Schweiz

#lifegoals: So altern. Das will ich.
Bild: Shutterstock

Mach' es wie deine Grosseltern: Gesund im hohen Alter mit Speck, Klump und Bölk!

26.01.16, 11:55 27.01.16, 14:23

Gesunde Ernährung! Von allerhöchster Bedeutung ist das, will man gesund bleiben und ein hohes Alter erreichen! Wenig Zucker, Alkohol, Fette, ist wohl angesagt. Und noch weniger rotes Fleisch – besser gleich darauf verzichten! Man kann's sich ja vorstellen, wie die Ratschläge da so lauten. 

Unsere werten Kollegen von Buzzfeed haben mal bei den ältesten Menschen der USA nachgefragt, was diese ihr Leben lang täglich (oder zumindest mehrmals die Woche) gegessen haben. Da wäre zum Beispiel ...

... Susannah Mushatt Jones (116 Jahre alt).

Sie isst und ass zeitlebens:

«Jeden Morgen vier Speckstreifen.»

bild: shutterstock

Oder:

Agnes Fenton (110 Jahre):

«Täglich drei Flaschen Miller High Life und ein Shot Johnnie Walker.»

Richard Overton (108):

«Ein Esslöffel Whisky in meinen Morgenkaffee.»

Bild: Shutterstock

Emma Morano (115):

«Drei rohe Eier jeden Morgen.»

Und übrigens:

«Ebenso wichtig ist aber, single zu bleiben.»

Und hierzulande? Eine kurze Umfrage in den Grosseltern-Gefilden unserer Redaktion ergab:

  1. Hundertjährige haben wir keine. Aber durchaus rüstige Rentner noch und nöcher.
  2. Chia-Samen-Müeslis und Federkohl-Shakes spielen keine allzu grosse Rolle in der Alltags-Ernährung der Gesund-Grosis.

Das essen unsere Grosis und Opas wöchentlich oder gar täglich:

Hilda (90):

«Schinken im Teig.»

Bild: bell.ch

Heidi und Othmar (85):

«Entweder Café Complet, oder sonst Hackbraten mit Stock.»

Bild: Shutterstock

Albert (87):

«En Mocke Fleisch.»

Bild: farmy.ch

Frieda (81):

«Arme Ritter. Oder Griebenschmalzbrot.»

Bild: ttblb.de

Horst und Gisela (78):

«Eier in de Soss.»

Hermann und Liselotte (88):

«Birnen mit Klump!»

Havva (90):

«Börek, Köfte. Und viele türkische Auberginenspeisen.»

bild: shutterstock

Hedwig (90):

«Corned Beef. Und sehr oft selbstgemachte Spinatwähe – mit viel Speckwürfeli.»

bild: amazon

Elsbeth (76):

«Polenta und Spargeln.»

Bild: Shutterstock

Margrith (80)

«Hafechabis mit Härdöpfel.»

Liselotte (87):

«Fotzelschnitten.»

Marie (95):

«Jeden Abend einen Milchkaffee mit Franck-Aroma und ein Gläschen Eierlikör.»

Bild: aldi-nord.de

Und eure Grosseltern? Sagt's uns sagt's uns!

APROPOS Franck Aroma ... 30 Produkte, die du nur schon wegen des Designs kaufen willst

Es lebe der kulinarische Kantönligeist! Die besten Spezialitäten aus jedem Kanton

Wenn gesundes Essen krank macht – Charlotte leidet an Orthorexie

Portugal – Schweiz? Tja, da hat Portugal eigentlich schon gewonnen – zumindest kulinarisch

Räkelnde Russinnen mit Kentucky Fried Chicken sind ein Trend. Oder vielleicht: Kunst

Weisst du aus welchem Land diese Weltmarken ursprünglich sind?

Wie schlimm (oder gut!) ist dein Food-Geschmack?

Hier ein paar Sachen, die weniger Kalorien haben als das neuste Starbucks-Getränk (Whisky etwa, haha)

Das isst Team watson zum Zmittag – und du so?

