Schweiz

302 Neuerkrankungen auf 100'000 Einwohner. Bild: Shutterstock

Die Grippe schlägt immer höhere Wellen: Epidemiewert um das Fünffache übertroffen

11.01.17, 14:27 11.01.17, 15:28

Die Grippewelle greift in der Schweiz weiter um sich. Die Anzahl der Neuerkrankungen ist in der letzten Woche in fast allen Altersklassen und Regionen der Schweiz weiter angestiegen.

Die 111 Ärztinnen und Ärzte, die dem Meldesystem für übertragbare Krankheiten (Sentinella-Meldesystem) angeschlossen sind, meldeten in der vergangenen Woche 56,9 Grippeverdachtsfälle auf 1000 Arztkonsultationen, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Mittwoch auf seiner Webseite mitteilte.

Schwellenwert massiv übertroffen

Hochgerechnet entspricht das 302 Neuerkrankungen auf 100'000 Einwohner. In der Vorwoche waren es erst 201 Fälle gewesen. Der Schwellenwert von 64 Verdachtsfällen auf 100'000 Einwohner, bei welcher von einer Grippeepidemie die Rede ist, wurde bereits in der Woche 50 des letzten Jahres überschritten. Das ist viel früher als in vergangenen Jahren.

Am meisten betroffen von Neuerkrankungen waren erneut die Null- bis Vierjährigen. Die Zahl blieb jedoch konstant bei 517 grippebedingten Arztkonsultationen auf 100'000 Einwohner. In allen anderen Altersgruppen ist sie steigend.

Die Grippe hat alle Regionen der Schweiz fest in ihrem Griff. Am stärksten verbreitet ist sie in der Region Graubünden/Tessin mit konstant 510 Neuerkrankungen pro 100'000 Einwohner, am wenigsten betroffen ist die Innerschweiz mit 223 Fällen. Gemäss dem BAG ist die aktuelle Phase die erste Hälfte der Grippewelle. (whr/sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Nicht alle Männer sind sexistische Eichhörnchen!

«Ron isst Hermines Familie» – Das passiert, wenn ein Computer Harry Potter schreibt

Trump beerdigt Netzneutralität – wem das nutzt und wem das schadet

Gamer, aufgepasst: Super Mario erhöht die geistige Gesundheit und beugt Demenz vor 

Warum hunderte Fussball-Junioren gegen einen Millionär marschieren: Ein Herrliberger Drama

Mehr 2017 geht nicht: Die unfassbare Geschichte des weinenden Keatons – in 4 Schritten

Ein Nigerianer stirbt nach seiner Ausschaffung – was die Schweiz damit zu tun hat

Amis lynchen Hai mit Speedboot und grinsen – jetzt tobt das Netz wegen dem Video

Alle Artikel anzeigen
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Triumvir 13.01.2017 08:07
    Highlight Jedes Jahr dasselbe Lied. Wer sich nicht rechtzeitig impft ist m.E. selber schuld. Seit ich mich impfen lasse, hat es mich nie mehr erwischt.
    2 1 Melden

SVP Wallis verliert bei Kopftuch-Initiative und flippt dann komplett aus

Das Walliser Kantonsparlament hat am Freitag eine Volksinitiative der SVP, die jegliche Kopfbedeckungen an Schulen verbieten wollte, für ungültig erklärt. Die SVP verliess aus Protest den Saal und geht vor Bundesgericht.

Die Oberwalliser SVP verliess bereits am Mittwoch zu Beginn der Debatte den Saal des Grossen Rates und zeigte sich verärgert über die vielen negativen Voten bei der Eintretensdebatte zur Initiative. Von einem «Bruch mit der Demokratie» sprach Michael Graber im Parlament. Die …

Artikel lesen