Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Wenn Kinder im Auto sind, darf in vielen europäischen Ländern nicht mehr geraucht werden. Nicht so in der Schweiz. bild: shutterstock

Weg mit der Zigi! Mit Teenies und Kids im Auto soll nicht mehr gepafft werden

Wer in Österreich mit Kind und Zigi im Auto erwischt wird, dem drohen ab 1. Mai bis zu 1000 Euro Busse. Politiker fordern nun auch in der Schweiz ein Verbot. 

09.04.18, 10:31 09.04.18, 11:09
Adrian Müller
Adrian Müller

Leger im Auto sitzen und sich eine Zigi anstecken ist in Österreich ab dem 1. Mai tabu – zumindest wenn Minderjährige mitfahren.

So ein Verbot gilt bereits in folgenden europäischen Ländern: 

In der Schweiz hingegen dürfen Raucher im Auto qualmen, wann immer sie wollen – ausser im Taxi. Wenn es nach EVP-Nationalrat Nik Gugger geht, soll sich dies ändern. Er will in der Sommersession einen Vorstoss im Parlament einreichen. «Es ist unerträglich und unzumutbar, wenn Kinder im Auto passiv mitrauchen müssen. Im Vergleich zu unseren Nachbarländern sind wir hier in der Steinzeit stehen geblieben.»

Für die mitfahrenden Kids sei es wegen des knappen Raumes im Auto äusserst ungesund, wenn Erwachsene im Wagen rauchten. «Das müsste eigentlich jedem Erziehenden einleuchten», so Gugger, der lange im Sozial- und Jugendbereich gearbeitet hat. Die Realität zeige aber ein anderes Bild. Selbst Schwangere würden immer wieder zur Zigi greifen. 

Ins gleiche Horn bläst Wolfgang Kweitel von der Arbeitsgemeinschaft Tabakprävention Schweiz. «Ein Verbot hilft, Kinder im Auto vor dem schädlichen Tabakrauch zu schützen.» 

Zigi-Rauch stört nicht nur Kinder. shutterstock

Laut dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) gibt es seitens des Bundes derzeit keine Pläne, den Schutz vor dem Passivrauchen aufs Auto auszuweiten. «Das war ein klarer Wille des Parlaments», sagt BAG-Sprecherin Katrin Holenstein.

So ist das Thema im neuen Tabakproduktegesetz nicht enthalten, welches sich derzeit in der Vernehmlassung befindet. 

Für Kweitel ist klar: «Die bürgerliche Parlamentsmehrheit schützt nach wie vor lieber die Tabakindustrie statt die Bürger». 

«Es ist selbstverständlich, dass man im Auto nicht raucht.»

Roland Eberle SVp-ständerat

Vielmehr gehe es um die Freiheit der Bürger, so SVP-Ständerat Roland Eberle. Er spricht sich klar gegen ein Verbot aus und appelliert an die Eigenverantwortung. Es sei nicht die Sache des Staates, die Menschen zu erziehen. «Für mich ist es auch ohne Verbot selbstverständlich, dass man im Auto nicht raucht, wenn junge Leute mit an Bord sind.»

Ins gleiche Horn bläst auch das BAG: «Aus Rücksicht auf die Gesundheit der Kinder sollte im Auto nicht geraucht werden –auch wenn es von Gesetzes wegen erlaubt ist .»

Trotz des neuen Verbots ist Österreich übrigens alles andere als raucherfeindlich. Die FPÖ von Vizekanzler Strache hat jüngst durchgesetzt, dass das generelle Rauchverbot in Gaststätten gekippt wird. Minderjährige dürfen aber die Raucherbereiche in den Beizen nicht betreten. 

Meanwhile in Portugal – Eltern stiften ihre Kinder zum rauchen an

Video: srf

Als Rauchen noch als vornehm galt

Das könnte dich auch interessieren:

10 Fragen, die dem SBB-Kundendienst im Internet tatsächlich gestellt wurden 🙈

Stoppt die Essensdiebe! 9 Etiketten, die du brauchst, wenn du im Büro arbeitest

«Ohne Fiat Money wäre unser Wohlstand undenkbar»

John Oliver attackiert die Schweiz – das sagt der Steuerexperte dazu

Liebe Baslerinnen und Basler, das passiert jetzt mit eurer BaZ ...

Hätten die Echo-Verantwortlichen doch diesen Film gesehen ...

Dreht Obama durch? Dieses Video zeigt eine der grössten Gefahren für Demokratien

«Sitz, du Sau!» – Als Hockeybanausin am Playoff-Finalspiel

Vergesst Russland und USA: In Syrien droht ein Krieg zwischen Iran und Israel

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
167
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
167Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The oder ich 10.04.2018 14:28
    Highlight Wer im gleichen Raum mit Kindern raucht, hat auch sonst die Kontrolle über sein Leben verloren.

