.2016 19:06
    Highlight Carrozza mit zwei r bitte, merci
    3 2 Melden
    • Luca Brasi 22.01.2016 19:04
      Highlight Oh, carrozza wurde bis jetzt im Text nicht korrigiert. Was ist nur aus #italiansdoitbetter geworden, Signor Baroni? :(
      2 1 Melden
    • obi 03.02.2016 09:51
      Highlight Cheers!
      1 0 Melden
  • LOL 21.01.2016 18:36
    Highlight Georgische Küche!! Hab selten eine so gute vielfältige Küche gesehen wie in Georgien😄👌
    11 2 Melden
  • Baba 21.01.2016 18:35
    Highlight Jajaja - Scones mit Clotted Cream!!!! Mein Cholesterinspiegel schlägt Purzelbäume!

    Wer den Aufwand scheut, Clotted Cream selbst herzustellen, beim Britshop kann man sich welche bestellen (http://www.britshop.ch/__product/8/938/Desserts-and-Puddings/Devon-Clotted-Cream). Die Erdbeerkonfi und Scones sind hingegen ja nicht so eine grosse Sache zum selber machen (gibt es zur Not aber gleichenorts zu kaufen) - und los geht's mit dem Cream Tea...mmmh 😍
    5 0 Melden
  • JThie 21.01.2016 18:33
    Highlight Keine Ahnung, ob mir jemand schon zuvor gekommen ist.
    Zu Nummer 9:
    Falsch!! Wir Argentinier kämen wohl kaum ohne unser Fleisch zurecht (egal ob Schweizer oder woher auch immer das Fleisch kommt). Richtig ist, dass der Schnitt hierbei eine grosse Rolle spielt.
    Ich mach es kurz: es gibt sehr wohl Metzger, die diesen Schnitt beherrschen und das Fleisch auch so (auf Anfrage) verkaufen. 😎

    Wer aber nicht selber grillieren will, der öffne gegen 25 Mai die Augen (Nationalfeiertag der Argentinier). Es gibt genügend Orte an denen man auch als nicht-Argentinier willkommen ist und mitessen darf.
    9 6 Melden
    • christianlaurin 21.01.2016 20:24
      Highlight Da kann ich nur davon Singen. Was zum T***l ist ein Platzli? Das arme Stück Fleisch muss noch weiter leiden. Ich bin in Nord Amerika aufgewachsen und da sind Steaks minimum 1" oder 25mm. Leider verstehen viele Metzger sowas überhaupt nicht. Und das dann Bleu ist absolut Super.
      11 4 Melden
  • Le_Urmel 21.01.2016 18:19
    Highlight Okay ich bin als deutscher Expat natürlich nicht so bewandert in den Feinheiten diverser Restaurants global gesehen, aber was definitiv ist eine echte Pommesbudes, sei es belgischer, niederländischer oder ruhrpottischer Art.
    30 2 Melden
    • Lichtblau 21.01.2016 21:56
      Highlight @Urmel: ganz bei Ihnen. Als Schweizerin mit deutscher Mutter gehe ich sogar noch weiter: Eine "Gaststätte" nach deutschem Vorbild (gerne mit Namen wie Deutsches Haus), die Klassiker wie Königsberger Klopse, Schweinebraten mit Klössen oder gar Griebenschmalz-Stullen anbietet. Geht alles auch mit einem gewissen Niveau.
      13 6 Melden
  • Kstyle 21.01.2016 17:59
    Highlight Mir fehlt richtig gutes take away essen. Die Döner, Würste, Sandwiches,Pizzas sind fast alle ihr Geld nicht Wert und viel zu teuer.
    29 2 Melden
  • AdiB 21.01.2016 17:54
    Highlight ein guter chinese wäre schon nett. einer der diese süssen runden teigtaschen macht mit eigelb in der mitte. und gute richtige reisnudelsuppe.
    8 0 Melden
  • Peter 21.01.2016 17:27
    Highlight Mir fehlt ein richtig gutes Steakhouse, wie man es in New York findet, zB Peter Luger, Keens, Wolfgang's. Oder hat jemand einen Tipp, wo man hierzulande etwas in dieser Qualitätsklasse findet?
    15 4 Melden
    • Don Huber 21.01.2016 17:41
      Highlight Du meinst so ein Steak-House, das grosse Steaks auf einem Hochhitzgrill (oder wie man sagt) Grilliert wo es richtig Feuer speit und es gibt so ne richtig feine Kruste und innen immer noch schön Rosé ?? Ein richtig fettes Steak. Neee das such ich auch noch in der Schweiz :-( Ich sahs nur immer im TV.
      13 4 Melden
    • AdiB 21.01.2016 17:49
      Highlight ich finde das steakhouse in mettmenstetten gut. schöne location und gutes und freundliches personal.
      http://www.steakhouse-bahnhof.ch/
      5 3 Melden
    • Big_Berny 21.01.2016 17:51
      Highlight Rolli's Steakhouse in Zürich söll sehr gut sein. War aber selbst noch nie da. Kann's jemand empfehlen?
      3 7 Melden
    • JThie 21.01.2016 18:57
      Highlight Steak esse ich persönlich eigentlich nur im Texas in Dübendorf... Fleisch auf heissem Stein. Es gibt dort auch Bison 😍
      0 5 Melden
    • Wazzon 21.01.2016 19:07
      Highlight Problem: Für genügend Publikum viel zu teuer. Ein grosser Teil des Publikums, die sich das leisten kann, geht direkt in New York City essen.
      2 1 Melden
    • Newalley 21.01.2016 19:31
      Highlight Ne, fällt mir keins ein. Aber ich bin sicher, die Community kann dir ganz viele, ganz tolle vegan places nennen..."wink"
      7 2 Melden
    • Tom Beck 21.01.2016 19:44
      Highlight Ich kenne die von dir genannten Steakrestaurants leider nicht, aber im Bahnhöfli in Mettmenstetten gibt es sehr feines Fleisch, dass sie auf dem Grill braten.
      4 2 Melden
    • Don Huber 21.01.2016 20:05
      Highlight @Big_Berny
      Ja war ich mal in Rolli's Steak. Willst du viel Steak, legst du viel Geld auf den Tisch. Ist zwar sehr fein, aber nicht spezielles.
      2 1 Melden
    • christianlaurin 21.01.2016 20:27
      Highlight Selbst machen! Meine Frau und ich bezahlen immer circa 80-110 CHF für unsere Steaks von Metzger. Dann kriege ich denn richtigen schnitt, dicke, und au Bleu mit Raum Temperatur. Die meisten Restaurants ausserhalb USA/Kanada beherrschen sowas überhaupt nicht.
      3 2 Melden
    • asdg 22.01.2016 01:13
      Highlight Meating.ch
      0 0 Melden
  • NatValCas 21.01.2016 17:17
    Highlight Ich bin dabei!
    4 1 Melden
  • meliert 21.01.2016 16:53
    Highlight scones mit clotted cream vermisse ich sehr in der Schweiz!
    25 0 Melden
  • saukaibli 21.01.2016 16:00
    Highlight Also bei Nummer 11 stimme ich dir sowas von zu, mehr geht nicht. Musikberieselung ist ja noch OK, leider wird man in den meisten Bars richtig beschallt und muss einender anschreien wenn man sich unterhalten will. Und mit Nummer 2 hast du auch wirklich recht. Ich liebe indisches Essen, man findet aber kaum gute Restaurants. Und selber machen ist halt ziemlich aufwendig, habe nicht jeden Abend Zeit 2 Stunden zu kochen.
    25 0 Melden
    • Taeb Neged 21.01.2016 17:18
      Highlight Cheti's in Zürich.
      2 0 Melden
  • Execave 21.01.2016 15:38
    Highlight KFC
    13 47 Melden
    • Luca Brasi 21.01.2016 16:14
      Highlight Fürs Weihnachtsessen mit japanischen Freunden? (Gab doch mal einen Artikel hier dazu, finde ihn aber grad nicht)
      6 0 Melden
    • obi 21.01.2016 16:46
      Highlight http://www.watson.ch/!704651744
      2 0 Melden
    • Luca Brasi 21.01.2016 17:25
      Highlight Grazie mille, Signor Baroni. ;)
      2 0 Melden
    • urwe 21.01.2016 19:51
      Highlight Falls ihr mal in Solothurn seit, geht ins Chicken Chaotikum in der Altstadt. Pouletburg in Attinghausen habe ich auch gut in Erinnerung.
      2 3 Melden
    • obi 03.02.2016 09:53
      Highlight http://www.watson.ch/!431477509
      3 0 Melden
  • Doughnutella Servace 21.01.2016 15:04
    Highlight Made my day💋

