Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Teenies sollen keine Zigis mehr kaufen können – wenn es nach dem Bundesrat geht



Die Räte wollen kein Werbeverbot für Tabak. Deshalb haben sie das Tabakproduktegesetz vor einem Jahr an den Absender zurückgeschickt. Nun nimmt der Bundesrat einen neuen Anlauf. Im Fokus stehen der Jugendschutz und ein Verkaufsverbot für Minderjährige.

Die Regierung hat am Freitag einen Gesetzesentwurf mit den weniger umstrittenen Teilen in die Vernehmlassung geschickt. Dazu gehört insbesondere ein schweizweites Verbot des Verkaufs von Zigaretten an Minderjährige.

Umfrage

Der Bundesrat will den Verkauf von Zigaretten an Minderjährige verbieten. Das ist …

  • Abstimmen

1,165 Votes zu: Der Bundesrat will den Verkauf von Zigaretten an Minderjährige verbieten. Das ist …

  • 60%… absolut richtig.
  • 34%… nutzlos, weil leicht zu umgehen.
  • 6%… mir egal.

Dieses soll auch für nikotinhaltige E-Zigaretten gelten, deren Verkauf nach dem bundesrätlichen Entwurf neu gestattet ist. Künftig soll zudem Snus vermarktet werden dürfen.

Und: Im Internet und in den Gratiszeitungen sollen keine Tabakprodukte beworben werden dürfen. (sda)

Der rauchende Schimpanse

Play Icon

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link to Article

Mays Brexit-Deal ist gescheitert

Link to Article

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link to Article

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link to Article

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link to Article

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link to Article

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link to Article

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link to Article

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link to Article

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link to Article

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link to Article

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link to Article

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link to Article

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link to Article

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link to Article

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link to Article

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link to Article

Videogames für therapeutische Zwecke

Link to Article

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link to Article

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link to Article

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link to Article

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link to Article

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link to Article

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link to Article

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link to Article

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link to Article

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link to Article

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link to Article

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link to Article

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link to Article

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link to Article

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link to Article

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Frank8610 09.12.2017 16:57
    Highlight Highlight Ich war bis vor kurzem auch Raucher. Und auch wenn ich gewisse Zigaretten geliebt habe (z.B. nach einem ausgiebigem Essen oder nach 2-3 Bier) waren die Meisten total unnötig. Es war einfach eine Gewohnheit (nach dem Aufstehen, nach dem Kaffee, in der Pause, nach der Arbeit) und oft gut gegen Langeweile. Und aufzuhören ist halt viel schwieriger als anzufangen.

    Deshalb ist es durchaus sinnvoll den Verkauf an Minderjährige zu verbieten. Ich kenne niemanden der mit 20 noch angefangen hat zu rauchen.

    Wenn man mal wieder im Ausland war, ist man schockiert wie viele Schweizer Jugendliche paffen.
  • einmalquer 09.12.2017 13:27
    Highlight Highlight Wenn ich rauche, wirft mir der Bundesrat vor, dass ich die Gesundheit gefährde und weniger lang lebe..

    wenn ich nicht rauche und länger lebe, wirft mir der Bundesrat vor, dass ich zu teuer werde weil ich zuviel Rente brauche...

    Das Gleiche übrigens beim saufen...

    Warum bloss lässt er mich meine Laster nicht einfach geniessen
  • Samuel Deubelbeiss 09.12.2017 00:14
    Highlight Highlight Auch als starker Raucher finde ich es gut, Zigarette Werbung zu verbieten. Und in vielen Kantonen gilt bereits ein Verkaufsverbot an Minderjährige, das kann ruhig landesweit sein.