    #Nikotinjunkie
    2 0 Melden
  • Adumdum 10.04.2018 01:24
    Highlight Krass, wir haben 2018 und das ist noch immer ein Thema!! (Genauso wie keine Geschwindigkeitsbegrenzung im sonst gern so rationalen und alles besser wissenden Deutschland, weia). Da sieht man mal was Industrie Interessen machen - insbesondere wenn’s die grössten Werbekunden der Medien sind. Das musste man bei Zigaretten erstmal beschneiden, dann dauerts immer noch 20 Jahre bis mal die Gesetze überdacht werden...
    3 3 Melden
  • Matti_St 09.04.2018 20:00
    Highlight Die nächste Konsequenz ist, in einer Wohnung mit Kinder darf nicht geraucht werden.
    Wohin führen uns solche Gesetze?
    14 19 Melden
    • Stan_the_man 09.04.2018 20:53
      Highlight Was ja auch sinnvoll wäre.
      21 7 Melden
    • Adam Gretener (1) 09.04.2018 22:15
      Highlight Wäre normal sowas nicht zu tun.
      18 5 Melden
    • Adumdum 10.04.2018 01:27
      Highlight Fände ich gut! Kinder misshandeln in der eigenen Wohnung ist ja auch verboten
      17 4 Melden
    • Matti_St 10.04.2018 02:20
      Highlight Ich sage nicht, dass ich das gut finde.
      Jetzt gibt's aber schon hier zwei Kommentare, die ein solches Gesetz gut finden.
      Wie stellt ihr euch vor, wie dies kontrolliert werden soll? Die Polizei klingelt von Tür zu Tür und schaut so schnell mal vorbei? Oder soll sie einfach durchs Fenster schauen? Wo bleibt die Privatsphäre? Oder ist die Privatsphäre bei den Kinder egal?
      Kleine Anmerkung meinerseits. Hört auf für alles ein Gesetz zu verlangen. Ich will nämlich leben. Fehler machen und auch gutes tun. 100% Sicherheit gibt es nicht. Akzeptiert das. Je mehr Gesetze, umso blöder wird der Mensch.
      10 5 Melden
    • Tilman Fliegel 10.04.2018 11:08
      Highlight Ich glaube nicht, dass man jedes Gesetz zwingend (ständig) kontrollieren muss. Manchen Menschen hilft es vielleicht, einfach zu wissen, was verboten ist.
      4 2 Melden
  • jeig 09.04.2018 19:36
    Highlight Und alle grad so: "Was ist mit den Autos, mit dem, mit dies, mit das, mit Ananas...?" Info: Die bösen Autofahrer (um die es ja hier übrigens geht), werden auch ständig zur "Kasse gebeten" (Bsp. Dieselverbot). Es bringt jedoch nichts, auf anderes Missstände zu verweisen, das macht das Rauchen auch nicht gesünder. Wenn Eltern um Kinder herum rauchen, ist das eifach dumm.
    5 3 Melden
  • Altweibersommer 09.04.2018 17:44
    Highlight Es sollte eine Maximalanzahl pingeliger Gesetze gegen das Rauchen geben. Ist die Grenze erreicht, wird Rauchen automatisch illegal und die Volksgesundheit ist gerettet.
    4 14 Melden
  • Gary Poor 09.04.2018 17:26
    Highlight Natürlich sollte man in geschhlossenen Räumen mit Kindern oder Nichtrauchern nicht rauchen, gesunder Menschenverstand und Rücksicht. Dafür brauchts kein Gesetz! Diese ganze antiraucher und gesundheits Hysterie geht mir schon ziemlich auf die Nerven. Früher wurde überall geraucht. Meine Eltern rauchten auch im Auto und ich habs überlebt. Entspannt euch etwas ihr Gesundheitsnazis. ;-)
    26 9 Melden
    • Adumdum 10.04.2018 01:28
      Highlight Früher durften Männer auch ihre Ehefrauen „züchtigen“.... Argument?
      9 5 Melden
    • Gary Poor 10.04.2018 10:12
      Highlight Gute, alte Zeiten halt.. :-))
      Nein, ich finds einfach fragwürdig wenn alles und jedes gesetzlich geregelt werden muss. Und dass man jetzt zb an gewissen Bahnhöfen nicht mal mehr auf den Perrons rauchen darf geht einfach zu weit.
      5 5 Melden
  • Wahrsager 09.04.2018 17:14
    Highlight Das ist scheinheiliges Moralaposteltum.
    11 6 Melden
  • Raffaele Merminod 09.04.2018 15:35
    Highlight Dieses Thema verursacht rauchende Köpfe.
    23 1 Melden
  • Elderwand 09.04.2018 15:33
    Highlight Nur grad den Titel gelesen und direkt Popcorn gemacht und zu den Kommentaren runter gescrollt. :D
    62 1 Melden
    • Loeffel 09.04.2018 18:01
      Highlight I feel you 🕶
      7 0 Melden
    • Adumdum 10.04.2018 01:29
      Highlight Haha, 👍
      3 0 Melden
  • Bronko 09.04.2018 15:18
    Highlight Rauchen in geschlossenen Räumen mit Kindern tut man eigentlich nicht. Das Zauberwort heisst eben: Eigenverantwortung. Darin sollten wir uns üben, wenn es um unsere (gesunde) Zukunft gehen soll. Mit noch mehr Verboten werden wir das nie lernen. Zudem ignorieren die Verbotseinforderer, dass wir ja allgemein beim Autofahren nicht nur die eigenen Kinder, sondern auch den Rest der Umwelt schädigen. Sry, unglaubwürdig.
    20 4 Melden
  • Pokefan 09.04.2018 14:57
    Highlight Müssen diese gesetzlichen Regulierungen denn wirklich sein.
    10 7 Melden
  • Christian Mueller (1) 09.04.2018 14:07
    Highlight Aber die Autos pusten munter weiter ihre Abgase in die Gesichter aller Kinder (und Erwachsenen) verlogener und widersprüchleischer gehts kaum noch. Raucher sind halt eine zu unterdrückende Minderheit, Autofahrende haben die bessere Lobby. Das ist wie mit dem Littering: Da kann man schimpfen, aber Atommüll ist nicht sooo schlimm...
    31 22 Melden
    • River 09.04.2018 16:00
      Highlight Absolut! Unglaublich was man da einatmen muss wenn man der Straße entlang geht.
      11 10 Melden
  • ErklärBart 09.04.2018 14:00
    Highlight "Leger im Auto sitzen und sich eine Zigi anstecken ist in Österreich ab dem 1. Mai tabu – zumindest wenn Minderjährige mitfahren."

    Ist auch richtig so - alles andere ist einfach nur egoistisch.
    30 8 Melden
  • BossAC 09.04.2018 13:46
    Highlight Sehe nicht wieso so Viele hier ein Problem mit diesem Gesetz haben. Bisher kein einziger Kommentar findet es richtig mit Kindern im Auto zu rauchen. Und das ist die einzige Freiheit die tangiert wäre. Niemand spricht sich für ein Verbot aus, im Auto zu rauchen, was auch in meinen Augen deutlich zu weit ginge. Wenn sich jmd aber durch dieses Gesetz in seiner Freiheit eingeschränkt sieht, dann soll er auch dazu stehen, dass er sich die Option freihalten möchte, mit Kindern im Auto rauchen zu können.
    31 4 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 14:55
      Highlight Leider stimmt das nicht ganz, einige Unbelehrbare finden es mit offenem Fenster anscheinend okay... 🤐
      12 4 Melden
  • Asparaguss 09.04.2018 13:07
    Highlight Was ist mit den Hunden im Auto? Gelten die auch als Kids? Was ist mit Gewaltverherrlichender Musik im Autoradio? Was mit Umweltbelastenden Billigfluegen? In schlecht beluefteter Kueche Indisch kochen? Na? Wenn das Auto, die letzte freie Bastion verreguliert wird ist die Freiheit wegg. Ps: Ich wuerde nie im Auto/Haus rauchen wegen Kids, Cats und Dogs. Aber nicht alles regulieren. Wehret dem Anfang.
    37 47 Melden
    • Tilman Fliegel 10.04.2018 11:11
      Highlight Das Auto, die letzte freue Bastion?
      Dein Ernst?
      0 0 Melden
  • Fly Baby 09.04.2018 12:53
    Highlight Mein Fahrleher rauchte ständig im Auto. Das war ja sowas von ekelhaft.
    42 10 Melden
    • Matti_St 09.04.2018 14:51
      Highlight Hättest aber die Freiheit gehabt, einen anderen Fahrlehrer zu suchen.
      30 1 Melden
    • Fly Baby 12.04.2018 09:42
      Highlight @Matti Na ja, meine Papa hat den für mich ausgesucht, 1982, ich musste gehorchen, er war billig und ein Kumpel von meinem Vater, ich musste nur 8 Fahrstunden machen. Das war damals so.
      Aber gestunken hat der Kerl morgens um acht schon nach Zigaretten und sein klappriger Golf erst.
      0 0 Melden
  • Menel 09.04.2018 12:52
    Highlight Mal ein paar Fragen, die bei mir auftauchten, als ich hier ein paar Kommentare las; draussen rauchen neben Kindern scheint ein no-go zu sein. Wie sieht es mit Grillieren und Feuermachen neben Kindern im Allgemeinen aus?
    Ist es bei den Zigaretten nicht primär der Feinstaub der schädlich ist? Ist der Feinstaub von Holzfeuer ein anderer wie der von Zigaretten? Was ist mit dem Feinstaub von Autos?
    74 51 Melden
    • Rabbi Jussuf 09.04.2018 13:07
      Highlight Menel
      Du stellst Fragen!
      10 7 Melden
    • durrrr 09.04.2018 13:25
      Highlight Das primäre Problem beim Zigarettenrauch sind wohl eher die flüchtigen Schadstoffe wie zB Formaldehyd, etc pp.
      20 14 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 13:25
      Highlight Es geht auch darum zu vermeiden ein schlechtes Vorbild für unsere Kinder zu sein!
      Ausserdem raucht man öfter als man grilliert und die Rauchkonzentration ist höher dabei, dem Rauch beim grillieren kann man leichter aus dem Weg gehen.
      18 30 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:26
      Highlight Ist auch grusig und schädlich. Nur entstehen beim Grillieren und Feuermachen keine 2000 schädliche Nebenprodukte, darunter ist auch nichts Radioaktives.
      Auch grilliert wohl kaum jemand in einer Wohnung, einem Auto oder sonst einem geschlossenen Raum.