    Jetzt hab ich Hunger
    24 1 Melden
  • gschuler 21.01.2016 15:00
    Highlight Gertrudhof in Wiedikon, Obi! Da hast du orange Tischdecken, diese Aromat-Maggi-Gestellteiler und Rivella (ich behaupte sogar, das Blaue existiert dort noch). Plus: Das besteste Cordon Bleu, dass ich kenne. Nomnomnomnom *.*

    http://www.restaurantgertrudhof.ch/index.php?id=1
    18 1 Melden
    • obi 21.01.2016 15:22
      Highlight Jap wollte letzthin dort hin - war ausgebucht. Ein gutes Zeichen. Lustig war, dass nur A U S S C H L I E S S L I C H Jungs dort sassen. So IT-ler mässige wärschafte Jungs. Eine Männerbeiz, offenbar haha.
      13 2 Melden
    • Kstyle 21.01.2016 18:04
      Highlight Ja der Trudihof ist echt Super.
      4 1 Melden
    • Kstyle 21.01.2016 18:07
      Highlight Köchlistube bim Stauffacher macht au gueti Gordon Bleu isch es winzigs Restaurant musch immer vorreserviere sie mached d Gordon Bleu immer frisch.
      3 1 Melden
    • Grundi72 21.01.2016 19:17
      Highlight Da war icb diese Woche! Cordon Bleu mit Glarner Schabziger!

      4 2 Melden
    • cheeky Badger 21.01.2016 19:44
      Highlight Rivella blau gibts doch überall noch. Oder lebe ich hinter dem mond? Bin verunsichert.
      23 1 Melden
  • Polybertarian 21.01.2016 14:42
    Highlight Unnnnnnd koreanische Koche!
    26 2 Melden
    • Schuhmeister Flaig 21.01.2016 15:24
      Highlight kimchiii
      17 0 Melden
    • gusg 21.01.2016 17:01
      Highlight Kann euch das Misoga in Zürich empfehlen. Laut meinem Koreanischen Freund ist es auch authentisch...
      7 1 Melden
    • unFayemous 12.03.2016 12:16
      Highlight @gusg über die Authentizität kann ich leider keine Aussage machen, ist aber trotzdem super und sehr nett. Haben auf Anfrage (habe vorher ein Mail gemacht) auch alles Take Away bereit gemacht. 1-2 koreanische Restaurants mehr fände ich trotzdem nicht schlecht!
      0 0 Melden
  • Signor_Rossi 21.01.2016 14:38
    Highlight Mich würde es sehr freuen, wenn es in der Stadt Zürich endlich einmal eine anständige Pizza zu essen gäbe
    12 2 Melden
    • Benjamin Goodreign 21.01.2016 15:18
      Highlight Das Scala am Schaffhauserplatz ist doch prima! 😊
      2 2 Melden
    • obi 21.01.2016 15:23
      Highlight Oft laut und ungemütlich (und manchmal sollte der Service etwas .. naja) aber das Rosso macht eine gute Pizza. Und die Taverna an der Badenerstrasse. Go man.
      4 1 Melden
    • Signor_Rossi 21.01.2016 15:46
      Highlight Stimmt, die Taverna hatte ich völlig vergessen!
      4 1 Melden
    • kettcar #mo4weindoch 21.01.2016 15:48
      Highlight Keine Pizza, aber einen sehr guten Italiener: Das Il Giglio beim Stauffacher. Nicht billig, aber fair. Wir hatten 2x Antipasti (Pulpo und Tatar), 2xhausgemachte Pasta, 2xRindsfilet, 2xDessert, 1x1dl Weiss- und 1x1dl Rotwein, 1xEspresso und einen Grappa für 227 Franken. Das Essen war ein Traum, die Einrichtung... naja.. einfach :)
      2 2 Melden
    • Wazzon 21.01.2016 19:08
      Highlight Das Rosso mag gut sein, aber die arroganten Hipster-Kellner, die hohen Preise und die langen Wartezeiten schenke ich mir gerne!
      14 0 Melden
  • Rendel 21.01.2016 14:28
    Highlight Ich bin für mehr Suppen.
    31 1 Melden
  • Herr Lehmann 21.01.2016 14:17
    Highlight Bars ohne bärtige Hipster! Yes! ;) You make my day!
    39 2 Melden
  • AdiB 21.01.2016 14:09
    Highlight wo in zh gibts tacos zum mitnehem?
    8 2 Melden
  • Asmodeus 21.01.2016 13:56
    Highlight Keine guten Inder?!

