Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

10'000 Stiche jährlich: Suva warnt vor Zecken 

25.06.15, 11:35 25.06.15, 11:46

Die Suva ruft dazu auf, sich gegen Zecken zu schützen. Pro Jahr registrieren die Suva und die anderen Unfallversicherer fast 10'000 Fälle von Zeckenstichen. Die Kosten belaufen sich auf rund 7,7 Millionen Franken.

Das Risiko eines Zeckenstiches könne mit einfachen Verhaltensweisen vermindert werden, schreibt die Suva. Sie rät, in Wald, Gärten und an Wegrändern Gestrüpp und Unterholz zu meiden. Empfohlen wird weiter, geschlossene, helle Kleider zu tragen und Zeckenschutzmittel zu benutzen.

Zecken-App

Wer im Wald oder im Garten war, sollte sich nach Zecken absuchen – und diese allenfalls so rasch wie möglich entfernen. Seit diesem Jahr hilft eine neue Zecken-App der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) bei der Vorbeugung und richtigen Behandlung von Zeckenstichen. Informationen finden sich auch auf der Website zecken.ch.

Jährlich registrieren die Unfallversicherer gut 9700 Zeckenbisse, wie die Suva am Donnerstag mitteilte. Diese werden versicherungsrechtlich als Unfälle eingestuft. Den grossen Teil davon – 4400 Zeckenbisse – holen sich die Menschen in der Freizeit, etwa beim Spazieren oder auf Reisen. Etwa 1100 werden zu Hause oder bei Gartenarbeiten registriert, 330 beim Joggen und 700 bei übrigen Sportarten wie Reiten, Biken im Gelände sowie bei der Jagd.

Bereits 7000 Arztbesuche

Bis Mitte Juni wurden dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) hochgerechnet 7000 Arztbesuche wegen Zeckenstichen gemeldet. Diese Zahl bewege sich im langjährigen Rahmen, schreibt das BAG auf seiner Webseite. Vergangenes Jahr waren insgesamt 20'000 Arztbesuche registriert worden.

Die häufigsten Erkrankungen durch Zeckenstiche sind die Lyme-Borreliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Gegen die Hirnhautentzündung FSME ist eine Schutzimpfung möglich, gegen Borreliose nicht. (whr/sda)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pokerlady 26.06.2015 08:21
    Highlight Ich dachte, bei einen Zeckenstich passiert nichts, sofern man das Ding umgehend aus der Haut entfernt?
    0 0 Melden
  • Jarl Ivan 25.06.2015 16:07
    Highlight Zecken beissen
    0 0 Melden
    • Keks 25.06.2015 17:12
      Highlight Für einen Biss ist ein Unterkiefer erforderlich - dieser fehlt bei der Zecke. Demnach ist es genau genommen ein Stich und kein Biss. - gerade kürzlich gelesen
      3 0 Melden
  • hakunamatata 25.06.2015 12:24
    Highlight Zeckenstich oder Zeckenbiss? Just sayin...
    3 0 Melden
    • PeterLustig 26.06.2015 07:00
      Highlight Vielleicht Zecken-Weh-Weh oder Zecken-Au-Au.
      0 0 Melden

Zu wenig Plätze: Psychisch kranke Kinder müssen in Erwachsenenklinik

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an psychischen Erkrankungen. Stationäre Therapieplätze gibt es für sie aber nicht genug. Deshalb müssen manche der kleinen Patienten in die Erwachsenenklinik. 

Die 14-jährige Marie* sitzt still am Tisch eines Gemeinschaftsraums einer Psychiatrie im Raum Zürich. Auf dem Sofa liest eine Frau Mitte vierzig Zeitung, ein Mann mit schütterem Haar trinkt Kaffee. «Als ich das Mädchen so sitzen sah, ging ich auf es zu, um es aufzuheitern, um ihm Gesellschaft zu leisten», erinnert sich die ehemalige Patientin Jasmin*. «Ich hatte Mitleid mit ihr. Was tat sie hier? Ein Mädchen in diesem Alter gehört in eine Kinder- und Jugendpsychiatrie, nicht in eine …

Artikel lesen