Die 10 eisernen Gebote des italienischen Essens

«You Did Not Eat That»: Hier wird die Heuchelei von Foodbloggern entlarvt

PETA fragt: «Warum muss man Speck essen?» – WOW, geht dieser Schuss nach hinten los …

Eine deftige Ladung Foodporn (weil du's doch auch willst): Streetfood aus aller Welt!

Hipster-Espresso für 5 Stutz, der erst noch gruusig ist? Du kannst mich mal!

Das sind sie: Baronis Basic-Tipps für einen besseren Pasta-Alltag

In Europa unterwegs? Ich hätte da ein paar Restaurant-Tipps. 15 an der Zahl.

Egal, wie oft ihr mich fragt: Ich mag keine verdammten Insekten essen

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Wer bei diesem Pasta-Quiz weniger als 8 Punkte hat, muss Büchsen-Ravioli essen

Superfood ist gar nicht so super wie ihr alle tut

Hol dir den Food-Push aufs Handy! Mmmh, jaaaaa, du willst ihn!

Wir haben das BESTE. GUETZLI. EVER. ermittelt. Es war harte Arbeit

Heikler Esser? Innereien? Rosenkohl? Bei diesen 39 Fragen musst du Farbe bekennen

Könner in der Küche? Schau erst mal, wie viele dieser Gerichte du im Griff hast!

Bist du Gourmet und Kenner? Wie viele dieser 100 Gerichte hast du schon mal gegessen?

«Halts Maul, du Pimmel!» – Der Feed «Italians Mad At Food» ist schlichtweg grossartig!

Alle Artikel anzeigen
Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
27
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Alnothur 27.01.2016 09:08
    Highlight Meine Grossmutter ist leider mittlerweile im Altersheim und muss das himmeltraurige Essen konsumieren, das dort auf den Tisch kommt...
    4 1 Melden
  • Caligula 26.01.2016 18:14
    Highlight Einfach daran denken, dass man von Einzelfällen nicht auf alle schliessen darf. Wenn ein Raucher 100 wird, kann man auch nicht daraus schliessen, dass Rauchen gesund ist, nur weils einer geschafft hat 100 Jahre zu überleben.
    13 3 Melden
  • Wasmeinschdenndu? 26.01.2016 17:22
    Highlight WHO: "Nein nein nein Kinder, ihr dürft keine fettigen Speisen, kein Alkohol, keine Eier und auch keine verarbeiteten Fleischwaren essen, geschweige denn Süssigkeiten, sonst kriegt ihr Krebs!"
    8 10 Melden
  • lily.mcbean 26.01.2016 15:35
    Highlight Meine Uroma wurde letztes Jahr 100 und ihr Lieblingsessen ist Polenta taragnia, ein gutes Rindsvoressen und Schoggi. Wein und Grappa mag sie auch sehr gerne (Sie lebt unglaublicherweise echt noch alleine in einer betreuten Alterssiedlung)
    12 0 Melden
  • herschweizer 26.01.2016 15:21
    Highlight eine meiner Omas (über 90) ernährt sich auch zT wg 5% Restsehvermögen nur noch von Kuchen und Trockenfleisch... Vodka kommt dabei auch nicht zu kurz... kurzum.. sie ist ein sehr entpannter überlegter Mensch
    10 1 Melden
  • Mayadino 26.01.2016 13:31
    Highlight Sinnvoller wäre es zu schauen, was menschen in regionen essen, deren durchschnitts alter eher hoch ist 😉
    10 1 Melden
    • obi 26.01.2016 14:04
      Highlight Süd-West Frankreich, etwa, wo sie so ziemlich alles essen, was sich bewegt.
      22 0 Melden
    • Raphael Stein 26.01.2016 14:39
      Highlight hehe, daher ist alles Viech zu Lande, Luft und im Wasser auf der Flucht.
      Etwas gemütlicher essen und einen Schluck Tischwein kann auch nicht schaden.
      2 0 Melden
    • Rendel 26.01.2016 15:08
      Highlight Das ist nur sinnvoll, wenn du automatisch davon ausgehst, dass Essen der wichtigste Faktor ist, ob man alt wird oder nicht.
      5 0 Melden
    • Mayadino 26.01.2016 21:44
      Highlight Wieso? Nein tue ich nicht, aber es ist doch sicherlich ein wichtiger faktor 😉
      0 0 Melden
  • Rendel 26.01.2016 13:22
    Highlight Hoffe Du hast MarionsKochbuch gefragt wegen dem Bild. Ich weiss nicht, ob sie es jetzt noch tut, früher bekam man schnell Post von ihrem Anwalt. Damit verdiente sie gut.