    Indian Palace in St. Gallen (die auch auf Extrawünsche eingehen und mal schnell etwas separat kochen)

    Indian Palace in Olten.

    Bombay-Palace in Basel

    Um nur mal ein paar zu nennen.
    9 2 Melden
    • obi 21.01.2016 14:25
      Highlight Thanks!
      1 1 Melden
    • Asmodeus 21.01.2016 15:06
      Highlight Ok ich kann "Gut" nicht wirklich beurteilen, da ich immer nur dasselbe esse.

      Aber das hat mir geschmeckt. Und da ich auf extrem viel allergisch bin und deswegen der Indian Palace in St. Gallen extra für mich die Sauce frisch zubereitet, muss er top sein :)
      10 0 Melden
    • SanchoPanza 21.01.2016 16:05
      Highlight jep Indian Palace in SG ist wirklich gut. Leider auch ziemlich teuer...
      1 0 Melden
    • Namenloses Elend 21.01.2016 16:17
      Highlight In Zürich ist das Bombay Karachi an der Stampfenbachstrasse empfehlenswert. Das Restaurant ist zwar mehr ein Take Away, es gibt Sitzmöglichkeiten, aber halt nur ein paar kleinere Tische. Egal, das Essen ist lecker und für ZH Verhältnisse günstig. In Rüti ZH gibt es das Rani. Einen besseren Inder habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. Sehr empfehlenswert!
      1 1 Melden
    • NatValCas 21.01.2016 17:22
      Highlight Bester und authentischster Inder für mich: http://www.rotihaus.ch
      2 1 Melden
    • Pingupongo 21.01.2016 20:02
      Highlight In Rapperswil gibts den kleinen Inder-LadenAung Kyaw in der Nähe dea Bahnhofs. Die haben am Mittag immer mehrere Currys als take-away. War da oft, als ich in Rappi gearbeitet hab. Ist superfein, gpnstig und sind sehr nette Leute.
      0 1 Melden
  • Wnuss 21.01.2016 13:43
    Highlight Und 7 🤓
    1 1 Melden
  • Velex 21.01.2016 13:42
    Highlight Liebe Watson Redaktion
    Ganz in eurer Nähe, hat ein richtiger Italiener seit kurzem das Zepter übernommen im Italian Monkey übernommen. Geht da hin...
    liebe Grüsse, Velex
    4 6 Melden
    • Digichr 21.01.2016 13:47
      Highlight Wie lange ist das her? Ein bekannter war im März 2015 dort und hat ein relativ schlechtes Urteil gefällt. Das kann aber auch einmalig gewesen sein.
      1 1 Melden
    • obi 21.01.2016 14:28
      Highlight Oh wusste ich nicht. Werde abchecken. Danke.
      2 1 Melden
    • Velex 21.01.2016 18:01
      Highlight Sali Zäme

      @Digichr seit ca Mitte August. Das Team ist ganz neu.
      Sie haben da einen super Koch aus Montepulciano eingestellt.
      Bei den vorherigen Betreiber (ich glaube, es war vorwiegend sardinische Küche) war ich noch nie essen.

