Schweiz

Totgeburt in Domodossola

Militärjustiz ermittelt gegen einen Grenzwächter

17.09.14, 16:01

Gegen einen Angehörigen des Grenzwachtkorps ist eine Voruntersuchung eingeleitet worden. Hintergrund ist der Fall einer Syrerin, die nach der Rückführung von Frankreich durch die Schweiz nach Italien eine Totgeburt erlitten hatte.

Die vorläufige Beweisaufnahme sei mittlerweile abgeschlossen, teilte die Militärjustiz am Mittwoch mit. Aufgrund der Ergebnisse sei nun eine Voruntersuchung gegen einen der insgesamt 15 an der Rückführung beteiligten Angehörigen des Grenzwachtkorps angeordnet worden. Zudem hätten Angehörige der Opferfamilie eine gerichtliche Beurteilung des Falls verlangt.

Der Vorfall ereignete sich am 4. Juli dieses Jahres. Die schwangere Syrerin war zusammen mit 35 weiteren Flüchtlingen mit dem Zug von Mailand nach Paris unterwegs. Die Gruppe wurde in Frankreich aufgegriffen. Schweizer Grenzwächter sollten sie zurück nach Italien bringen, von Vallorbe VD über Brig VS nach Domodossola (I).

Bei der Ankunft in Italien erlitt die 22-jährige Syrerin eine Totgeburt. Sie und ihre Familie warfen den Schweizer Grenzwächtern darauf vor, nicht die nötige Hilfe erhalten zu haben. Die Syrerin und ihre Familie habe in der Zwischenzeit in Italien Asyl erhalten. (erf/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fertig gepafft auf dem Perron? SBB prüfen schweizweit komplett rauchfreie Bahnhöfe 

In etwas mehr als einem Jahr könnte es auch vorbei sein mit Rauchen in Bahnhöfen: Gemäss einem unpublizierten SBB-Papier könnten mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2018 sämtliche Bahnhöfe in der ganzen Schweiz rauchfrei werden. Dies berichtet die NZZ.

Im Rahmen einer Testphase sollen ab dem nächsten Fahplanwechsel vom 8. Dezember 2017 drei verschiedene Nichtraucherregelungen während eines Jahres geprüft werden.

Gemäss dem Papier will die SBB-Konzernleitung im zweiten Quartal 2018 definitiv …

Artikel lesen