    Ich kenne sogar zwei 100 jährige, sind nicht mehr so fit, aber leben noch daheim. Muss die mal fragen was sie so gegessen haben ihr Leben lang.

    So ne Art Hafechabis mit Kartoffeln machen wir oft im Winter. Ist ja viel Gemüse ;) .

    8 0 Melden
  • Schreiberling 26.01.2016 12:52
    Highlight Als ich vor drei Jahren in einem Stadtzürcher Altersheim arbeitete, hatten wir gleich drei Bewohner, die die 100 geknackt haben. Einer davon hat sich zu seinem Geburtstag Kalbsleberli und Rösti gwünscht und als Nachtisch Schwarzwälder Kirschtorte.
    Mittlerweile sind alle drei leider verstorben, aber am Essen lag das nicht.
    18 1 Melden
  • ludini7 26.01.2016 12:45
    Highlight Auch wenn es in unserer egozentrierten Gesellschaft fast schon nebensächlich ist: es gibt Gründe jenseits des eigenen Wohls, welche unseren Menuplan beeinflussen sollten. Stichwort Nachhaltigkeit, Tierwohl, CO2 Bilanz...100 Jahre hin oder her
    24 26 Melden
    • Rendel 26.01.2016 16:46
      Highlight Beim Tierwohl geb ich Dir Recht, die Ökobilanz muss man mit dem ganzen Lebensstil betrachten.
      8 0 Melden
    • MarGo 27.01.2016 11:05
      Highlight Die Tiermastindustrie erzeugt einen viel zu hohen CO2-Ausstoss um das so zu pauschalisieren Rendel. Es ist ein riesiger Faktor in der Ökobilanz (grösser als der gesamte Verkehr zu Land, Wasser und Luft zusammen)
      Ich gebe ludini7 voll und ganz recht.
      0 1 Melden
    • Rendel 27.01.2016 12:46
      Highlight Dann weisst Du wie meine persönliche, detaillierte Ökobilanz aussiehst oder hast du mich missverstanden?
      1 0 Melden
  • Gelöschter Benutzer 26.01.2016 12:35
    Highlight Geboren in den Jahren 1900 bis 1940.

    Schon mal gehört, dass Kindheit und Jugend für die spätere Gesundheit signifikant sind?

    Vergleicht zwischen 1916 und 2016:

    - Luftqualität
    - Bodenqualität
    - Trinkwasserqualität
    - Stresslevel
    - Nährstoffdichte der Nahrung
    - Pestizide in Nahrung
    - Kunstdünger in Nahrung
    - chemische Zusatzstoffe in Nahrung
    - Plastik und Industrieöl in Nahrung
    - Gemüse, Obst, Getreide im Verhältnis zu Tierteilen in Nahrung