      @obi mach das, wirst nicht enttäuscht sein

      buon appetito
      2 1 Melden
  • Wnuss 21.01.2016 13:42
    Highlight Nummer 6 👍🏻
    3 0 Melden
  • Hessmex 21.01.2016 13:41
    Highlight Ich als Auslandschweizer finde es schade das man dann vor lauter Ausländischen Restaurants die Schweizerischen suchen muss (ja, früher in der Schweiz war ich auch öfters beim Fremdländischen) Heute gehe ich halt zum Mexikaner
    16 3 Melden
    • SanchoPanza 21.01.2016 16:07
      Highlight ach ein Fonduebeizli gibts doch in jeder Stadt. Und ansonsten mal in Appenzell vorbeischauen. Dort gibts einige tolle Restaurants mit währschaftem Essen. zB die Sonne oder das Marktplätzli.
      8 1 Melden
    • unFayemous 12.03.2016 12:20
      Highlight Schweizer Küche ist halt mehr etwas für daheim, zum selber kochen aber ich finds schon auch ein bischen schade.
      0 0 Melden
  • lily.mcbean 21.01.2016 13:36
    Highlight Ich habe vor ein par Wochen ein persisches Kochbuch gekauft und bin ehrlich von den Socken. Mehr davon!
    15 0 Melden
    • Raphael Bühlmann 21.01.2016 14:42
      Highlight Da hast du völlig recht! Das Foto habe ich letztes Jahr im Iran aufgenommen, wo man meist bei jemandem zu Hause wesentlich besser isst als im Restaurant.
      Nushe jān ;)
      20 0 Melden
    • lily.mcbean 21.01.2016 16:01
      Highlight Bhoaaaaaaa! 😍
      6 0 Melden
    • Pond 21.01.2016 22:59
      Highlight Ich war auch schon bei Iranern eingeladen und fand es grandios. Jetzt träum ich sicher vom Essen.
      5 1 Melden
  • Alle haben bessere Namen als ich. 21.01.2016 13:19
    Highlight War bei der Fünf und denke mir so, eigentlich vermisse ich nur die italienischen Italiener. Und dann kam ich zur Sechs.
    13 0 Melden
  • unejamardiani 21.01.2016 13:09
    Highlight Alles schön und gut aber mir fehlen hier RICHTIGE Balkan Restaurants. Da gäbe es für Schweizer einiges zu entdecken :)
    27 21 Melden
    • Hessmex 21.01.2016 13:31
      Highlight Föhrenwäldli, Fahrweid-Weiningen!
      Der Wirt ist ehemals vom Altburg und noch vorher von der Krone Baden. Echte Serbisch- Kroatische Küche!
      5 0 Melden
    • lily.mcbean 21.01.2016 13:34
      Highlight muss ich dir absolut zustimmen. ich als gelernte köchin hab die balkanische küche immer belächelt. jezt bin ich an einem bosnier geraten und immer wen wir bei anderen eingeladen sind schwelge ich auf fremden kulinarischen sphären. Sarma ist momentan mein favorit.
      einziger wehrmutstropfen ist das sie gefühlt JEDE süssspeisen in zuckerwasser tränken.
      15 2 Melden
    • obi 21.01.2016 14:55
      Highlight Total einverstanden!
      2 2 Melden
    • Wazzon 21.01.2016 19:10
      Highlight Ich war schon öfters auf dem Balkon. Meine Erfahrung: Ziemlich unfreundliches Personal und viel, aber trockenes Fleisch. Ersteres gibt es in der Schweiz ja schon en masse, das wäre also ein Anfang! :)
      1 1 Melden
  • Zuagroasta 21.01.2016 13:07
    Highlight Ottolenghi. Oh ja. Spitzenküchen, mehr sag ich nicht.

    Über die Festtage haben wir uns in der Familie durch halb durch eines seiner Kochbücher gearbeitet. Ein Gericht besser als das andere.

    Obi: schon mal von Eyal Shani gehört? Zugegebenermassen der Typ ist völlig gaga (wie soviele Köche,... 😉), aber er kann kochen.
    Wenn man nicht nach Tel Aviv reisen will, kann man auch in Paris und Wien seine Küche geniessen. Miznon: Pita und andere Köstlichkeiten. 😋
    PS: im Ganzen gebratener Blumenkohl!

    6 0 Melden
    • obi 21.01.2016 14:56
      Highlight Eyal Shani - danke für den Tipp!
      3 1 Melden
  • Energize 21.01.2016 13:06
    Highlight Richtige vietnamesische Küche! Das fehlt hierzulande ebenfalls....
    16 1 Melden
    • aye 21.01.2016 14:06
      Highlight Vietnamesisch! ♥
      Aber eben richtig: Frisch, leicht und einfach superfein.