      Aber die Klugen grillieren inzwischen eh nur noch mit Gas und Grills, die ein Auffang- und Abführbecken für heruntertropfendes Öl vom Grillgut haben.

      Wir haben in der Gegend jemand, der regelmässig, so täglich bis zweitäglich das Cheminée anschmeisst. Die ganze Gegend stinkt jeweils. Stört. Man muss es leider hinnehmen. Stört aber wie Lärm auch.
      13 45 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:31
      Highlight PS: Hast du mit einer Zigarette oder deinem Grill schon mal Möbel transportiert?

      Deine Frage ist dämlich, weil das Eine das Andere nicht legitimiert. Du sagst ja auch nicht: Ach, wenn da schon ein Unfall passiert ist, fahre ich auch noch rein. Macht ja nichts, wenn noch mehr zu Schaden kommen. Im Endeffekt ergibt sich eine Summe aus vielen schädlichen Faktoren, was am Ende Wohlbefinden und Gesundheit schädigt. Denk drüber nach.
      10 18 Melden
    • bokl 09.04.2018 13:39
      Highlight "Auch grilliert wohl kaum jemand in einer Wohnung, einem Auto ..."

      Also ich hab den Beifahrersitz entfernt und einen Gasgrill installiert. Geht nix über einen schönen, warmen Cervelat, wenn man im Stau steht :).
      44 1 Melden
    • Menel 09.04.2018 15:17
      Highlight @durr, danke! Hätte nur mal gerne eine Studie gesehen mit Vergleichen. Beim Thema Rauchen habe ich oft das Gefühl, dass gerne einfach Stimmung gemacht wird und wenn die Politik konsequen sein würde, dann müssten sie gegen vieles Andere viel wehementer vorgehen; zB. gegen Abgase in Städten...
      Bei Formaldehyd fällt mir zB. auch ein, dass dieses immer noch in der Möbelherstellung zum Einsatz kommt. Sind da die Politiker auch so erpicht, dem einen Riegel vor zu schieben?

      @Rest: An euren Antworten sieht man schön, wie stark man euch wohl schon emotionalisiert hat 🤦🏻‍♀️
      24 7 Melden
    • Ass 09.04.2018 15:31
      Highlight Ja auch beim Grillieren sollten keine Leute herumstehen und den Rauch einatmen. Gibt sonst Krebs.
      5 3 Melden
    • Midnight 09.04.2018 15:41
      Highlight Also solange die Glyphosattoleranz einfach so um das 3600-Fache erhöht werden kann, ist Grillieren wohl nur die Spitze des Eisbergs...
      9 3 Melden
    • durrrr 09.04.2018 16:38
      Highlight Midnight:
      Glyphosat birgt für den Menschen eine geringere Toxizität als Kochsalz oder Kaffee.

      just sayin'....
      2 12 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 18:25
      Highlight @bokl: Reicht die Motorenwärme dazu nicht? ;)
      1 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 09.04.2018 18:28
      Highlight Menel
      Wenn du rauchst, dann brauchst du den Grill nicht wegzustellen. Der ist dann nur noch Pipifax.

      Rauchen für Raucher ist in punkto Feinstaub natürlich mit Abstand Spitzenreiter - so etwa tausendmal schlimmer als ein Dieselfahrzeug.

      Aber draussen rauchen? Wenn Kinder dabei sind? Da braucht man sich wegen Feinstaub sicher keine Sorgen zu machen.

      Das Rauchen einer Zigarette entspricht etwa dem Feinstaub, der von einem Dieselmotor in 100 min ausgestossen wird.
      4 1 Melden
    • Matti_St 09.04.2018 19:56
      Highlight @Rabbi vor oder nach dem letzten Dieselskandal?
      1 0 Melden
    • Rabbi Jussuf 09.04.2018 20:43
      Highlight Matti
      Schätze mal, das ist wurscht.
      0 1 Melden
    • durrrr 09.04.2018 22:24
      Highlight @trio
      Netter Versuch;) aber antibiotische Wirkung hat mit Toxizität gegenüber Tieren und Menschen null und nichts zu tun!
      3 0 Melden
    • Matti_St 10.04.2018 01:15
      Highlight @Rabbi leider liegst du total falsch. Der Faktor bei den Diesel-Gate Fahrzeugen entspricht 40-50 gegenüber Werksangaben. Das was die Dieselfahrzeuge in den letzen Jahren rauslassen, stellt sich schon die Frage, was ist gesundheitsgefährdender. Vor allem Wohnungen die direkt an einer Hauptverkehrsachse sind. Ebenfalls Schulen, Spielplätze usw.
      Aber Autos sind des Menschen liebstes Spielzeug. BMW, VW haben gesagt, alles halb so wild... Dann kann es ja gar nicht schlimm sein... Gell?
      2 1 Melden
  • problemfall 09.04.2018 12:41
    Highlight Ich bin etwas gespalten, ob's nun wirklich ein Verbot braucht oder nicht. Gründe gäbs einige, z.b. dass es einfach auch nicht ganz ungefährlich ist. Hab früher auch im Auto gepafft und hatte den ein oder anderen Beinahe-crash wegen fallen gelassener Zigis. Es ist mir auch passiert, dass ein brennender Stummel beim rauswerfen hinten wieder ins Auto geweht wurde.
    Daneben, dass es im Auto besonders grusig ist, habe ich aus den Fehlern gelernt. Also den Kindern und der eigenen Sicherheit zu liebe. Sage ich jetzt als Kind einer im Auto schlotender Mutti.
    29 8 Melden
    • Midnight 09.04.2018 15:44
      Highlight Wegen den rausgeworfenen Stummeln: Inzwischen gibt es auch Autos mit integrierten Aschenbechern.... Also wenn ich genauer darüber nachdenke, gab es die wohl schon immer.

