Schweiz

Wolf

In Schlieren ZH von Zug getöteter Wolf stammt aus Calanda-Rudel

10.07.14, 11:18

Jetzt ist klar, woher der Jungwolf gekommen ist, der in der Nacht auf den 18. Juni in Schlieren ZH von einem Zug angefahren und getötet wurde. Er war 2013 im Calanda-Rudel zur Welt gekommen.

Genetische Analysen in einem Lausanner Labor haben die Abstammung des Tiers geklärt, wie die Kommunikationsabteilung des Zürcher Regierungsrates am Donnerstag mitteilte. Gleichzeitig weiss man nun auch, dass der Wolf auf seiner Wanderung in Näfels GL und in Wangen SZ Schafe gerissen hat. (sda)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gelöschter Benutzer 10.07.2014 13:49
    Highlight Wie lange schauen wir noch zu!!
    Die Schweiz ist keine Umgebung für Wölfe - das sollte man endlich akzeptieren.
    2 2 Melden
    • Michel@sith 10.07.2014 17:33
      Highlight Und was sollte man Deiner Meinung nach tun?
      0 0 Melden

Fertig gepafft auf dem Perron? SBB prüfen schweizweit komplett rauchfreie Bahnhöfe 

In etwas mehr als einem Jahr könnte es auch vorbei sein mit Rauchen in Bahnhöfen: Gemäss einem unpublizierten SBB-Papier könnten mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 sämtliche Bahnhöfe in der ganzen Schweiz rauchfrei werden. Dies berichtet die NZZ.

Im Rahmen einer Testphase sollen ab dem nächsten Fahplanwechsel vom 8. Dezember 2017 drei verschiedene Nichtraucherregelungen während eines Jahres geprüft werden.

Gemäss dem Papier will die SBB-Konzernleitung im zweiten Quartal 2018 definitiv …

Artikel lesen