      Nicht die "ich bin ein asiatisches Restaurant und mit meinem gefrorenen Gemüse kann ich dir neben Chinesisch, Thai und Koreanisch sicher auch was vietnamesisches kochen"-Variante.
      11 0 Melden
    • suschisi 21.01.2016 14:26
      Highlight Vietnamesische und auch thailändische Restaurants gibt es zumindest in Zürich einige richtig gute. z.B. das Phõ 50 www.pho50.ch für Vietnamesisch oder das Ah Hua www.ah-hua.ch für Thai.
      1 0 Melden
    • obi 21.01.2016 14:59
      Highlight Chez Nhan in ZH.
      1 1 Melden
    • Pond 21.01.2016 23:04
      Highlight Ich mag die vietnamesischen Frühlingsrollen. Mit dünnem Reispapier umwickelt und NICHT frittiert. Der Cassiazimt ist auch toll. Als Vegi waren 3 Wochen Vietnam eine Herausforderung. Zum Glück bekommt man herrliche Süssspeisen. Am Strassenrand kann man jeweils ein gemixtes Paket kaufen und im Kohlenhydrathimmel schwelgen.
      1 1 Melden
  • Jaing 21.01.2016 12:59
    Highlight Was ich noch gut fände: Etwas Kreolisches. Ich mag diese Küche sehr.
    29 1 Melden
  • acki_ 21.01.2016 12:58
    Highlight Der Grill unter Punkt 9 ist eine Beleidigung für das Fleisch - die Vorschläge aber alle exzellent!! 😂
    14 3 Melden
    • obi 21.01.2016 15:04
      Highlight Hatte nichts Besseres. Ging aber trotzdem. :-)
      2 1 Melden
    • JThie 21.01.2016 18:40
      Highlight Asado in Argentinien
      2 0 Melden
  • SanchoPanza 21.01.2016 12:54
    Highlight kann echt jeden einzelnen Punkt davon unterstreichen!!
    Was noch fehlt wäre, dass die Gerichte auch im Verhältnis kosten. Bspw sind gute Inder, Koreaner etc im Ausland meist schweinebillig. Aber bei uns kostet sogar Chicken sweet&sour 16fr. Was soll das?!
    Die Tex-Mexikaner sind ein gutes Beispiel, kein bisschen authentisch, Fastfood aber sauteuer. Schweiz eben ;-(
    25 10 Melden
    • niklausb 21.01.2016 14:37
      Highlight Die wollen halt nicht nur essen verkauffen sondern wenn möglich auch noch davon leben und das ist bei uns nicht ganz günstig ausserdem sind die speisen meistens aufwändig in der Herstellung bzw. die Zutaten nicht von hier und daher auch nicht billig. Ich gebe allerdings dafür auch gerne etwas mehr aus. Die Fastfood Sachen sind wohl eher eine Frage der richtigen Umsetzung.
      18 2 Melden
    • SanchoPanza 21.01.2016 16:09
      Highlight Quatsch! Zutaten für mexikanisches Essen müssen nicht teuer sein!
      Der Grund ist das der Grossteil der TexMex in der Schweiz Ketten sind. Sprich billig im Einkauf aber gut (und teuer) vermarktet.
      Das Tres Kilos in Züri ist zB noch einigermassen authentisch (so lala), sehr lecker UND hat faire Preise. Aber ist eben auch keine Kette!
      4 0 Melden
    • niklausb 21.01.2016 18:27
      Highlight Ja texmex ist Fastfood ich beziehe mich mehr auf authentische Inder und andere Exoten... Texmex ist immer so ne sache und wie gesagt billig in der Schweiz gibts nur im Familienbetrieb oder der Kantine überall sonst sind die Lohnkosten immer auch zu berücksichtigen oder die location ist auch oft sündhaft teuer für Beizen.... Beispiel Dorfbeiz Jägerstübli in Muttenz weit über 10k Pacht im Monat trotz scheiss Lage (wenig Parkplätze, wenig Lauffkundschaft, eher klein und Sicher nicht mehr modern was die Küche angeht.) das wird in Städten nicht anders sein
      1 0 Melden
    • SanchoPanza 21.01.2016 22:34
      Highlight fair enough, dass erklärt aber nicht die Situation das Küchen die anderen Ländern eher günstig sind (eben zB Sushi, Chinesisch etc) in der Schweiz teurer sind als zB Italiener. Klar, beim Sushi ist der Fisch teuer - aber hey, nicht im Verhältnis 😉
      Chinesisch zu kochen ist bspw stinkbillig, sogar mit besseren Zutaten als man in 99% der Restaurants kriegt.
      2 2 Melden
  • DAMA 21.01.2016 12:52
    Highlight Korean BBQ !!! Fehlt unbedingt :(((
    26 1 Melden
    • SanchoPanza 21.01.2016 14:08
      Highlight ouh ja!!!! das wär echt geil!
      3 0 Melden
    • cheeky Badger 21.01.2016 19:59
      Highlight Das wärs! Oder kennt jemand sowas im grossraum zürich?
      0 0 Melden
  • Ylene 21.01.2016 12:42
    Highlight Hach, Scones... Ich liebe Cream Tea (Tee inkl. Scones mit Clotted Cream und Erbeermarmelade)! Was ich zumindest in Bern vermisse, ist ein schön eingerichtetes, gemütliches Café im englischen oder skandinavischen Stil. Für gute Biere gibts zum Glück schon Erzbierschof mit Bars in Bern, aber anscheinend auch Züri und Winti.
    24 0 Melden
    • StephCB 21.01.2016 17:18
      Highlight Zumindest die Scones gibt's in Bern ... im Marta in der Altstadt
      3 0 Melden
  • Hoppla! 21.01.2016 12:33
    Highlight Tönt gut. Plus: Bier Bars mit richtigem Craft Beer (Nein! Quöllfrisch & Co. zählen da NICHT dazu ;-) ). Wie z.B. das "Au Trappiste" in Bern oder an jeder Ecke in Kopenhagen (Mikkeller Bars, Taphouse,...).

    Und wenn schon denn schon: Restaurant mit dem passenden Bier zum Essen.

    Hmm, beim Gedanken an Imperial Stouts, Milk Stouts, Sour Ales, IPA, APA, Barley Wine, Porter, Saison,... läuft mir glatt die Spucke im Mund zusammen.
    30 3 Melden
    • SanchoPanza 21.01.2016 12:50
      Highlight komm mal nach St.Gallen. In der Birreria gibts hunderte Biere aus allen Herren Länder - und nicht nur die Pfützen. Dazu noch eine Gin-Bar die ihresgleiche sucht.
      Ein paar Strassen weiter gibts in der Rockstory selbstgebrautes vom Bier-Somelier und Geschäftsführer höchstpersönlich kredenzt. Dazu regelmässig wechselnde Köstlichkeiten aus der Region und dem Ausland.
      Lohnt sich auch mal etwas weiter östlich zu gucken 😉
      13 1 Melden
    • gusg 21.01.2016 12:58
      Highlight @SanchoPanza: Ein Name zur Gin Bar wäre noch hilfreich. Wie steht sie im Vergleich zum Dante in Zürich? Merci :)
      2 1 Melden
    • Legendary Dave 21.01.2016 13:07
      Highlight in winterthur und züri gibts den erzbierschof. in winti jeweils ca 16 biere ab fass, häufigbauch aus kleinen brauereien und spezialbiere... (in zh weiss ichs nicht so genau, ob das angebot gleich gross ist)
      5 0 Melden
    • frankyfourfingers 21.01.2016 13:18
      Highlight in ZH gäbs da noch die international beer bar gleich neben dem riffraff. Schweineteuer aber eine sehr gute Auswahl
      3 0 Melden
    • Hoppla! 21.01.2016 13:26
      Highlight Danke für die Tipps. Wenn ich mal in der Umgebung St. Gallen bin werde ich vorbeischauen.

      International Beer Bar kenne ich; finde ich gut.

