Schweiz

Geheimdienst

US-Botschafterin sieht Schweiz erst am Anfang der Debatte über Terrorabwehr

05.10.14, 06:16 05.10.14, 08:25

 Suzi LeVine. Bild: EPA/KEYSTONE

US-Botschafterin Suzi LeVine sieht die Schweiz erst am Anfang der Debatte über die Terrorabwehr. Die jüngsten Berichte über mutmassliche Anhänger der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) in der Schweiz hätten die Bedrohung aber stärker ins Bewusstsein gerückt.

«In gewisser Hinsicht ist es eine gute Sache, dass die Gefahr nun auch in der Schweiz sichtbar ist», sagte die Botschafterin in einem Interview mit der Zeitung «Schweiz am Sonntag». Inzwischen sei die Rede von 30 bis 40 Personen, die als potenzielle Gefahr erkannt worden seien. Die Sicherheitsbehörden der Schweiz und der USA arbeiteten zusammen.

Die Frage sei, wie man Terroristen und ihren Plänen auf die Spur kommen, gleichzeitig aber das Recht der Bürger auf ihre Privatsphäre berücksichtigen könne. «Ich glaube, diese Debatte muss auch in der Schweiz geführt werden», sagte LeVine.

«Die Schweiz befindet sich aus meiner Sicht erst noch am Anfang dieser notwendigen Debatte, welche Massnahmen es braucht im Kampf gegen terroristische Gefahren und die Sicherstellung der Privatsphäre.» Man könne «nicht 100 Prozent Sicherheit und 100 Prozent Privatsphäre» haben. (viw/sda)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Bye-bye Netzneutralität, hello Zwei-Klassen-Internet – das ändert sich jetzt für dich

Der Bundesrat will offenbar genau da hin, wo Trump hin will.

Netzneutralität bedeutet, dass Videos, Musik und Webseiten von grossen und kleinen Internetfirmen wie YouTube, Facebook oder watson von den Internetprovidern gleich schnell über ihre Datennetze transportiert und nicht blockiert werden.

In den USA ist das von Barack Obama eingeführte Prinzip der Netzneutralität nun gefallen. Die von Donald Trumps Republikanern kontrollierte Telekommunikations-Aufsicht FCC hat die strikten Regeln zur Gleichbehandlung von Daten im Internet abgeschafft. Dass …

Artikel lesen