      Was spricht dagegen, den Abfall einfach dort zu entsorgen, wo er hingehört? Oder stinkt dann der Aschenbecher im Auto zu fest? 🤔
      10 2 Melden
    • 00892-B 09.04.2018 21:38
      Highlight @Midnight: Ich stehe Rauchern grundsätzlich indifferent gegenüber. Ich konnte jedoch auch nie nachvollziehen, wieso Raucher ihre Stummel in einer Selbstverständlichkeit aus dem Auto werfen. Auch ohne Auto ist es Gang und Gäbe die Kippen auf den Boden zu werfen. Eine Erklärung eines Rauchers für dieses Phänomen würde mich sehr interessieren.
      4 0 Melden
  • Namenloses Elend 09.04.2018 12:29
    Highlight 😂😂 Italien und Griechenland haben das Gesetz auch. Und es halten sich alle dran und es wird auch kontrolliert. 😂😂

    Mal ganz ehrlich, käme mir nie in den Sinn mit Kindern im Auto zu qualmen. Aber der Staat soll sich mal um wichtigeres kümmern, als ständig die Bürger zu bevormunden. Wenn jemand mit Kindern im Auto qualmt, ist er zwar ein Idiot, aber das geht den Staat nix an. Als nächstes kommt das Rauchverbot zu Hause?!
    65 24 Melden
    • Snaggy 09.04.2018 13:35
      Highlight Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Das Kind bekommt das Passivrauchen aufgezwungen, es konnte noch gar keine eigene Entscheidung treffen zu dem Thema.
      9 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:36
      Highlight Der Staat setzt sich in diesem Fall für die Rechte von Minderjährigen ein, die in der Regel das tun, was andere auf T-Shirts tragen: OBEY. Ein Kind hat meist keine Wahl und ist ebenso ein ganzer Menschen, nicht nur ein halber.

      Als Erwachsener kann ich mich artikulieren und zu wehren versuchen. Bei Rauchern stösst man allerdings auf wachsabgedichtete Ohren. Rücksicht ist etwas, was die allermeisten Raucher nicht kennen. Da geht es primär um die Befriedigung der eigenen Sucht. Passt gut ins Instagramzeitalter. Die Evolution findet mit dem Egomanentum ihren Zenith.
      6 20 Melden
    • Lorde 09.04.2018 15:08
      Highlight Genau, weil rauchen ja ein ganz neues phänomen ist
      12 0 Melden
  • G.Oreb 09.04.2018 12:24
    Highlight Es ist selbstverständlich, dass man niemanden umbringt.

    Ich spreche mich klar gegen ein Verbot aus und appelliere an die Eigenverantwortung.

    Merkste was?
    28 39 Melden
    • öpfeli 09.04.2018 13:31
      Highlight Und, nützte dein Appell bisher was?
      6 6 Melden
    • Snaggy 09.04.2018 13:38
      Highlight Und somit dem Kind sagen: Hoffentlich hast du verantwortliche Eltern gekriegt, sonst naja Pech gehabt.

      Super Idee, mol.
      10 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 18:29
      Highlight @Snaggy: Die Eltern sind zwar "verantwortlich" für das Wohl des Kindes, das heisst aber noch lange nicht, dass sie auch "verantwortungsvolle" Eltern sind.

      Sonst kommt die KESB. Eigentlich ist das Berauchen anderer Menschen konkrete Körperverletzung. Müsste man ahnden.
      3 3 Melden
  • Chnebeler 09.04.2018 12:23
    Highlight Das ist alles halb so schlimm vor 25 Jahren haben meine Elter beide stark geraucht und dies natürlich auch im Auto. Klar war es extrem eklig auf dem Rücksitz, dies ist jedoch der Grund weshalb ich bis heute nicht eine einzige Zigarette geraucht habe. Daher bin ich ihnen heute zum Teil auch dankbar dafür.

    Ich habe keinen Schaden oder eine Beeinträchrigung davon getragen. Ich habe sogar Leistungssport betrieben und in den höchsten Nachwuchsligen gespielt.

    Also sollte man das ganze nicht zu stark aufschaukeln. Ich glaube auch es braucht kein verbot.
    58 15 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:38
      Highlight Schliesse nicht von dir auf andere.
      5 19 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 14:27
      Highlight Nachkommen rauchender Eltern werden überdurchschnittlich häufig selber zu Rauchern!
      Von daher ist Dankbarkeit unangebracht!
      7 15 Melden
    • Siebenstein 10.04.2018 10:00
      Highlight Offensichtlich verschliesst man hier lieber die Augen vor den Tatsachen 🤐
      1 0 Melden
  • Redback 09.04.2018 12:13
    Highlight Essen und trinken beim fahren ist verboten, aber eine Zigi rauchen und diese während der Fahrt noch aus dem Fenster werfen das darf man. Echt bescheuert
    19 34 Melden
    • Fly Baby 09.04.2018 12:48
      Highlight Aus dem Fenster schmeissen ist verboten.
      46 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:39
      Highlight Es heisst, jede Tätigkeit, die vom Verkehr ablenkt, ist verboten. Dazu würde auch das Rauchen gehören... Aber die Polizei kurvt gerne mit dem VW-Büssli rum und kehrt dann unverrichteter Dinge bei McDonalds oder einem Café ein, um sich ein wohlverdientes z'Nüni oder z'Vieri zu genehmigen.
      0 14 Melden
  • ElDiablo 09.04.2018 11:54
    Highlight Bei diesem Artikel wusste ich schon im Voraus, dass jetzt wieder die geplagten Raucher aus ihren Ecken kommen und über Staatliche Bevormundung motzen. Ihr armen, armen Raucher. Selber Schuld, wenn ihr rauchen wollt, macht das irgendwo, wo niemand sonst ist.
    37 66 Melden
    • E7#9 09.04.2018 13:21
      Highlight Machen wir doch, zum Beispiel im Auto (ohne Kinder) mit offenem Fenster. Es zwingt dich niemand das auch zu tun oder zu mir ins Auto zu steigen. Also entpann dich, halt den Rand, kümmere dich um dein eigenes ach so perfektes Dasein und lass andere so leben wie sie es wollen.
      43 12 Melden
    • durrrr 09.04.2018 13:38
      Highlight "Ihr armen, armen Raucher. Selber Schuld, wenn ihr rauchen wollt,..."

      Würden Sie das bei alkohol- und drogenkranken Menschen auch so schreiben?

      Bei Rauchverboten stört mich generell, dass sämtliche Raucher kollektiv eingeschränkt werden, aufgrund von wenigen rauchenden Ignoranten, die keine Rücksicht auf Nichtraucher nehmen wollen. Jeder Mensch, der nur ein kleines bisschen Verstand und Vernunft besitzt, zündet sich in einem Auto keinen Glimmstängel neben einem Kind an.
      18 3 Melden
    • Alex_Steiner 09.04.2018 13:49
      Highlight Warum darf man dann Auto Fahren? Da sterben pro Jahr auch hunderte von Menschen in der Schweiz alleine. Das sollte man mal verbieten. Selber Schuld, wenn ihr fahren wollt, macht das irgendwo, wo niemand sonst ist.
      13 3 Melden
  • Der müde Joe 09.04.2018 11:49
    Highlight Eltern die in Anwesenheit von Kindern und Geschlossenen Räumen rauchen, gehen ja sowas von gar nicht! Und noch schlimmer sind Mütter die wärend der Schwangerschaft rauchen. Denen sollte man gleich noch die KK-Prämie um 50% erhöhen!
    31 32 Melden
    • Datsyuk 09.04.2018 13:41
      Highlight Wenn schon, dann müsste man die Krankenkassenprämien der künftigen Kinder erhöhen!


      ...
      3 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:42
      Highlight Zu Müttern sage nur: Smartphone, ZIgarette, Kinderwagen. Mit Gewichtung in dieser Reihenfolge.