      Der Erzbiershof hat den richtigen Ansatz, in Bern aber jeweils den Charme eines 90er-Partykellers (an beiden Standorten).
      3 0 Melden
    • Hoppla! 21.01.2016 13:30
      Highlight Nachtrag nach dem ich mich informiert habe :-)

      Der Begriff "Craft Beer" mag unterschiedlich interpretiert werden, für mich hat die Birreria ein gutes Sortiment, aber kein Craft Beer. Wenn ich z.B. die Köstlichkeiten hier https://www.facebook.com/autrappiste.ch oder hier http://taphouse.dk/ anschaue.
      0 0 Melden
    • Yelina 21.01.2016 13:32
      Highlight In Luzern gibt's das Restaurant California mit weit über 100 verschiedenen Biersorten aus aller Welt. War schon lange nicht da, aber früher war auch das Essen immer super. http://www.california-luzern.ch/
      3 1 Melden
    • SanchoPanza 21.01.2016 14:10
      Highlight @Gusg,
      ist ein Teil der Birreria. Nennt sich 'Gin City'. Ich kann den Vergleich leider nicht ziehen da ich das Dante nicht kenne, tur mir leid.
      1 0 Melden
    • gusg 21.01.2016 14:17
      Highlight @SanchoPanza: Danke vielmals! Werde ich beim nächsten Besuch in St. Gallen definitiv ausprobieren. Falls du mal nach Zürich kommst und Gin magst, leg ich dir das Dante nahe...
      1 0 Melden
    • Zwingli 21.01.2016 14:23
      Highlight @gusg geh mal ins old crow wenn du gin magst, haben da ca 60 sorten.

      finde es da einiges angenehmer als im dante.
      2 0 Melden
    • gusg 21.01.2016 14:29
      Highlight @Zwingli: Das Old Crow ist eine meiner Lieblingsbars in Zürich. Nicht unbedingt für Gin zwar, sondern ganz allgemein ;) Aber danke für den Tipp!
      1 0 Melden
    • obi 21.01.2016 15:07
      Highlight Ich bestellte letzthin im International in ZH zwei Bier (war glaub Punk IPA oder sowas): 18 Franken. Just saying.
      4 1 Melden
    • LittleBallOfHate63 21.01.2016 23:04
      Highlight Da kann man Schweden und Finnland, trotz der absurd hohen Preise, wieder loben.

      Brewdog's Punk IPA gilt dort als Standart-Bier und kostet teilweise weniger als bei uns, trotz den hohen Steuern.
      0 0 Melden
    • Charlie Brown 22.01.2016 15:29
      Highlight @obi: Aber geschmekt hats?
      4 0 Melden
    • obi 03.02.2016 09:59
      Highlight Ja total. Ist übrigens auch eine sehr sympathische Firma, Brewdog. https://www.brewdog.com/
      0 0 Melden
    • Charlie Brown 03.02.2016 10:29
      Highlight @Obi: Yep. Die Flasche ist quasi ein Emissionsprospekt für die geplante Kapitalerhöhung. Hab mir schon überlegt, was zu investieren...
      2 0 Melden
  • frankyfourfingers 21.01.2016 12:28
    Highlight cool fände ich ein restaurant à la st. john's in london (Nose-to-tail Ansatz mit vielen Innereien.)

    Ps.: Dönerstände könnte man meiner Meinung nach definitiv alle abschaffe. Da gönne ich mir lieber einen feinen Shish vom Palestine Grill oder Shawarma vom Libanes Take Away.
    20 5 Melden
  • Dä Brändon 21.01.2016 12:26
    Highlight Ich hab mal paar Tage in Belgrad verbracht. Leute Leute, da kann man Abends echt gut essen und die Restaurants sind extrem kreativ. Dieses Jahr möchte ich noch andere Balkanstädte besuchen, mein Gaumen freut sich jetzt schon.
    23 1 Melden
    • Rukfash 21.01.2016 12:53
      Highlight Ich würde dir empfehlen wenn du zBsp. in Bosnien bist oder Serbien, geh nicht in eine Grosstadt essen, nimm ein Auto fahr der Hauptstrasse entlang (egal wo) und halt irgendwo in einem Schuppen an der wie ein Jägerhaus aussieht, bestell dir dort zur Vorspeise, Lonac, danach ein halbes Kilo Jagnjetinja und trink mit dem Hausherren(Frau) noch ein, zwei Gläser Rakija so lass es dir Schmecken :D
      12 4 Melden
  • Fordia 21.01.2016 12:26
    Highlight Umwefende Vorschläge, vielen Dank! Hoffentlich nehmen sich die Gastronomen diese zu Herzen.
    11 1 Melden
  • Reiser 21.01.2016 12:21
    Highlight Eine Churrascaria mit all den wunderbaren Köstlichkeiten, oder eine Osteria Ticinese mit Bramata, Hasenbraten und einem richtig guten Käse- und Weinsortiment und ich wär mehr als glücklich!
    16 1 Melden
  • gusg 21.01.2016 12:16
    Highlight Kommt also schon darauf an wo man wohnt. In Zürich alleine kommen mir spontan mehrere gute, indische Restaurants in den Sinn (Malabar, Kerala, Tandoori), auch darüber dass es keine "richtigen" Italiener geben soll, kann ich nur den Kopf schütteln (Marcelino Pane e Vino, La Zagra). Gut ist nicht "chinesisch" sondern koreanisch, aber das Misoga ist authentisch und definitiv einen Besuch Wert. Ruhige, stilvolle Bars gibts übrigens auch, das Old Crow sollte zum Beispiel jedem bekannt sein...
    6 5 Melden
    • obi 21.01.2016 15:13
      Highlight OK - Tandoori im Seefeld. Gutes Beispiel. Sehr freundlicher Service, total sympathisch und das essen ist ziemlich gut. Aber, mal ehrlich, die Auswahl ist die e w i g gleiche, die man in allen indischen Restaurants hierzulande findet. Ja, ich liebe Roganjosh und Tandoori Fish etc. aber ich würde gerne mal überrascht werden, gerne mal was Neues ausprobieren. Chili paneer, Sev puri chaat, Fisch mit Ajwan und Dill etc.etc. Nein, wir sind sehr hinterher in Sachen Indisch.
      2 1 Melden
    • gusg 21.01.2016 16:39
      Highlight @obi: Fisch mit Ajwan gibt's z.B. im Kerala beim Radiostudio. Wer indisch mal anders essen will, muss meiner Meinung nach aber ins Malabar.