    Trotzdem bitte nicht vergessen; wir RaucherInnen sterben früher und bezahlen deutlich mehr Steuern, wir rentieren dem Gesundheitssystem!
  • Ich mein ja nur 08.12.2017 18:45
    Highlight Highlight Die Lobbyisten im Parlament werden ein Werbeverbot im Internet niemals durchgehen lassen. Wie sollen denn die Teenies zukünftig angeworben werden können?
  • raues Endoplasmatisches Retikulum 08.12.2017 18:02
    Highlight Highlight Weil sich die 14 Jährigen auch heute schon vom Rauchen abhalten lassen...
  • Ramy 08.12.2017 15:51
    Highlight Highlight Wäre zwar ein gutes Gesetzt und ein sinnvoller Gedanke, jedoch komplett nutzlos, ich kenne mittlerweile 14 Jährige die wissen wie es ist mit dem Rauchen aufzuhören. Wer an Zigaretten kommen möchte, kann das auch
  • Hugo Wottaupott 08.12.2017 15:37
    Highlight Highlight Die Bundesrätsler: Generelles Werbeverbot ablehnen aber Werbeverbot für Gratiszeitungen und Internet einführen.
    • haudrauf64 08.12.2017 18:11
      Highlight Highlight Überdacht ist es... Jugendliche kaufen keine Zeitschriften (denen will man die Werbeeinnahmen nicht verbieten) sondern lesen Gratiszeitungen oder sind im Inet unterwegs. Kenne mittlerweile nur noch Erwachsene, die sich Zeitschriften kaufen, die dürfen dann auch die Zigiwerbung sehen.
  • Pana 08.12.2017 15:28
    Highlight Highlight Liege ich falsch mit der Annahme, dass Leute die als Teenager mit Rauchen angefangen haben, es schwieriger haben wieder aufzuhören, als Leute die später damit anfingen? (Basiere die Aussage nur auf persönliche Erfahrung und Beobachtungen)
    • Der_kleine_Teufel 08.12.2017 15:51
      Highlight Highlight Nach meinen eigenen Erfahrungen und Beobachtungen im Freundeskreis stimme ich dir zu.
    • saukaibli 08.12.2017 16:28
      Highlight Highlight Ich kenne ehrlich gesagt niemand, der mit 20 Jahren oder älter noch so blöd war mit dem Rauchen anzufangen. Ich habe mit 16 angefangen und die meisten, die ich kenne so zwischen 14 und 18.
      Grundsätzlich gilt aber bei allen Suchtmitteln, je früher man anfängt, je stärker manifestieren sich entsprechende Verhaltensmuster im Gehirn und desto schwieriger wird es, damit aufzuhören.
    • Rudolf die Banane 08.12.2017 16:39
      Highlight Highlight hmmm.. glaube nicht dass sich das einfach veralllgemeinern lässt. Habe mit 14-15 angefangen Zigarren zu rauchen, mit 17 bei 1-2 Päckchen pro Tag wieder aufgehört aus Kostengründen. Bin jetzt 20 und habe keine einzige Zigarette mehr geraucht.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Skater88 08.12.2017 14:36
    Highlight Highlight Wenn es funktionstüchtig umgesetzt wird, super Sache. Tatsache ist, dass bereits 12-13 Jährige versteckt in Gruppen in Hauseingängen rauchen und kiffen.
    • w'ever 08.12.2017 16:01
      Highlight Highlight versteckt?!?
      die paffen auf dem pausenplatz vor allen
  • Tropfnase 08.12.2017 14:11
    Highlight Highlight Ein weiteres Verbot dass niemand beachten würde 😂
    • dmark 09.12.2017 14:40
      Highlight Highlight Manchmal frage ich mich, wer die wirklich Abhängigen sind? Diejenigen, welche rauchen oder andere, welche penetrant den Leuten vorschreiben wollen, was sie tun oder lassen sollen?

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Ruedi Lüthy war einer der Pioniere der Aids-Medizin in der Schweiz. Seit 2003 lebt er hauptsächlich in Harare, wo er eine Aids-Klinik aufgebaut hat. Im Interview mit watson spricht er über seine erste Begegnung mit der Krankheit, seinen Umgang mit afrikanischem Aberglauben und die Entwicklung in Simbabwe seit dem Sturz von Diktator Mugabe. 

Anfang der 80er-Jahre war Ruedi Lüthy (77) einer der ersten Ärzte in der Schweiz, der sich mit Aids auseinandersetzte. Als Leiter der Abteilung für Infektionskrankheiten am Universitätsspital Zürich musste er zunächst zusehen, wie seine HIV-positiven Patienten wegstarben, ohne dass er etwas dagegen tun konnte. In der zweiten Hälfte der 90er-Jahre war er mit dabei, als in der Schweiz grosse Fortschritte bei der Behandlung von HIV-positiven Menschen erzielt wurden.

2003 gründete Lüthy die Swiss …

Artikel lesen
Link to Article