      Common street scene.
      3 13 Melden
  • rauchzeichen 09.04.2018 11:45
    Highlight lässig, ein weiteres gesetz wegen ein paar asozialen vollidioten. naja, dieses schränkt wenigstens niemanden unsinnig ein. somit, macht was ihr wollt...
    23 6 Melden
  • Butschina 09.04.2018 11:41
    Highlight Ich finde das sollte selbstverständlich sein. Das selbe gilt fürs rauchen in der Wohnung. Ich bin selber Raucherin und gehe immer draussen rauchen. Jeder Raucher weiss wie ungesund unser Verhalten ist. Es ist nur fair Rücksicht auf Nichtraucher zu nehmen.
    25 5 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:44
      Highlight https://en.wikipedia.org/wiki/Third-hand_smoke

      Der letzte Satz tönt voll gut. Aber man merkt davon im "real life" nichts.
      2 10 Melden
  • olmabrotwurschtmitbürli 09.04.2018 11:39
    Highlight Auch in Wohnungen in denen Kinder leben, sollte man nicht rauchen.

    Mit Verboten löst man das Problem aber auch nicht.
    25 12 Melden
  • fifiquatro 09.04.2018 11:32
    Highlight Ist auch richtig mein Vater hat das früher auch gemacht mir ist sauschlecht geworden.
    18 6 Melden
  • nass 09.04.2018 11:28
    Highlight Schlimm dass das nicht einfach klar ist.
    18 4 Melden
    • E7#9 09.04.2018 13:27
      Highlight Ist es doch. Ich kenne sehr viele rauchende Eltern, aber keine, die es in den Autos oder in der Wohnung tun. Hier muss es sich um sehr wenige Ausnahmen handeln.
      18 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:46
      Highlight Der Gedankengang eines Rauchers: "Was interessiert mich das Wohlbefinden und die Gesundheit der anderen?"
      4 21 Melden
  • bokl 09.04.2018 11:26
    Highlight «Für mich ist es auch ohne Verbot selbstverständlich, dass man im Auto nicht raucht, wenn junge Leute mit an Bord sind.»
    Für 99.9% der Menschen ist es auch selbstverständlich, dass man nicht mordet. Trotzdem gibt es da ein Verbot.
    Verbote sind da sinnvoll, wo Mitmenschen geschädigt werden, welche sich nicht selber wehren können. Passivrauchende Kinder im Auto gehören da dazu.
    An all die jammernden Tabaksüchtigen: Hört auf zu jammern. Keine andere Sucht wird so stark toleriert wie Rauchen. Wenn man nicht mal für eine Autofahrt auf sein Rauschmittel verzichten kann, sollte man sich Hilfe holen.
    30 26 Melden
  • Christof1978 09.04.2018 11:17
    Highlight also ich wäre froh, wenn dies nicht nur für kinder gilt 😉 ist immer hässlich, ungesund und grüselig 😊
    11 22 Melden
    • EvilBetty 09.04.2018 13:03
      Highlight Dann fahr halt woanders mit...
      20 7 Melden
    • Christof1978 10.04.2018 12:29
      Highlight keine angst, das mache ich. gottseidank habe ich niemanden mehr in meinem freundeskreis, der im auto raucht. rauchen im auto ist einfach - objektiv und nicht sujektiv gesehen - ganz gruuuuusig ;-)
      0 0 Melden
  • mw1 09.04.2018 11:16
    Highlight ich bin raucher und finde es selbstverständlich, dass wenn kinder im auto sind, nicht geraucht werden sollte.
    man kann ja auch keine kurze pause einlegen, sollte das verlangen nach der ziggi so gross sein.
    deshalb finde ich das gesetz durchaus gerechtfertigt.
    13 2 Melden
  • Caturix 09.04.2018 11:12
    Highlight Rauchen im Auto gehört generell verboten. Beide Hände gehören ans Steuer und nicht eine an die Zigarette. Was passiert wenn eine Brennde Zigarette runterfällt ? Man ist mit Zigarette abgelenkt.
    13 31 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 13:14
      Highlight Naja, so richtig widersprechen mag ich Dir nicht, auch wenn ich selber die Ziggi mal gerne am Steuer geniesse.
      Priorität hätte für mich allerdings erst einmal die Handypest am Steuer durch mehr Kontrollen auszumerzen.
      18 1 Melden
    • Caturix 09.04.2018 13:55
      Highlight Klar die Telefone sind das selbe Problem. Nur ging es ja im Text ums Rauchen. Zeitungslesen ist auch nicht besser so wie alles andere das ablenkt.
      3 1 Melden
  • Toerpe Zwerg 09.04.2018 11:12
    Highlight Macht es einen Unterschied, ob das Fenster geöffnet ist?
    10 14 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 13:10
      Highlight Nein, wenn ich in Auto rauche ist das Fenster immer, auch bei Kälte, offen und es ist gut zu sehen, dass ein Grossteil des Rauchs erst einmal eine Runde durch den Innenraum macht.
      4 5 Melden
  • Etniesoph 09.04.2018 11:05
    Highlight Das geht eindeutig zu weit! Am Schluss will noch einer, dass man nicht mal mehr auf dem eigenen Klo rauchen darf!

    und nein! ich bin nichtraucher!
    27 22 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 13:11
      Highlight Das ist eindeutig falsch verstandene Toleranz!
      Ich bin übrigens Raucher...
      11 7 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:50
      Highlight Was willst du mit dem angehängten "und nein! ich bin nichtraucher!" eigentlich bezwecken?

      Deinem Kommentar mehr Emphasis geben? Das Gegenteil passiert. Es wirkt eher lächerlich.
      4 13 Melden
    • Etniesoph 09.04.2018 14:27
      Highlight Dann sollten Sie versuchen mit rauchen aufzuhören Siebenstein.
      6 1 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 15:04
      Highlight Etniesoph, mag sein, nur gehöre ich der unverstandenen (unverständlichen?) Spezies der Genussrauchsaurier an, mag jeder denken was er will.
      5 1 Melden
  • Emanzipator 09.04.2018 11:04
    Highlight Gibts echt noch welche die mit Kind im Auto rauchen?

    Schon klar, vor 20 Jahren wurde noch in Spitälern geraucht.... aber heute gehen sogar die kindrfreien Kumpels die rauchen in der eigenen Wohnung auf den Balkon zum rauchen.

    2018 erstaunt mich das. Ich hätte nicht gedacht das es dafür Gesetze braucht... 😳
    22 1 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:51
      Highlight Ja, und der Nachbar oben mit oder ohne Kinder hat den Qualm und Mief deiner Kumpels dann in seiner Wohnung.
      3 18 Melden
  • walsi 09.04.2018 11:02
    Highlight Immer mehr Verbote und Erziehungsmassnahmen des Staates! Das braucht es nicht. (Ein Exraucher)
    89 131 Melden
    • chnobli1896 09.04.2018 11:37
      Highlight Wenn ich sehe wieviele Leute in der nahen Umgebung von Kindern (oftmals nicht mal die Eigenen) rauchen scheint es das Verbot eben doch zu brauchen...
      22 27 Melden
    • Mattse73 09.04.2018 11:43
      Highlight Anscheinend schon...
      15 18 Melden
    • E7#9 09.04.2018 13:40
      Highlight Was ist der Grund, dass man draussen in der Nähe von Kindern nicht rauchen soll? Wenn man genug Abstand hält kann es das Passivrauchen ja nicht sein. Denn dann dürfte man mit den Kindern erst recht keinen Cervalat am offenen Feuer braten, da kommt ja dann ein x-faches davon an giftigem Rauch in die Lunge. Oder ist es die Vorbildfunktion? Aber dann kommt als nächstes, dass man kein Bier mehr bestellen darf, wenn man mit Kindern etwas trinken geht.
      9 5 Melden
    • Emanzipator 09.04.2018 13:43
      Highlight Genau, Walsi! Die kinder sollen selber für sich einstehen, wenn sie den Feinpartikeln und dem Nervengift nicht ausgesetzt werden wollen!