      Ich find diese Verallgemeinerungen halt einfach ziemlich schade, weil (in meinem Fall) Zürich echt genug zu bieten hat. Ein Vergleich mit London oder Paris ist aus mehreren Gründen absurd. Schlussendlich ists aber sowieso geschmackssache...noch viel Spass beim suchen und entdecken ;) Und en guete...
      4 0 Melden
  • dracului 21.01.2016 12:14
    Highlight Wenn man die Stadt verlässt gibt es doch noch haufenweise Retro-Spünten, einfach in der Stadt weniger. Was müsste denn ein Retro-Spunten zum Aromat dazu servieren?
    Jaaa, ein gutes Curry (vindaloo z.b) wäre der Hammer mit feinem Naan!
    13 0 Melden
    • obi 21.01.2016 15:16
      Highlight Jein. Ich behaupte, das Schtiik mit Morchelsauce oder Riz Casimir ist richtig fein, WENN man frische, gute Zutaten nimmt. Der Fertig-Morchelsauce (kommt hygienisch abgepackt in Beuteln, man muss sie nur mit ein wenig Butter und Wasser anmachen) merkt man's in der Regel an, wenn sie nicht frisch ist. Now, mach das Gleiche, aber alles frisch ... wär doch mal was.
      Ausserdem, wie gesagt, die guten Fressbeizen mussten nie um ihre Existenz fürchten.
      3 1 Melden
    • dracului 22.01.2016 07:40
      Highlight Obi, da hast du recht. Ich gehe weit, wenn der Koch noch selber kocht! Ich glaube sogar, dass das ein wahrer Luxus von jedem guten Restaurant ist! Welche Küche auch immer, solange die Zutaten frisch und ein guter Koch am Werk ist, dann freut sich der Gast!
      2 0 Melden
  • saaam 21.01.2016 12:14
    Highlight Im Kafi Dihei in Zürich gibt's ausgezeichnete Scones, welche noch herrlich warm mit Konfitüre und Lemon Curd serviert werden 👌
    7 0 Melden
  • Jaing 21.01.2016 12:14
    Highlight Deine Vorschläge in allen Ehren, aber Pastetli mit Brätkügeli aus der Dose sind grandios. Auch ohne Pastetli.
    18 4 Melden
  • Coconut 21.01.2016 12:13
    Highlight JA JA JA! Bitte alles und genau so wie oben geschrieben.
    8 0 Melden
  • G-Man 21.01.2016 12:07
    Highlight Tex-Mex Takeaways! Mit bezahlbaren Burritos zum mitnehmen!

