Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Du bist krank? Da bist du nicht alleineđŸ€’...

18.03.18, 13:04 18.03.18, 14:32


Die Grippensaison ist leider noch nicht zu Ende. Das Bundesamt fĂŒr Gesundheit (BAG) verzeichnet derzeit so viele GrippefĂ€lle wie seit Jahren nicht mehr. 11'858 waren es in den vergangenen 52 Wochen â€“ das sind rund 1000 mehr als im Vorjahr und knapp viermal so viele wie in der Saison 2016/17.

«Es ist die heftigste Grippewelle seit mehr als einem Jahrzehnt.»

Florian Banderet, Oberarzt an der Medizinischen Poliklinik des UniversitĂ€tsspitals Basel

Florian Banderet, Oberarzt an der Medizinischen Poliklinik des UniversitĂ€tsspitals Basel, sprach gegenĂŒber der Sonntagszeitung  von der «heftigsten Grippewelle seit mehr als einem Jahrzehnt». Im Unispital Basel wurden knapp 400 Patienten wegen der Grippe hospitalisiert, 2016/17 waren es lediglich 280. 

Das hilft gegen Grippe:

Laut Stefan Kuster, Leitender Arzt der Infektiologie des ZĂŒrcher UniversitĂ€tsspitals, sei ein Grund fĂŒr die vielen Grippeerkrankungen zwei zeitversetzte Grippewellen, wie er gegenĂŒber der «Sonntasgzeitung» erklĂ€rte. Auch sei die Ansteckungsgefahr dieses Jahr grösser gewesen. Ein Grund dafĂŒr sieht Kustner im kalten Wetter. 

«Die Menschen halten sich bei eisigen VerhĂ€ltnissen eher drinnen auf, es kommt daher zu dichteren Ansammlungen, was die Ansteckungsgefahr erhöht.» 

Wie lange die Grippewelle noch anhÀlt, kann Kustner nicht genau sagen. (ohe)

9 Nies-Typen, die anstecken - zum Lachen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

5 Mal, in denen Sacha Baron Cohen in seiner neuen Show definitiv zu weit gegangen ist 😂

Fox-Moderatorin lĂ€stert ĂŒber DĂ€nemark – die dĂ€nische Antwort ist genial 👊

Das MĂ€dchen von der Babyfarm

«Kein Leben, kein Geld und einen kaputten Körper» – so hart ist es, eine Ballerina zu sein

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

6
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ChÀÀschueche 18.03.2018 15:08
    Highlight Sport, gesunde ernÀhrung, hÀnde Waschen und genug erholung sind schon die halbe Miete um Grippefrei durch die Grippezeit zu kommen.

    Hatte seit 10 Jahren keine Grippe mehr. Wenn dann mal eine erkÀltung
    9 60 Melden
    • Saraina 18.03.2018 15:19
      Highlight Danke fĂŒr die Mitteilung. Da wird es dich natĂŒrlich auch interessieren, dass es mich voll erwischt hat.
      69 4 Melden
    • Typu 18.03.2018 19:32
      Highlight Mich hat es so heftig erwischt wie schon ewigs nicht. 1 woche flache und auch nach 2 wochen noch mĂŒde und geschwĂ€cht.
      19 1 Melden
    • chliini_91 18.03.2018 19:52
      Highlight Irgendwann triffts jeden, die sportlichsten und fittesten meiner Freunde haben dieses Jahr alle das Bett gehĂŒtet..
      18 1 Melden
    • Greta Schloch 18.03.2018 20:33
      Highlight Kaum Sport, ungesunde ErnÀhrung, zu wenig Schlaf. Es geht mir blendend.
      30 3 Melden

VerkehrslĂ€rm ist in der Schweiz mitverantwortlich fĂŒr 500 TodesfĂ€lle pro Jahr

LÀrm ist lÀngst zu einem Umweltproblem geworden. Laut neueren Studienresultaten werden in der Schweiz durch VerkehrslÀrm jÀhrlich rund 500 zusÀtzliche Herz-Kreislauf-TodesfÀlle mitverursacht.

Es ist Sommer. Die warmen Temperaturen locken die Menschen massenhaft ins Freie. Ein Tag am Wasser – abschalten und geniessen, herrlich! Doch fĂŒr viele endet der Genuss in Frust: Popmusik hier, Elektromusik da, und von Ferne dröhnt der Bass einer weiteren portablen Musikbox herĂŒber. «Fast tĂ€glich mĂŒssen die Schweizer Badmeister eingreifen», berichten Zeitungen ĂŒber dem LĂ€rmstreit. Erste Badeanstalten verhĂ€ngen bereits ein Musikverbot.

LĂ€rm – ein unerwĂŒnscht lautes GerĂ€usch – wird sehr 


Artikel lesen