      Selbst ist der Säugling! Freiheit für alle!!!

      *ironiemode-off*
      3 4 Melden
    • Emanzipator 09.04.2018 16:17
      Highlight Mein lieber Hendrix-Fan (e7ninesharp)

      Rauch vom Holz oder der Cervelat beinhaltet deutlich weniger schadstoffe, und du brätlest ja nicht 10-20 cervelats keden tag. Ausreichen abstand heist 2-3 meter. (Ok, bei kleinen di den kopf auf Kniehöhe haben vlt. 1 meter...
      3 3 Melden
    • E7#9 09.04.2018 17:09
      Highlight @Emanzipator: Ja, Abstand heisst einige Meter. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass das im Freien irgend eine gesundheitliche Auswirkung auf ein Kind haben könnte. Beim vollgas Einatmen hingegen, wenn einem der Rauch eines frisch entfachten Feuers an einer Waldfeuerstelle (womöglich mit noch etwas feuchtem Holz) entgegenkommt fühlt sich schon ganz anders an. Und es ist sicher auch bedeutend giftiger als einige Meter weit entfernte rauchende Menschen. Btw: Ich bin u.a. auch Musiklehrer und gehe auf Reisen und Lager mit und rauche nicht vor den Kindern.
      3 2 Melden
  • Hugo Wottaupott 09.04.2018 10:59
    Highlight Wann wurden sich öffnende aus Glas bestehende Fenster erfunden?
    44 99 Melden
    • Olaf! 09.04.2018 11:09
      Highlight Ja genau wenns draussen kalt ist, ist dies sicher eine praktikable Lösung.
      6 17 Melden
    • MSpeaker 09.04.2018 11:51
      Highlight Das ist im Auto recht egal, die Umwälzung der Luft macht viel mehr aus. Wenn man also nicht gerade mit dem geschlossenen Kreislauf rumfährt dann ists egal ob das Fenster offen ist. Ausser man würde natürlich die Zigarette ausserhalb des Autos rauchen, das geht aber maximal als Beifahrer.

      Trotz des schnellen Luftaustausches ist das passivrauchen im Auto natürlich sehr uangenehm. Aber hauptsächlich weil man so nahe am gegenüber sitzt.
      6 9 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 13:07
      Highlight Blödsinn! Auch mit offenen Fenstern zirkuliert der Rauch erst einmal durchs Auto!
      5 4 Melden
    • maljian 09.04.2018 14:50
      Highlight Meine Mutter ist Raucherin und hat früher 1-2 Päckchen geraucht. Bei langen Autofahrten (Autobahn) ist sie dafür dann jeweils auf einen Parkplatz gefahren. Als sie wieder einstieg, war es schon noch etwas unangenehm, aber erträglich.

      Richtig schlimm wurde es nur bei Stau. Wenn der besonders lange war, hat sie dann irgendwann das Fenster aufgemacht und zum Fenster raus geraucht. Gerade, wenn man dann langsam fährt, ist die Luftumwälzung auch nicht so super.
      2 1 Melden
    • Emanzipator 09.04.2018 16:20
      Highlight Als nichtraucher mit rauchender frau kann ich nur sagen: stinken tuts während 5-10 minuten nach dem rauchen SEHR unangenehm. Auch wenn im freien mit abzug und ventilator geraucht wurde.

      Danach gehts.
      1 1 Melden
  • Diavolino666 09.04.2018 10:59
    Highlight Sowas nennt sich auch gesunder Menschenverstand und Rücksicht - sollte selbstverständlich sein! Manche Raucher leben da wohl auf ihrem eigenen Planeten und können sich nicht vorstellen, dass Passivrauchen für die meisten eine Belästigung ist. Was jemand jedoch alleine im Auto macht ist mir egal, solange das Rauchen das Autofahren nicht beeinträchtigt.
    217 22 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:19
      Highlight Jede Tätigkeit, die vom Verkehr ablenken könnte, ist eigentlich verboten. Trinken, Essen. Das Rauchen gehört da prinzipiell dazu...

      Ganz besonders nett sind die Raucher, die ihre Asche und Kippen aus dem fahrenden Auto heraus durchs offene Fenster entsorgen. Ich hab's dann als Biker im Gesicht.

      Aber man sieht ja auch weiterhin viele mit dem Smartphone am Ohr "rumcruisen".

      Raucher gehören in eine geschlossene, standortgebundene Kabine. Überall sonst sollte man es mit mind. 1000 Franken (lohn- und vermögensabhängig) Busse bestrafen.
      5 27 Melden
    • River 09.04.2018 15:03
      Highlight Silent speaker: du verpestest die Luft mit deinem Motorrad und forderst dass Raucher eingesperrt und gebüßt werden. Merkst du was?
      10 4 Melden
    • Emanzipator 09.04.2018 16:25
      Highlight River: als Biker im gesicht... wohl eher biler im sinn von cycliste?!...

      Und selbst wenn, ein motorrad stinkt nicht mehr als ein auto und kommt mit 4-5 liter auf 100km zu recht. Der typ autofahrer den er beschreibt hat wohl eher was mit >180ps und beansprucht ca 8qm strasse für sich alleine, raucht dazu und wirft seinen kunstofffaserfilzer mit rest tabak (und den dazugehorigen giftstoffen) aus dem fenster und verdreckt somit noch ca 100liter wasser...

      River: MERKST DU WAS? dein whataboutism löst sich im Rauch auf...
      5 3 Melden
    • River 09.04.2018 16:42
      Highlight Emanzipator: ein Biker ist eindeutig ein Motorradfahrer.
      Zudem finde ich auch Autoabgase schrecklich und Rauch mag ich auch nicht. Soweit zum Whataboutism.
      Was sie aber machen ist reine Spekulation. Über ihren gesamten Kommentar hinweg. Ist blöd. Merkst selber, ne?
      1 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 18:16
      Highlight @River: Nope. Ein Biker ist kein Motorradfahrer. Das ist per Definition ein MotoBiker. Ein Biker trampelt - ohne Motörli.
      1 3 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 18:35
      1 1 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 22:35
      Highlight @Silent Speaker サイレントスピーカー
      Joah eben: da steht auch"Motorradfahrer".
      Ein Bike ist für mich, und die meisten aus meinem engeren Kreis zumindest, auch eher ein Motorrad!
      3 2 Melden
    • Adumdum 10.04.2018 01:26
      Highlight Wollte eigentlich den Blitz drücken... Kinder misshandeln im Auto ist dann auch ok solange es der Beifahrer macht?
      0 0 Melden
    • Gelöschter Benutzer 10.04.2018 02:48
      Highlight @Siebenstein: Dann müssen ja nur du & River umdenken. Ich habe kein Problem damit. Was ihr in einen Text reininterpretiert, wird euch zum Verhängnis. River hat ins Klo gegriffen und mir etwas andrehen wollen. Tja...

