Schweiz

Initiativen sind zu Beginn des Abstimmungskampfes häufig populär, verlieren dann aber an Rückhalt. Geht es der AHVplus-Initiative auch so? Bild: KEYSTONE

«Eher Ja» für AHV-Initiative, Grüne Wirtschaft und Nachrichtendienst-Gesetz

Würde jetzt schon, und nicht erst am 25. September abgestimmt, gäbe es dreimal ein Ja. Laut der ersten Tamedia-Umfrage steht das Stimmvolk derzeit hinter dem Nachrichtendienstgesetz und der AHV-plus-Initiative. Auch die Initiative «Grüne Wirtschaft» hätte einigermassen gute Chancen.

12.08.16, 04:08 12.08.16, 07:00

Am meisten Zustimmung erhält nach der Umfrage die AHVplus-Initiative der Gewerkschaften, die eine Erhöhung der AHV-Renten um 10 Prozent fordert. Total 60 Prozent der Befragten gaben an, sie wollten Ja oder eher Ja stimmen, wie die Tamedia-Erzeugnisse («Der Bund», «Tages-Anzeiger», «20 Minuten») am Freitag berichteten. 28 Prozent sind dagegen, 12 Prozent noch nicht entschieden.

49 Prozent würden dem Begehren der Grünen zustimmen, das mit einem Umbau der Wirtschaft den ökologischen Fussabdruck der Schweiz bis 2050 drastisch reduzieren will. 39 Prozent sind gegen die Initiative «Grüne Wirtschaft», 12 Prozent wissen noch nicht, wie sie stimmen werden.

Ziemlich gut sieht es auch für das neue Nachrichtendienstgesetz aus, das die Möglichkeiten des Geheimdienstes ausbauen will. Laut Umfrage liegt der Ja-Anteil derzeit bei 55 Prozent. 32 Prozent wollen das Gesetz ablehnen, 13 Prozent sind noch unentschieden. Gegen das Gesetz wurde das Referendum ergriffen.

Gerade für die Urheber der Volksinitiativen sind die Werte keine allzu guten Nachrichten. Initiativen erhalten in Umfragen oft eine hohe Zustimmung zu Beginn des Abstimmungskampfs, meist schmilzt der Ja-Anteil danach jedoch. Es braucht in der Regel ein grosses Polster, um den Vorsprung ins Ziel zu bringen. Bei Referenden gilt diese Regel nicht.

Tamedia liess die Umfrage am 8. und 9. August durchführen und von den Politologen Fabio Wasserfallen und Lucas Leemann auswerten. 11'000 Stimmberechtigte beteiligten sich. (trs)

Das könnte dich auch interessieren:

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Alle Artikel anzeigen

Nach Pariser Attentat: Politiker über Überwachung in der Schweiz

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
3
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Amboss 13.08.2016 10:47
    Highlight Immer diese lächerliche Formulierung "würde heute abgestimmt"...

    Es wird aber nicht heute abgestimmt, sondern in über einem Monat.
    Die Leute wissen nicht gar nicht, worüber sie befragt werden.
    Der Abstimmungskampf hat noch nicht begonnen.

    Aber wies am 25.September aussieht steht eigentlich schon fest.
    Grüne Wirtschaft und AHV-Initiative deutlich Nein, wie bei allen Vorlagen, die nur von linker Seite getragen werden.

    Nachrichten diesnstgesetz wird knapp, vermutlich gibt's ein Ja
    2 1 Melden
  • Gelöschter Benutzer 12.08.2016 08:55
    Highlight Für die Grüne Wirtschaft siehts bereits jetzt nicht gut aus, was mich eher überrascht. Hätte gedacht, dass das Anliegen besser ankommt bei den Leuten. Aber anscheinend ist die Initiative für viele zu extrem.
    10 5 Melden
  • Dadaist 12.08.2016 08:35
    Highlight Also die Initiative Grüne Wirtschaft klingt interessant die AHV Plus ebenfalls aber ich sehe für diese Initiative noch weniger Chancen :/
    9 4 Melden

Terror-Kontrolle an Schulen? «Wir sind keine Mitarbeiter des Geheimdienstes»

Laut Bundesrat nehmen Schulen eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Radikalisierung von Jugendlichen ein. Wirklich involviert sind Lehrer und Universitäten aber nicht. Lehrerpräsident Beat Zemp will nicht, dass Lehrkräfte ihre Schüler überwachen.

Eine Frage beschäftigt Karsten Jung noch immer: «Hätte ich es verhindern können?» Vor vier Jahren unterrichtete der Religionspädagoge an einem beruflichen Gymnasium in Süddeutschland einen jungen Mann namens Nadim. Ein gläubiger Muslim aus akademischem Elternhaus mit guten Noten. «Nadim war freundlich, interessiert und fragte oft nach», sagt Jung. Doch eines Tages war er plötzlich weg. Was erst ein Verdacht war, erhärtete sich kurz danach: Nadim, noch nicht volljährig, zog nach …

Artikel lesen