    Man kann das natürlich auch alles ignorieren, wenn man sich dann besser fühlt. Fragt sich nur, wie lange man sich besser fühlen wird. En Guetä :-)
    32 15 Melden
    • Mayadino 26.01.2016 13:23
      Highlight Danke! Genau so isches
      6 1 Melden
    • BeWi 26.01.2016 14:37
      Highlight also als ich jung war (in den 70'zigern) war zumindest die Luft einiges dreckiger. Die Luft ist hier in der CH zumindest sauberer als früher. Mit dem Essen weiss ich es nicht genau, aber Pestizide und sonstiger Müll wurden schon lange eingesetzt. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir da heute viel besser dran sind. Auch in der Tierhaltung wurde viel gemacht - ist nicht alles besser was früher war. In meiner Jugend hiess es: keinen Kopfsalat essen, und im Lago Maggiore war Badeverbot! Auch der ZH-See war dreckiger...
      23 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 26.01.2016 14:58
      Highlight Einiges ist besser, anderes ist schlechter. Man müsste sich das alles im Detail ansehen.
      10 6 Melden
    • Wasmeinschdenndu? 26.01.2016 17:32
      Highlight @Rhabarber Bis zur Luftqualität und Düngermittel stimme ich dir zu. Aber die Luft ist dank Luftfilterpflicht und Kontrollen einiges besser geworden als vor 50Jahren. Da gab es sogar einmal (weiss nicht genau wann, ca. 1950) kältere Jahre, weil die Luft durch Abgaspartikel so verdreckt war, dass weniger Sonnenlicht durchkam. Zudem glaube ich, dass man früher noch wesentlich schädlichere Pestizide und Dünger verwendet als früher, da man sich da noch nicht gross Gedanken über die Folgeschäden machte. Zudem kannst du heute auch Bio-Produkte kaufen, die weniger verschmutzt sein sollten...
      7 0 Melden
  • Statler 26.01.2016 12:25
    Highlight Was oft vergessen wird: genauso wichtig wie was man isst, ist, wie man es isst. Vermeintlich «gesundes» Essen hilft nicht, wenn man es in aller Eile in sich hineinstopft. Man soll sich Zeit lassen mit dem Essen, man soll es geniessen. Wer im Stress einen Müsliriegel verdrückt, tut sich damit auch keinen Gefallen.
    Ausserdem: wer Speck und Eier isst (o.Ä. «Ungesundes») und dabei bei jedem Bissen daran denkt, wie ungesund das ist, dem wird das Mahl auch nicht bekommen (Nocebo Effekt).
    18 2 Melden
  • TanookiStormtrooper 26.01.2016 12:24
    Highlight Also bevor ich Miller saufe, sterbe ich doch lieber früher... ;)
    31 0 Melden
  • Littlepage 26.01.2016 12:21
    Highlight Gran'ma wurde 94 und ass viel grüne Bohnen und Spam. Ihr selbstgemachter Iced Tea enthielt zu einem guten Drittel Kristallzucker. Den liebte ich als Kind!
    Grampa wurde 95 und wäre noch älter geworden (Unfall). Er ass Burgers, Burritos und Tacos. Beide assen ihr ganzes Leben Ami-Food, hatten aber nie ein Gramm Übergewicht und waren geistig bis zum letzten Moment topfit. Veranlagung?
    15 1 Melden
  • Ophelia Sky 26.01.2016 12:12
    Highlight Es ist immer eine Kombination aus Ernährung, Bewegung und Genetik. Nur weil eine 80-jährige Person Speck isst, heisst es ja nicht, dass Speck gesund ist. Vieleicht ist diese Person täglich 6 h im Garten tätig?
    14 3 Melden
  • Hackphresse 26.01.2016 12:08
    Highlight Naja... Wenn sich das Wochenmenu aus all den Ebengenannten zusammen setzt. Dann ist es glaub ich doch nicht weit bis zum Herzchriesi mit 50 😂😂😂😂
    9 6 Melden

17 Grotti, die man einmal im Leben besucht haben muss

Bei einem Ausflug ins Tessin darf der Besuch eines Grotto nicht fehlen. Ursprünglich handelte es sich dabei um natürliche Felshöhlen, in denen die Landbevölkerung Wein, Wurst und Käse aufbewahrte. Die heutigen Grotti sind nur noch selten Felskeller – stattdessen handelt es sich um einfache traditionelle Steinhäuser mit Tischen und Bänken aus Granit, in denen man lecker essen kann. Wir haben eine Liste mit 17 Grotti, die bei Besuchern und der watson-Redaktion hoch im Kurs stehen.

(viw)

Artikel lesen