      Biker gehen biken, auf Trails oder wo auch immer. Auf jeden Fall wird getrampelt. Die anderen sind zwar auch Biker, aber eben Weicheier.
      2 3 Melden
    • Siebenstein 10.04.2018 08:40
      Highlight @Silent Speaker サイレントスピーカー:
      Dazu fällt mir nur der alte Witz ein..."ein Geisterfahrer? Hunderte!"
      1 1 Melden
  • DerSimu 09.04.2018 10:58
    Highlight Unter anderem wegen solchen Leuten frage ich mich manchmal, warum die Menschheit noch keinen "Kinder-Test" ins Leben gerufen hat: Wer Nachwuchs in die Welt setzen will, muss den bestehen, sonst gibt's keine Kinder :D
    96 21 Melden
    • River 09.04.2018 11:18
      Highlight Dann gäbe es zu wenige, um die Population aufrecht zu erhalten.
      18 3 Melden
    • Maya Eldorado 09.04.2018 11:40
      Highlight Und je nachdem wie streng der Test ist, nimmt die Anzahl der Geburten mehr oder weniger ab.
      Schmeckt auch sehr nach Kommunismus.
      6 8 Melden
    • DerSimu 09.04.2018 13:07
      Highlight @Maya Eldorado

      Schmeckt nach fehlendem Menschenverstand, wenn man im Auto mit Kindern raucht. Oder fehlenden Empathie? Weiss nicht, aber so oder so, sollten solche Leute keine Kinder haben, wenn Ihnen das rauchen wichtiger ist.
      2 5 Melden
    • E7#9 09.04.2018 13:52
      Highlight Völliger Schwachsinn, sorry. Ich hoffe, dass du keine Kinder hast. Menschen, die anhand eines Testes anderen vorschreiben wollen, ob sie Kinder machen dürfen oder nicht, sollten die ersten sein, denen das Recht auf Kinder entzogen werden sollte. Solche Eltern sind für jedes Kind eine Zumutung.
      5 4 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:54
      Highlight "Dann gäbe es zu wenige, um die Population aufrecht zu erhalten."

      Warum muss man das? Um den konsumorientierten Wirtschaftsmotor am Laufen zu halten?
      3 4 Melden
    • River 09.04.2018 15:01
      Highlight Silent Speaker ¥$#%*>&€@:
      War Sarkasmus. Aber wenn so fragst, Ja! Unser derzeitiges Modell von Leben basiert auf Wachstum. ..bis wir ab uns ersticken. Auch zu beobachten bei Bakterienkulturen auf Lebensmitteln. Die wachsen, und wachsen bis die Ressourcen aufgebraucht sind, dann verenden sie. Verhungern wahrscheinlich.
      Interessant wäre jetzt, was die machen, wenn die Ressourcen restlos aufgebraucht sind. Fangen die Bakterien an, sich gegenseitig zu konsumieren? Und... wird das auch bei uns so geschehen?? Omg
      2 1 Melden
    • Emanzipator 09.04.2018 16:28
      Highlight Der Simu: und wer weiss bescheid für den Kindertest? Der mit seiner linksliberale naturpädagoge mit der laisez-faire erziehung oder der stramme autoparteiwähler der findet eine rechte ohrfeige hätte noch niemandem geschadet??....
      2 0 Melden
    • DerSimu 09.04.2018 16:53
      Highlight @emanzipator
      Versteht heute wirklich niemand mehr was vpn sarkasmus?
      1 1 Melden
    • Emanzipator 10.04.2018 22:04
      Highlight Schriftlich sehr schwierig rüberzubringen... passiert mir auch immer wieder.
      0 0 Melden
  • Donald 09.04.2018 10:57
    Highlight Österreich ist ja beim Thema Rauchen ein gutes Beispielland xD
    41 12 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 13:05
      Highlight Mit diesem Gesetz, ja, durchaus!
      3 3 Melden
    • DerSimu 09.04.2018 13:59
      Highlight @siebenstein ist aber schon sehr heuchlerisch wenn man die restöichen gesetze betrachtet
      1 0 Melden
  • herpderpschlerp 09.04.2018 10:56
    Highlight wie alle experten und interessensvertreter immer bestens wissen was gut für mich ist find ich schon phänomenal. bald kann ich meinen kopf abschrauben, weil denken überflüssig wird.. so läss
    56 60 Melden
    • Schmirinskis 09.04.2018 11:39
      Highlight Es geht ja nicht um dich. Schraub deinen Kopf mal wieder auf und denk darüber nach, was das für die Kinder bedeutet. Das Gesetzt ist nicht gemacht für die, die nachdenken, denn sonst würden sie nicht um die Kids rauchen.
      16 8 Melden
    • rauchzeichen 09.04.2018 11:48
      Highlight gut für dich? hier geht es um eltern, die null respekt gegenüber ihrem nachwuchs zeigen. ich bin sonst auch gegen dieses übermässige vergesetzen, hier ist es aber ausnahmsweise mal sinnvoll.
      7 6 Melden
    • MSpeaker 09.04.2018 11:49
      Highlight Ich glaube jeder Experte und jeder vernünftige Mensch weiss, das das passivrauchen in einem so kleinen Raum wie dem Auto Kindern (und Erwachsenen) schadet. Ich finde es mehr als traurig, das es überhaupt so ein Gesetzt braucht, aber schaden würde es wohl kaum jemandem. Nützen hingegen all den Kindern die sich logischerweise kaum wehren können.
      8 4 Melden
    • Raffaele Merminod 09.04.2018 11:55
      Highlight Ja es ist traurig dass man nur mit Gesetzen den gesunden Menschenverstand durchsetzen kann.
      Der Kopf kann dran bleiben, da wohl gar nichts nachgedacht wird, wenn man Kinder Zigarrenrauch aussetzt. Macht also kein unterschied ob mit oder ohne Kopf.
      7 5 Melden
    • herpderpschlerp 09.04.2018 12:58
      Highlight ach ich würde dann halt einfach den kopf des kindes im fenster einklemmen, bis ich fertig geraucht hab, so gibt es kein entrinnen vor der frischen luft ☝️
      6 1 Melden
    • Emanzipator 09.04.2018 16:30
      Highlight Sorry, aber wenn du NICHT von selbst draufkommst mit kindern im auto NICHT zu Rauchen, solltest du deinen Kopf vileicht sogar abschrauben und das Denken anderen überlassen...

      Und sonst kann es dir egal sein weil du selber schlau genug bist...
      1 1 Melden
  • Ray Charles 09.04.2018 10:49
    Highlight Staatliche Bevormundung.

    Man hat ja nichts besseres zu tun. Waffen wegg! Rauchen verboten! Tempo 30 überall!
    45 128 Melden
    • word up 09.04.2018 11:12
      Highlight verkorkste ansicht! es geht hier um den schutz der kinder, nicht der freiheitsregulierung! gerade kinder sind im auto dem rauchen schutzlos ausgeliefert. was denkst du denn, medizinische behandlungen kranker menschen schlagen massiv auf die gesundheitskosten. also ja, der staat soll wohl das problem an der wurzel angehen!
      18 12 Melden
    • G.Oreb 09.04.2018 12:26
      Highlight Aber sonst gehts? Beim Hirnverteilen eine rauchen gewesen?
      14 10 Melden
    • Ray Charles 09.04.2018 12:47
      Highlight "SOLL DOCH JEMAND AN DIE KINDER DENKEN!"