    Allgemein ist es leider so dass die ausländische Küche in der Schweiz meist absolut irre Preise bekommt. Sushi, Texmex, Marokkanisch...
    22 0 Melden
  • bärnerin13 21.01.2016 12:06
    Highlight auso indisch wär ächt guet wes meh gäb wo wük traditionell ahbiete
    u mexikanisch chani die empfählä -> lataqueria.ch 🔝
    5 7 Melden
  • Luca Brasi 21.01.2016 12:01
    Highlight Ach, Herr Baroni, Sie sprechen mir bei allem aus der Seele. Bei den vielen hiesigen Chinarestaurants hat man meist viereckige Tische. Ich vermisse die runden, wo man die verschiedenen Gerichte rumschieben kann (irgendwie geht allgemein viel von der chin. Esskultur verloren). Zudem hätte ich gern mehr asiatischen Streetfood oder auch die Küche der Uiguren (leckeres Fladenbrot) und der Hui-Chinesen (die Nudeln!). Koreanische Küche ist ebenfalls sehr lecker. Vielen Dank für den Artikel. Noch mehr Magengrummeln als beim letzten, aber diesmal vor dem Mittagessen. ;)
    16 1 Melden
    • eddie_dee3 21.01.2016 21:53
      Highlight du sprichst mir aus der Seele. Wenn jemand leckeres Asia food möchte, habe ich ein paar gute Vorschläge
      chinesisch:
      yake.ch; sehr leckere gebratene Ente
      chinarestaurantschwanen.ch; super Essen
      Japanisch:
      swissbimi.ch; sehr autentisch und lecker
      koreanisch:
      yumihana-zuerich.ch; guter take out
      singapur:
      restaurant-singapore.ch; super essen
      1 0 Melden
    • Luca Brasi 21.01.2016 22:54
      Highlight @eddie_dee3: Danke für die Tipps. Teilweise kenne ich die Restaurants und kann dem nur beipflichten. ;)
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 11:59
    Highlight Absolut deiner Meinung! Ergänzend wünsche ich mir noch richtige Sportsbars und Burgerrestaurants mit richtig geilen Burgern.
    20 2 Melden
    • frankyfourfingers 21.01.2016 12:23
      Highlight also ich kann ja nur für zürich sprechen - der mangel an burgerrestaurants hier ist wiiiirklich beängstigend :)
      21 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 13:24
      Highlight Also in der Region Basel kenne ich genau ein Diner, welches gute Burger in entsprechendem Ambiente serviert! bierhallengleiche möchtegern Hard Rock Cafes und vor Kitsch strotzende Tex-Mex-Verschnitte, welche seit 25 Jahren die selbe Karte haben, ausgeschlossen...
      3 0 Melden
    • obi 21.01.2016 15:18
      Highlight Ich liebe Burger. Aber ich habs langsam gesehen mit den Gourmet-Burger-Restaurants. Ja, in der Schweiz ist das noch einigermassen aktuell. Liegt aber daran, dass man hier 10 Jahre nach dem Trend erst damit anfing.
      4 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 15:44
      Highlight Muss nicht Gourmetburger sein, ich denk da an so was:
      http://www.mels-bar.ch/
      0 1 Melden
  • Herokonfi 21.01.2016 11:57
    Highlight Klassische amerikanische Delis wünschte ich mir auch noch 😋
    16 1 Melden
  • Madison Pierce 21.01.2016 11:52
    Highlight Imbissbuden nach deutschem Stil: Currywurst, Frikadellen, Pommes rot/weiss, Bratwurst, Grillhähnchen, Fischbrötchen etc. und dazu ein gutes Bier.
    27 12 Melden
    • Max Havelaar 21.01.2016 12:03
      Highlight +1
      11 1 Melden
    • Max Havelaar 21.01.2016 12:25
      Highlight Ähm, das Pluszeichen hat es irgendwie nicht abgebildet. Habe "Plus Eins" geschrieben ;)
      8 2 Melden
    • kettcar #mo4weindoch 21.01.2016 15:59
      Highlight Auch die österreichische Version, der Würstlstand, der auch dort vom Aussterben bedroht ist. Wo man ne richtige Eitrige (Käsewürstchen) bekommt. Oder ne Käsekrainer-Bosna (Eine Art Käsewurst im Dönerbrötchen mit Rot-Weiss und Currypulver, pervers aber leider geil). Aaaah!
      7 0 Melden
  • Blue123 21.01.2016 11:47
    Highlight Ich staune und vermisse, dass es in der Schweiz praktisch keine Restaurants mit balkanischer Küche gibt, angesichts des beträchtlichen Anteils an Menschen aus dem Balkan in diesem Land. Ich bin sicher, da gäbe es kulinarisch Interessantes zu entdecken! Ausserdem vermisse ich gute türkische Restaurants, es kann ja nicht sein, dass man in der Türkei nur Falafel und Kebab isst...
    53 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 12:27
      Highlight Ja, das vermisse ich auch. Es gibt auch keine/kaum Kochbücher. Liegt aber wahrscheinlich auch an der Zubereitungsart (z.T. sehr aufwändig). Eine Pita mit Lauchfüllung (albanisch) ist echt der Hit!
      3 0 Melden
    • Hoppla! 21.01.2016 12:38
      Highlight Auf jeden Fall. Ein Mittagessen in Mostar war eines meiner besten Gericht ever! Wogegen sich die Küche am Meer doch einiges von der Küche im Landesinnern unterscheidet.
      1 0 Melden
    • obi 21.01.2016 15:19
      Highlight Word.
      2 1 Melden
  • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 21.01.2016 11:44
    Highlight Die Ideen tönen grossartig, würde unserer Esskultur gut tun, denke ich. Etwas habe ich noch hinzuzufügen. Wenn "scharf" draufsteht, sollte auch "scharf" drin sein. Gerade bei asiatischem Essen oder den erwähnten mexikanischen Restaurants. Ist ja nett, dass aus Rücksicht alles milder gehalten wird für uns, aber wenn ich scharf esse, dann soll es bitte brennen! Am besten zweimal.
    So jetzt habe ich Hunger, en guete.
    40 2 Melden
  • Milton Sama 21.01.2016 11:43
    Highlight richtig Japanisch würde auch noch auf dieser Liste passen
    30 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 12:11
      Highlight Ja, Meine japanischen Kollegen sagen, dass wir im Aargau glück haben, dass wir 2 gute Restaurants haben. nur 2!! Oo
      0 0 Melden
    • Middleway 21.01.2016 12:19
      Highlight kennst du das sala of tokyo in zürich? nicht ganz preiswert aber das sukiyaki ist top!
      2 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 12:32
      Highlight @Sa.Set Wo sind die?
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 12:58
      Highlight der eine ist imada in aarau und der andere irgendwo in der nähe von Baden in einem industrie gebiet. Echt unscheinbar, wenn du es nicht weisst, würdest du es nicht finden ^^. Kenne beide eben durch meine Arbeitskollegen :) Frage mal nach wenn er heute wieder zurück ist :).
      3 0 Melden
    • urwe 21.01.2016 16:26
      Highlight Gibts irgendwo in der Region Bern ein anständiges Ramen Restaurant? Das Konzept hat mich in Japan irgendwie überzeugt.
      2 0 Melden
    • StephCB 21.01.2016 17:28
      Highlight Das Namamen im Westside
      1 0 Melden
    • urwe 21.01.2016 19:53
      Highlight Kommt auf meine Restaurant Besuchsliste. :-)
      0 0 Melden
    • baumgrt 21.01.2016 23:55
      Highlight Das Namamen hat neu auch einen Standort im PostParc, etwas zentraler gelegen gleich beim Bahnhof (Disclaimer: War noch nie da).
      0 0 Melden
  • Nordurljos 21.01.2016 11:42
    Highlight SCONES!!!!! *hach*
    22 0 Melden
  • MisterM 21.01.2016 11:41
    Highlight Mmh, danke! Da will ich gar nichts ergänzen, sondern nur all deinen Punkten zujubeln, vor allem Nr. 6, 8 und 11!
    7 0 Melden
  • jazzmessenger 21.01.2016 11:39
    Highlight alles äusserst begrüssenswert! Besonders aber die #10!
    5 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 21.01.2016 11:36
    Highlight Nr 10 kann man ja zum glück auch selbst herstellen, aber so einen english tea bar fehlt schon in der Schweiz
    11 0 Melden
    • somethin'witty 22.01.2016 07:01
      Highlight Winti, Tea House i de Steibi.👍🏻
      1 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 22.01.2016 07:57
      Highlight Dankevielmals :)
      1 0 Melden
  • Bulwark 21.01.2016 11:33
    Highlight Ein richtiges Pub, wie es unter Punkt 11 gut beschrieben und gezeigt wird, wäre in meiner Umgebung dringend nötig...
    30 0 Melden

17 Grotti, die man einmal im Leben besucht haben muss

Bei einem Ausflug ins Tessin darf der Besuch eines Grotto nicht fehlen. Ursprünglich handelte es sich dabei um natürliche Felshöhlen, in denen die Landbevölkerung Wein, Wurst und Käse aufbewahrte. Die heutigen Grotti sind nur noch selten Felskeller – stattdessen handelt es sich um einfache traditionelle Steinhäuser mit Tischen und Bänken aus Granit, in denen man lecker essen kann. Wir haben eine Liste mit 17 Grotti, die bei Besuchern und der watson-Redaktion hoch im Kurs stehen.

(viw)

Artikel lesen