      Also ich noch jung war, war dies ein Dauerbrenner bei den Simpsons.

      ist auch heute noch kein schlagkräftiges Argument
      7 1 Melden
    • grünezecke #fcksvpafd 09.04.2018 13:01
      Highlight Waffen weg? JA! Rauchverbot im Auto? JA! Tempo 30 Innersorts? Aber JA doch!
      5 10 Melden
    • nödganz.klar 09.04.2018 15:35
      Highlight grünezecke, ich mag dich! ❤️
      2 2 Melden
    • Emanzipator 09.04.2018 16:30
      Highlight ES LEBEN DIE 50er!!
      1 1 Melden
  • desmond_der_mondbaer 09.04.2018 10:47
    Highlight Man sollte überhaupt nicht in der Nähe von Kindern rauchen. Egal ob im Auto oder sonst irgendwo. Finde das einfach nur schrecklich, wenn Eltern mit den Kindern z.B. auf dem Spielplatz spielen und dabei noch einen Glimmstängel im Mund haben. Wie sollen die Kinder dann lernen, dass sie das eigentlich nicht tun sollen?!
    187 100 Melden
    • word up 09.04.2018 11:13
      Highlight gewohnheit ist leider stärker als der verstand... 😒
      7 5 Melden
    • River 09.04.2018 11:19
      Highlight Meine Eltern haben nicht geraucht. Ich schon.
      13 3 Melden
    • Pisti 09.04.2018 11:36
      Highlight Sonst keine anderen Probleme?
      10 9 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:21
      Highlight Ah ja, Kinder. Wenn dann jemand 18 ist, spielt's keine Rolle. Dessen Wohlbefinden und Gesundheit ist ja nicht mehr wichtig.

      Man könnte ja auch gleich alle, die nicht mehr Kind sind, einfach entsorgen. Spielt ja dann keine Rolle mehr.
      5 10 Melden
  • Restseele 09.04.2018 10:43
    Highlight Es sollte selbstverständlich sein, dass man mit Kindern im Auto nicht raucht.
    Es sollte aber auch selbstverständlich sein, dass man nicht andauernd versucht, andere Leute zu erziehen.
    Diese Art von 'Erziehung' erzeugt nur Widerwille und sicher nicht die Einsicht.
    70 13 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:57
      Highlight Einsicht setzt Intelligenz voraus. Diesbezüglich besteht allerdings eine massive Unterversorgung.
      0 8 Melden
  • kupus@kombajn 09.04.2018 10:43
    Highlight Dass das überhaupt verboten werden muss! Was sind denn das bitte für Eltern, welche in geschlossenen Räumen in Anwesenheit der eigenen Kinder rauchen?
    424 19 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 13:14
      Highlight Sie sind auf jeden Fall keine Ausnahme...

      Eher die Regel.
      1 12 Melden
    • kupus@kombajn 09.04.2018 14:00
      Highlight Ich hoffe doch nicht.

      Mein Bekanntenkreis ist natürlich nicht repräsentativ, aber von den Rauchern raucht niemand in Anwesenheit der Kinder innerhalb geschlossener Räume. Die meisten rauchen überhaupt nicht, wenn die Kinder anwesend sind, also auch draussen nicht.
      5 1 Melden
    • roger_dodger 09.04.2018 14:45
      Highlight Für Raucher ist das meistens leider nicht selbstverständlich, meine Mutter qualmte (lange her) auch immer ungehemmt im Auto so dass mir jedes mal kotzübel wurde. Bin übrigens Nichtraucher, werde auch garantiert nie eine Zigarette anfassen.
      0 2 Melden
    • Gelöschter Benutzer 09.04.2018 18:22
      Highlight @kupus: Ich bin täglich 40km auf dem Bike unterwegs. Ich sehe Mütter, Smartphones, Zigaretten und dann Kinderwägen (meist Toploader, seltener Frontloader für die etwas älteren Babies). Sehr oft sehe ich Mütter, Smartphones, Zigaretten, eine Parkbank und das Kleinkind beschäftigt selbst auf der Parkbank während sich die Mutter um Smartphone und Zigarette kümmert.

      Naja, mag sein, dass es Zufall ist. Die Häufung spricht meines Erachtens dagegen.

      Dann gibt's noch die Kombimütter, die gemeinsam unterwegs sind, gemeinsam rauchen, zwar kein Smartphone nutzen, aber sich nicht um die Kinder kümmern.
      0 4 Melden
  • miaumiaumuu 09.04.2018 10:41
    Highlight Verbot nicht nötig. Ist sowieso nur ein Problem der alten Generation und deren Kinder sind schon erwachsen.
    17 67 Melden
    • word up 09.04.2018 11:14
      Highlight klar, rauchende eltern gibt es nicht mehr... 🤔
      13 2 Melden
    • chnobli1896 09.04.2018 11:39
      Highlight Schön wärs... (wenns nur ein Problem der alten Generation wäre)
      11 2 Melden
    • Siebenstein 09.04.2018 11:40
      Highlight Schön wär's, sehe ich ab und zu leider immer wieder mal. Ich bin ja sonst absolut gegen das hierzulande beliebte Denunziantentum aber bei dieser Sache würde mich eine gesetzlich zu schaffende Grundlage dazu bewegen! Ich rauche übrigens selber aber nie in Anwesenheit meiner Kinder. Offene Fenster im Auto helfen da übrigens auch nicht!
      12 3 Melden
    • Hallo1234 09.04.2018 12:08
      Highlight In meiner Lehre musste ich öfters mit einem Monteur mit der im Auto rauchte. Es betrifft also nicht nur Eltern die mit in ihren Kindern fahren...
      15 5 Melden
    • E7#9 09.04.2018 13:58
      Highlight @Hallo1234: „Es betrifft also nicht nur Eltern die mit in ihren Kindern fahren...“. Ähm... doch! In der Lehre bist du kein Kind mehr. Der Monteur hätte also auch trotz diesem Verbot im Auto rauchen dürfen.
      2 5 Melden

Wie mit Hypnose in Schweizer Spitälern die Prämienexplosion gestoppt werden soll

Schweizer Krankenhäuser behandeln ihre Patienten vermehrt mittels Hypnose. Ein bekannter Ex-Nationalrat will der Methode nun definitiv zum Durchbruch verhelfen – und so die Prämienexplosion stoppen.

Der Chirurg setzt das Skalpell am Hals der Patientin an, setzt den ersten Schnitt. Normalerweise wird eine Schilddrüsenoperation unter Vollnarkose durchgeführt. Doch nicht in diesem Fall: Die Frau, die in dem Spital im belgischen Lüttich auf dem Schragen liegt, befindet sich in Trance. Ihr Hals wurde lediglich lokal betäubt.

Die Szene stammt aus einem Dokumentarfilm, der vergangenes Jahr auf dem Sender Arte ausgestrahlt wurde. Sie könnte sich aber in ähnlicher Art auch in einem Schweizer …

Artikel lesen